thyssenkrupp Presta digitalisiert Produktion mit SAP Manufacturing Suite powered by SAP Leonardo

SAP unterstützt die thyssenkrupp Presta Steering Gruppe bei der weiteren Digitalisierung und Integration der Produktionsprozesse und -systeme.

Im Rahmen ihrer Digital-Factory-Strategie hat sich thyssenkrupp Presta im Jahr 2018 für die SAP Manufacturing Suite powered by SAP Leonardo entschieden. Die Integrationsfähigkeit und Flexibilität der SAP-Software, verbunden mit einer zukunftsfähigen Technologie und Systemarchitektur, bildeten die Entscheidungsgrundlage für ein ganzheitliches Shopfloor-Management über SAP Leonardo.

Als Führungsgesellschaft gehört die thyssenkrupp Presta AG zur thyssenkrupp Presta Steering Gruppe. Der Automobilzulieferer mit Sitz in Liechtenstein genießt ein exzellentes Renommee in der Herstellung von elektromechanischen Lenksystemen.

Höhere Effizienz und Qualität in der globalen Produktion

Mit der SAP Manufacturing Suite implementiert thyssenkrupp Presta Steering eine moderne, skalierbare Cloud/On-Premise-Hybrid-Lösung mit dem Ziel, die globale Produktion nachhaltig zu transformieren und zu digitalisieren. Entscheidende Ziele sind eine höhere Transparenz und Rückverfolgbarkeit über den globalen Herstellprozess, gesteigerte Effizienz und Effektivität der Produktion in den Werken und der umliegenden Shopfloorprozesse sowie höhere allgemeine Qualitätsniveaus und sinkende Fehlerzahlen durch Echtzeitinformation.

„Für uns ist SAP ein verlässlicher und leistungsstarker Partner im Softwarebereich Fertigung“, sagt Patrick Vith, Chief Operating Officer bei der thyssenkrupp Presta Steering. „Mit der SAP Manufacturing Execution Suite powered by SAP Leonardo erhalten wir aus einer Hand eine umfassende, flexible Lösung mit moderner Nutzeroberfläche.“

Meilenstein auf dem Weg zur digitalen Transformation

Das von thyssenkrupp Presta implementierte Lösungspaket besteht aus den Komponenten SAP Manufacturing Execution Suite (SAP MES), SAP Analytics Cloud sowie der SAP Cloud Platform. Die ersten Pilotanlagen sind im Werk thyssenkrupp Presta France bereits im Produktivbetrieb, für Mai 2019 sind weitere Go-Lives von Pilotanlagen im Stammwerk in Liechtenstein geplant. Nach Abschluss der Pilotimplementierung ist der weltweite Roll-out über sämtliche Werke geplant.

„Mit der SAP Manufacturing Execution Suite powered by SAP Leonardo hat sich thyssenkrupp Presta Steering für eine echte Top-Lösung zur Steuerung und Digitalisierung der Serienfertigung entschieden“, sagt Alexander Waldi, Senior Vice President und Leiter Manufacturing und Automotive bei der SAP Deutschland SE & Co. KG. „Das Vertrauen von thyssenkrupp Presta Steering bestärkt uns in unserer Überzeugung, dass eine klare Digitalisierungsstrategie entscheidend für die Zukunftsfähigkeit in der Fertigungsindustrie ist.“

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Dana Rösiger, +49 (0)6227 – 763900, dana.roesiger@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.