SAP für die beste Innovationsschmiede Deutschlands ausgezeichnet

Das renommierte Wirtschaftsmagazin CAPITAL und die Strategieberatung Infront haben sich zum dritten Mal auf die Suche nach den besten Innovationsschmieden in Deutschland gemacht. Unter den 50 teilnehmenden Digitallaboren etablierter Unternehmen wurde das SAP Innovation Center Network zum Sieger in der Kategorie „Innovation Discovery“ gekürt.

Die deutsche Wirtschaft befindet sich zwar in einer starken Position, um weltweit bei der Digitalisierung den Ton anzugeben, doch mehrere Studien zeigen, dass das Land mehr tun muss, um das Potenzial neuer Technologien auszuschöpfen. Führende Unternehmen haben die Zeichen verstanden und eigene Mechanismen für organische Innovationen geschaffen: Bis heute haben deutsche Unternehmen mehr als 230 Einheiten für digitale Innovation – sogenannte „Digital Innovation Units“ – aufgebaut. Grund genug für das renommierte Wirtschaftsmagazin CAPITAL und die Strategieberatung Infront Consulting & Management, diese Innovationsschmieden auf Herz und Nieren zu prüfen und ihre Leistung zu bewerten.

Rund 50 Innovationseinheiten nahmen an der umfassenden zweistufigen Studie mit den Phasen „Innovation Discovery“, „Innovation Development“ und „Innovation Scaling“ teil. Die letzten beiden Studien haben ergeben, dass viele Innovationszentren mit modernen Prozessen und Methoden arbeiten, einen Nachweis für eine nachhaltige Wirkung auf das Mutterunternehmen sind sie jedoch schuldig geblieben. Daher wurde bei der Befragung in diesem Jahr der Schwerpunkt auf konkrete Ergebnisse gelegt, wobei das SAP Innovation Center Network (ICN) brillieren konnte. Die Jury kürte das ICN zum Sieger in der Kategorie „Innovation Discovery“.

Torsten Zube, Leiter des SAP Innovation Center Network
Torsten Zube, Leiter des SAP Innovation Center Network

Torsten Zube, Leiter des SAP Innovation Center Network, konnte seine Begeisterung nicht verbergen: „Ganz besonders freue ich mich über diese Auszeichnung, wenn ich mir den starken Wettbewerb ansehe. Viele andere Unternehmen haben im Innovationsbereich Großartiges vorzuweisen. Deshalb ist es eine sehr große Ehre für uns, zur Nummer 1 erklärt worden zu sein. Das gibt uns Rückenwind, um unseren Weg weiter zu gehen.“

Das ICN belegte 2018 in seiner Kategorie den zweiten Platz.

Ganzheitlicher Ansatz und kontinuierliche Fortschritte des SAP Innovation Center Network haben die Jury überzeugt

Das global aufgestellte SAP Innovation Center Network (ICN) mit seinem technischen Know-how und seiner Gesamtverantwortung für Innovation ist bei SAP die treibende Kraft für die Einführung zukunftsweisender Technologien ist. In den letzten Jahren hat das Team nicht nur die Initiativen des Unternehmens im Bereich von maschinellem Lernen und Blockchain maßgeblich angeführt und mitgestaltet, sondern auch eindeutig Einfluss auf den strategischen Fokus der SAP auf das intelligente Unternehmen genommen. Darüber hinaus hat die früher vom jetzigen CTO und Vorstandsmitglied Jürgen Müller geleitete Organisation Erlöse mit Produkten wie SAP Product Lifecycle Costing realisiert und das SAP-Cloud-Platform-Portfolio um Services ergänzt, die neue Technologien einfach und geschäftsorientiert nutzbar machen.

Thomas Sindemann, Leiter der Studie und Partner bei Infront Consulting & Management
Thomas Sindemann, Leiter der Studie und Partner bei Infront Consulting & Management

Thomas Sindemann, Leiter der Studie und Partner bei Infront Consulting & Management, würdigte besonders die ganzheitliche Denkweise des ICN: „Es war beeindruckend zu sehen, wie das SAP Innovation Center Network konstant seinen Ansatz im Dienst des Mutterkonzerns weiterentwickelt hat. Das ICN hat das optimale Gleichgewicht zwischen unabhängiger Erkundung von Technologietrends und konkreter Validierung von praktischen Anwendungsfällen in Partnerschaft mit dem Stammteam gefunden und ist so in der Lage, auf entscheidende Veränderungen bei der SAP hinzuwirken.“

Torsten Zube fügte hinzu: „Für einen weltweit führenden Softwareanbieter Innovationen zu entwickeln, ist ein großes Privileg und zugleich eine Herausforderung. Um unsere Strategie und unsere Organisationsstruktur kontinuierlich weiterzuentwickeln, müssen wir uns auf Änderungen einlassen. Ich bin dankbar dafür, dass mein Team so motiviert ist und dass sich die harte Arbeit und das große Engagement bezahlt machen.“

Max Wessel, Chief Innovation Officer bei der SAP
Max Wessel, Chief Innovation Officer bei der SAP

Max Wessel, Chief Innovation Officer bei der SAP, liefert die Hintergrundinformationen:

„Die SAP hat mehr als 430.000 Kunden, die von uns erwarten, dass wir die Systeme entwickeln, mit denen sie in ihrer eigenen digitalen Innovation vorankommen. Wir sind es ihnen schuldig, Produkte, Services und Geschäftsmodelle zu liefern, die auch übermorgen noch relevant sind. Das Innovation Center Network ist einer unserer stärksten Motoren auf dem Weg zu diesem Ziel. Deshalb ist diese Auszeichnung sowohl eine wichtige Anerkennung unserer Arbeit als auch ein Anreiz, unsere Anstrengungen, transformative Innovationen zu entwickeln, noch zu verstärken.“

Innovation in Deutschland

  • Deutsche Unternehmen haben rund 230 Digital Innovation Units gegründet, 60 davon in Berlin. Das SAP Innovation Center Network arbeitet dezentral an den Standorten Potsdam, Palo Alto, Nanjing, Newport Beach und Walldorf.
  • 58 Prozent der Einheiten für die digitale Innovation gründen interne Start-ups, während bei nur 4 Prozent der Schwerpunkt auf dem Mentoring und Coaching von Mitarbeitern liegt. Mit dem Scouting- und Accelerator-Programm iO gewinnt die SAP jedes Jahr rund 20.000 Mitarbeiter dafür, strukturiert an eigenen Geshcäftsideen zu feilen.
  • Eine durchschnittliche Digital Innovation Unit ist drei Jahre alt. Die SAP hat ihr Innovation Center bereits 2011 gegründet.