SAP und Life Ball: gemeinsam gegen HIV/AIDS

Am 8. Juni 2019 setzte die SAP ihre Vision, das Leben von Menschen weltweit zu verbessern, auf dem Life Ball wieder einmal in die Tat um. Die SAP stellte auch in diesem Jahr ihre beliebte Life Ball Voting App zur Verfügung, eine SAP-Experience-Management-Lösung, über die Tausende Fans in Echtzeit die Veranstaltung verfolgen konnten.

Als größte Charity-Veranstaltung in Europa steht der Life Ball für die weltweite Aufklärung über HIV und AIDS und für ein Umdenken in Sozial- und Gesundheitspolitik, wirbt für Akzeptanz und Offenheit und finanziert Unterstützungsangebote für Betroffene. Mit ihrer neuerlichen Unterstützung der in diesem Jahr letztmalig stattfindenden Veranstaltung setzte die SAP ihre lange Tradition fort, sich für Menschen mit HIV und AIDS weltweit einzusetzen.

Der Life Ball ist so energiegeladen und so einzigartig, dass die SAP die Veranstaltung unbedingt weiter unterstützen wollte. Seite an Seite mit unseren Kunden, darunter Deutsche Telekom, MAC Cosmetics, Red Bull und Swarovski, feierten wir die Community von engagierten Menschen, die unermüdlich helfen, Leben zu retten und HIV und AIDS zu bekämpfen. (Verfolgen Sie die Highlights der Veranstaltung im Video.)

Zu den geförderten Organisationen gehört unter anderem das von Oscar-Preisträgerin und UN-Friedensbotschafterin Charlize Theron gegründete Charlize Theron Africa Outreach Project (CTAOP). Die Organisation strebt eine Zukunft an, in der alle jungen Menschen gesund leben können. Sie eröffnet Teenagern im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren Bildungschancen und sensibilisiert sie für das Thema HIV/AIDS. Vor der Kulisse des Life Ball würdigte die SAP die wunderbare Arbeit von Charlize Theron, ihrem Team und den lokalen Partnern mit einer CTAOP zugedachten Spende von 50.000 Euro an den Life Ball.

Die SAP steuerte drei Artikel zur Live-Auktion auf der LIFE+ Solidarity Gala, dem VIP-Event vor dem Life Ball, bei. Mit der Hilfe von Berühmtheiten wie Pierre Sarkozy und dem renommierten Auktionator Simon de Pury brachte allein die Auktion 280.000 Euro ein.

SAP-Technologie in Aktion beim Life Ball

Eines der Highlights der Veranstaltung sind die schillernden Kostüme der Gäste. Jedes Jahr kürt eine Jury aus berühmten Persönlichkeiten die beeindruckendsten Kostüme des Abends. Die SAP stellte auch in diesem Jahr ihre beliebte Life Ball Voting App zur Verfügung,  eine SAP-Experience-Management-Lösung, über die Tausende Fans in Echtzeit für die Kostüme abstimmen konnten, die ihnen am besten gefielen. Die Gäste im Saal ebenso wie die Zuschauer zu Hause konnten die kunstvollen Outfits der eintreffenden Gäste bewundern und für ihre Favoriten abstimmen. Alle Zuschauerstimmen zusammen zählten genauso viel wie die Stimme eines Jurymitglieds. So wurde die Wahl der besten Kostüme extrem spannend.

Life Ball Live Voting App

Über die  Life Ball Voting App,  eine SAP-Experience-Management-Lösung, konnten  Tausende Fans in Echtzeit für die Kostüme abstimmen.

Online-Schulung zur Aufklärung junger Menschen

Letztes Jahr kündigte die SAP an, mit ihrem Technologie-Know-how einen Beitrag zur Aufklärung junger Menschen über sexuelle und reproduktive Gesundheit leisten zu wollen. Heute haben wir unser Versprechen eingelöst: Zusammen mit Jugend gegen AIDS hat die SAP eine Onlineschulung entwickelt, um Jugendlichen, die als Peers die Aufklärung anderer Jugendlicher übernehmen, ein tiefergreifendes Wissen über Methoden der HIV-Prävention und kluge Entscheidungen im jungen Erwachsenenalter zu vermitteln.


Onlineschulung: Jugend gegen AIDS

Onlineschulung: Jugend gegen AIDS

Die Onlineschulung ist für Peers auf openSAP verfügbar. Angesichts des rasanten Tempos, mit dem sich die Welt verändert, sind neue, flexible Lernmethoden erforderlich, um Wissen und Informationen schneller zu vermitteln. openSAP hat sich als Format bewährt, das Menschen überall auf der Welt die Möglichkeit bietet, sich neues Wissen anzueignen, und zwar genau dann, wenn es in ihren Terminplan passt. Die Onlineschulung wird an einem Stand vor dem Wiener Rathaus präsentiert.

Der Life Ball

Der Life Ball in Wien, die europaweit größte Benefizveranstaltung zugunsten von Menschen mit HIV und AIDS, hat in diesem Jahr sein 26. Jubiläum gefeiert. Im historischen Wiener Rathaus kamen Spenden für mehr als 170 Projekte in aller Welt zusammen. Die Veranstalter setzen sich intensiv für die Sensibilisierung und die Aufklärung der Öffentlichkeit über HIV und AIDS ein, kämpfen gegen falsche Vorstellungen und Vorurteile und sprechen Empfehlungen für die Sozial- und Gesundheitspolitik aus.

Das Charlize Theron Africa Outreach Project

Das Charlize Theron Africa Outreach Project (CTAOP) fördert junge Menschen in Afrika und versetzt sie in die Lage, sich vor HIV/AIDS zu schützen. CTAOP wurde 2007 von Oscar-Preisträgerin und UN-Friedensbotschafterin Charlize Theron in der Hoffnung gegründet, in ihrem Heimatland Südafrika im Kampf gegen HIV wirklich etwas zu bewegen. Das geografische Einsatzgebiet von CTAOP erstreckt sich zwar auf alle afrikanischen Länder südlich der Sahara, doch Südafrika ist nach wie vor der Schwerpunkt der Tätigkeit, da dort mehr Menschen mit HIV leben als sonst irgendwo auf der Welt. CTAOP eröffnet afrikanischen Organisationen, die in den Gemeinschaften vor Ort tätig sind (Programmpartnern von CTAOP), den Zugang zu finanziellen Mitteln, Kapazitätsaufbau und Ressourcen im weitesten Sinne. Damit sind diese Organisationen in der Lage, mehr junge Menschen mit innovativen Programmen und Werkzeugen anzusprechen, sodass sie lernen, sich selbst und andere vor der Krankheit zu schützen.

Jugend gegen AIDS e. V.

Jugend gegen AIDS ist ein gemeinnütziger, ausschließlich durch Jugendliche organisierter Verein, der sich den Kampf gegen sexuell übertragbare Krankheiten weltweit auf die Fahne geschrieben hat. Der Verein will junge Menschen in die Lage versetzen, selbstbewusst und verantwortungsvoll mit ihrer Sexualität umzugehen. Das Team wirbt für Offenheit und gegenseitigen Respekt und will dazu beitragen, dass sexuell übertragbare Krankheiten in der jungen Generation keinen Platz mehr haben. Um ihre Ziele zu erreichen, gehen die jungen Menschen neue Wege und setzen auf innovative Formate. Auf diese Weise sprechen sie ihre junge Zielgruppe auf Augenhöhe an und setzen neue Impulse, die die Debatte über sexuelle Gesundheit und die Prävention von sexuell übertragbaren Krankheiten voranbringen – in Deutschland und auf der ganzen Welt.