SAP kündigt umfassendes Programm zur Optimierung von Geschäftsprozessen an

  • SAP veranstaltet außerordentlichen Kapitalmarkttag am 12. November 2019
  • Aktualisierte Zielsetzung für 2023 umfasst eine Non-IFRS Cloud-Bruttomarge von 75% und die Ausweitung der operativen Marge (non-IFRS) um 500 Basispunkte

Walldorf – SAP hat heute einen außerordentlichen Kapitalmarkttag für den 12. November 2019 angekündigt. Gegenstand der Veranstaltung wird die detaillierte Vorstellung mehrerer neuer Initiativen sein, die auf optimierte operative Betriebsabläufe und höhere Wertschöpfung bei SAP abzielen. Diese Initiativen gehen auf einen bereits im vergangenen Jahr eingeleiteten Prozess zurück. Sie ergänzen die kürzlich angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen mit dem Ziel einfacherer Organisationsstrukturen und Geschäftsprozesse.

Die umfangreiche Struktur- und Prozessprüfung unterliegt der Leitung eines speziell zu diesem Zweck ins Leben gerufenen Vorstandsausschuss. Dessen Aufgabe wird sein, operative Verbesserungspotenziale in den verschiedenen Funktionsbereichen zu identifizieren, zu bewerten und durch entsprechende organisatorische Maßnahmen zu realisieren. Ziel sind bessere operative Abläufe in allen SAP-Funktionsbereichen, wobei ein Hauptaugenmerk auf Wachstum, Innovation und Effizienzsteigerung liegen soll. Im Verlauf der kommenden fünf Jahre plant die SAP auf diesem Wege Investitionen stärker auf entscheidende Geschäftsfelder zu konzentrieren, Produktentwicklungszyklen zu straffen und ihre Dynamik in allen Bereichen zu erhöhen. Ein zentrales Ziel des Optimierungsprogrammes ist dabei die Spitzenposition bei den verschiedenen Cloud-Betriebsmodellen.

Anlässlich des außerordentlichen Kapitalmarkttages im November plant SAP die Bekanntgabe der Ergebnisse ihrer Struktur- und Prozessprüfung, sowie die Vorstellung eines Projektplanes zur Umsetzung der identifizierten Verbesserungspotenziale. SAP geht derzeit nicht davon aus, dass zur Erreichung der Ziele weitere Restrukturierungsmaßnahmen notwendig sind.

Im Rahmen des Kapitalmarkttages wird SAP Einblicke in die Pläne geben, eine 2023er non-IFRS Cloud Bruttomarge von 75% und Ausweitung der non-IFRS operativen Marge um durchschnittlich einen Prozentpunkt pro Jahr im Zeitraum 2018 bis 2023 zu erreichen. Dies entspricht einer Gesamtausweitung um circa 500 Basispunkte entspricht.

Die Zielsetzungen für 2023 basieren auf einer organischen Wachstumsstrategie. Vor diesem Hintergrund bekennt sich das Unternehmen zu einer konsequenten Ausschüttungspolitik:

  • Jährliche Dividende: Wie auch bisher schon wird die SAP ihren Aktionären auch künftig eine jährliche Dividende in Höhe von mindestens 40% des nachsteuerlichen Vorjahresgewinns vorschlagen.
  • Aktienrückkauf: Die SAP wird die Implementierung eines mehrjährigen Aktienrückkaufprogramms prüfen und das Ergebnis ihrer Prüfung anlässlich des außerordentlichen Kapitalmarkttages bekannt geben.
  • Akquisitionen: Die Akquisitionsstrategie der SAP zielt künftig auf die Übernahme kleiner bis mittlerer Unternehmen ab, die das SAP-Lösungsportfolio abrunden und dem Unternehmen die Beibehaltung einer konservativen Kapitalstruktur gestatten (‚Tuck-in‘-Akquisitionen).

Bill McDermott, Vorstandssprecher der SAP: „Im Verlauf der letzten zehn Jahre hat sich die SAP fundamental gewandelt und weiterentwickelt – aus eigener Kraft wie auch flankiert durch strategische Akquisitionen. Heute verfügen wir sowohl über ein extrem stabiles Kerngeschäft wie auch ein Portfolio von Cloud-Lösungen, das ein enormes Wachstumspotenzial für viele Jahre hat. Die heutige Ankündigung spiegelt den Erfolg dieser Strategie wider und markiert zugleich den Beginn einer neuen Phase der Wertschöpfung und Innovation für SAP und all Stakeholder. Wir sind fest entschlossen, unsere Optimierungspläne vollumfänglich umzusetzen und freuen uns darauf, Investoren im Rahmen eines außerordentlichen Kapitalmarkttages über unsere Fortschritte zu unterrichten.“

Luka Mucic, Finanzvorstand der SAP: „Wir sind sehr zuversichtlich hinsichtlich der operativen Ziele, die wir heute angekündigt haben und gehen davon aus, dass die umfassende Analyse unsere Geschäftsprozesse verbessern und signifikante Effizienzvorteile bringen wird. Das Erreichen unseres neuen Ziels für die Cloud-Bruttomarge ist entscheidend für unseren langfristigen Erfolg und wird unterstützt durch den erfolgreichen Abschluss der mehrjährigen Migration unserer Cloud-Lösungen auf SAP HANA. Unsere Ausrichtung auf eine höhere operativen Marge ist ein Indiz für die Bedeutung dieser Initiative sowohl für unser Geschäft als auch für die langfristige Wertschaffung für unsere Aktionäre.“

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Informationen zu SAP

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen einfach nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 437.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Rajiv Sekhri, +49 (6227) 7-74871, rajiv.sekhri@sap.com, CET

Marcus Winkler, +49 (6227) 7-67497, marcus.winkler@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.