Wie SAP es dem CHIO Aachen und der Internationalen Reitsportgemeinde ermöglicht, auch in Zeiten von COVID-19 vernetzt zu bleiben

Der CHIO Aachen veranstaltet dieses Jahr ein digitales Event für Reitsportfans. Gemeinsam mit Partnern hat die SAP ein digiales Setup auf Basis von Datenanalysen entwickelt und so findet der “Concours Hippique International Officiel” online vom 4. bis zum 9. August 2020 statt.

Der Reitsport leidet – wie viele andere Sportarten auch – an den Folgen der COVID-19 Pandemie. Reiter, Pferde und ihre Trainer durften sich lange nicht oder nur sehr eingeschränkt treffen, und rund um den Globus sind die meisten Turniere abgesagt oder finden ohne Zuschauer statt. Dieses Schicksal hat auch das berühmte “Weltfest des Pferdesports”, den CHIO Aachen, als langjähriges SAP-Partner-Event getroffen. Ebenfalls betroffen sind die Fans und Dienstleister, denen mit den Veranstaltungen die Basis und Plattform für Austausch und Geschäftsausübung weggefallen ist.

Das Besondere an der internationalen Reitsport-Community ist, dass die Kontakte meist fast ausschließlich im Rahmen der jährlichen nationalen und internationalen Turniere stattfinden. Um es dem CHIO Aachen und allen weiteren Stakeholdern zu ermöglichen, weiterhin vernetzt zu bleiben, hat SAP zusammen mit einigen langjährigen Entwicklungspartnern in kürzester Zeit ein komplett neues digitales Setup für Reiter, Trainer und Fans auf die Beine gestellt.

“Normalerweise treffen wir unsere Partner und Kunden auf Events wie dem CHIO Aachen, wo wir unsere Technologie für die Fans und den Reitsport in verschiedenen Disziplinen demonstrieren – aber leider war das in diesem Jahr nicht möglich“, sagt Henrike Paetz, eXperience SAP, Director Strategic Partnerships in Equestrian. „Dies hat sich als Problem für viele Stakeholder herausgestellt, da die Shows tatsächlich die Plattformen sind, die die Gemeinschaft zusammenhalten – ein eng verzahntes internationales Ökosystem aus Athleten, Veranstaltern, Freiwilligen, Kommentatoren, Medienvertretern, Richtern, Pferdebesitzern, technischen Teams, Sponsoren, und vielen mehr.“

Innerhalb weniger Wochen hat SAP unter anderem zusammen mit den im Reitsport beheimateten Start-Ups EquiRatings und Black Horse One die bestehenden Technologien und Services angepasst und neue Tools entwickelt, um das Distanzproblem zu entschärfen und neue Wege und Plattformen für den Austausch in einer digitalen Umgebung zu schaffen. Parallel dazu hat der CHIO Aachen entschieden, in diesem Jahr ein digitales Event zu veranstalten. Gemeinsam mit SAP und den Partnern wurde 2020 aus dem “Concours Hippique International Officiel” der “Concours Hippique International Online”, der vom 4. bis zum 9. August 2020 stattfindet.

Simulierter Vielseitigkeitswettbewerb auf Basis von Predictive Analytics

Die größte Herausforderung war das Fehlen von Live-Wettbewerben, aber der Einsatz der aktuellen SAP-Software Predictive Analytics hat es möglich gemacht, einen komplett simulierten Vielseitigkeitswettbewerb zu veranstalten und dabei das wahrscheinlich beste Teilnehmerfeld an den Start zu bringen, das es jemals gab. Hierbei handelt es sich um ein herausragendes Konzept, das die Spannung eines echten Wettbewerbs mit den Vorhersagen der Datenanalysen kombiniert. Aus diesen werden informative Geschichten extrahiert und im Rahmen von Live Shows durch ein professionelles Kommentatoren-Team auf unterhaltsame Weise präsentiert. Unter dem Titel „Champion of Champions” treten so nun die Top 20 Finisher aller CHIO Aachen Events seit 2006 an. Daneben gibt es noch 10 Wildcards aus dem Fan Voting. Alle Teilnehmer treten mit ihren Daten und Stärken aus ihrem siegreichen Jahr in Aachen an. So wird zum Beispiel Clayton Fredericks mit seinem Pferd Ben Along Time (basierend auf Daten aus 2006) gegen Laura Collett mit Rayef (basierend auf Daten aus 2012), und diese wiederum gegen Ingrid Klimke und SAP Hale Bob mit dem siegreichen Ergebnis aus 2019 antreten.


Der simulierte CHIO Vielseitigkeitswettbewerb wird am Freitag, 7. August um 15:00 Uhr BST / 10:00 EST (Dressur) und am Samstag, 8. August um 2:00 Uhr BST / 9:00 Uhr EST (Springen und Gelände) stattfinden.


Um die Fans noch aktiver in den CHIO Aachen Digital einzubinden, gibt es zusätzlich zur Simulation der Vielseitigkeit auch noch die neue Eventing Manager App. Sie ist als freier Download in den App Stores verfügbar und baut auf der Idee des „Fantasy Sport“ auf. Fans können so zum virtuellen Manager werden und auf Basis eines vorgegebenen Budgets ihr eigenes „Dream Team“ aus vier Reitern auswählen. Die Marktpreise der Reiter setzen sich aus ihrer Gewinnchance zusammen, die über das „SAP Prediction Center“ errechnet wurde. Hierbei handelt es sich um ein statistisches Modell, das – jeweils vor und während des dreistufigen Wettbewerbs – die Wahrscheinlichkeiten berechnet, wie die Reiter abschneiden werden, und wo ihre Gewinnchancen liegen. Die Fans können mit der App in eigenen privaten Ligen gegen ihre Freunde und Familie spielen, für ihre jeweilige Nation in der League Challenge antreten, oder an extra beworbenen Ligen, etwa von Unternehmen, teilnehmen, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Die App basiert auf SAP-Technologie wie der SAP Cloud Platform, SAP HANA, SAP Predictive Analytics und Qualtrics.

Echtzeit-Daten mit Scoring-Lösung

Weiterhin wird in Aachen eDressage, powered by SAP, zum Einsatz kommen. Diese papierlose Scoring-Lösung wurde von und mit SAP-Partner Black Horse One entwickelt. Sie erlaubt ein bislang unerreichtes Level an Echtzeit-Datenerfassung und Scoring. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ermöglicht eDressage es uns, das Social Distancing effektiv umzusetzen, das Ansteckungsrisiko signifikant zu senken, und die Anzahl der benötigten Personen für die Bewertung der Dressurwettbewerbe mehr als zu halbieren“, erklärt Daniel Göhlen, Geschäftsführer von Black Horse One. „Bereits vor COVID-19 konnten wir mit eDressage die erfolgreichste Scoring-Lösung im Dressursport bereitstellen, und wir freuen uns sehr, dass sie beim CHIO Aachen zum Einsatz kommt.“ Darüber hinaus können die Zuschauer auch dank Spectator Judging, powered by SAP, wieder aktiv als virtuelle Richter am Geschehen beim CHIO Aachen Digital mitwirken.

Neben diesem großen digitalen Event konnte mit der bahnbrechenden Virtual Training and Feedback Platform im Frühjahr 2020 zusammen mit Black Horse One auch für den Internationalen Reitsportverband (FEI) sowie für die Deutsche Reiterlichen Vereinigung (FN) ein weiterer neuer digitaler Kanal für die Athleten bereitgestellt werden. Dieser ermöglicht den Upload, die Bewertung und Kommentierung sowie das offizielle Scoring von Videos und die begleitende Kommunikation mit Richtern und Trainern. Weitere nationale Verbände haben bereits Interesse angemeldet oder sind dabei, das System zu implementieren. Auch SAP wird die neue Plattform nutzen, um das jährliche „Ingrid Klimke Training“ im Herbst als virtuelle Experience anzubieten.

Technologie verbindet in der Krise

Als zusätzlichen virtuellen Treffpunkt bietet die Platform und Kampagne #RidersConnected eine Austauschmöglichkeit für Sportler, Fans und Unternehmen. Die Webseite enthält Videos, Training-Tipps und Blogs einiger der besten Athleten der Welt. Sie wird täglich aktualisiert, und Fans auf der ganzen Welt nutzen den #ridersconnected Hashtag, um dabei zu sein.

„Diese Kampagne zielt darauf ab, den Menschen eine Basis zu geben, um miteinander in Kontakt zu bleiben, während die normalen Mechanismen und Events außer Kraft gesetzt sind“, sagt Diarmuid Byrne, Managing Director von EquiRatings. “Wenn es uns gelingt, dazu beizutragen, die Nähe zwischen den Sportlern, Fans und allen Beteiligten in der Krise aufrechtzuerhalten, hat die Kampagne ihr Ziel erreicht.“

Physisch getrennt zu sein, kann schwierig sein. Aber die Reiter, Fans und Freunde des Reitsports – überall auf der Welt und auf jedem Level – wissen um die Bedeutung, vernetzt und in Kontakt zu bleiben und sich gegenseitig zu unterstützen. Die gemeinsamen Anstrengungen von SAP, CHIO Aachen und ihren Partnern im Sport haben gezeigt, wie Technologie dazu beitragen kann, diese Verbindungen auch in der Krise aufrechtzuerhalten.