Impfstoffverteilung via Collaboration Hub: Den Weg zur Erholung verkürzen

Während sich im Kampf gegen Covid-19 Regierungen und Gesundheitsorganisationen rund um die Welt auf eines der größten Impfstoffverteilungsprojekte in der Geschichte vorbereiten, hat SAP die allgemeine Verfügbarkeit von Vaccine Collaboration Hub (VCH) bekannt gegeben – einer Lösung, die Regierungen, Gesundheitsbehörden, Life-Sciences-Unternehmen, Medizinproduktehersteller und Spediteure dabei unterstützen soll, das Logistiknetzwerk zu verwalten, um eine sichere und effiziente Impfstoffauslieferung an Städte und Gemeinden zu gewährleisten.

Die Beteiligten setzen alles daran, die Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung zu mindern, die Wirtschaft zu stabilisieren und die Genehmigung lebensrettender Impfstoffe zu unterstützen. Sich auf Softwarelösungen von SAP verlassen zu können, um Ressourcen zu verwalten und Transparenz in einer vollständig vernetzten Logistikkette zu schaffen, wird für nationale und globale Organisationen ein Schlüssel zum Erfolg sein. Mit SAP-Tools sind die Beteiligten besser in der Lage, potenzielle Engpässe bei Ressourcen und in den Lieferketten zu beheben, schnell auf Veränderungen zu reagieren, Verantwortlichkeit zu zeigen, das faire Verteilen der Impfstoffe zu überwachen und das Vertrauen der Bürger zu stärken.

Vaccine Collaboration Hub umfasst auch Qualtrics Vaccine Management + Citizen Experience, eine Lösung, die Bund, Ländern und Kommunen hilft, zu priorisieren, wer zuerst geimpft wird. Sie können damit herausfinden, wie die Bürger zur Impfung stehen, um eine größere Akzeptanz zu erreichen. Darüber hinaus unterstützt die Software sie auch dabei, Impfungen zu planen und mögliche Nebenwirkungen zu erfassen. Mit Qualtrics Vaccine Management + Citizen Experience lässt sich auch ein digitaler „Impfpass“ erstellen, der bei Bedarf – je nach dem vor Ort geltenden Recht – an Schulen, Arbeitgeber usw. weitergegeben werden könnte.

Mit den SAP-Lösungen werden folgende Bereiche abgedeckt:

Frontline Healthcare

Mit der SAP-Software ist das medizinische Personal besser informiert und kann zeitnah effektive Entscheidungen treffen. Wartezeiten in den Krankenhäusern lassen sich verkürzen und es können mehr Patienten behandelt werden. Außerdem kann damit sichergestellt werden, dass die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Versorgung erhalten.  SAP stellt auch die Tools und Apps bereit, die Behörden helfen, bekannte und unbekannte Kontakte anonym zu erfassen und zu verfolgen, um Corona-Infektionsketten zu unterbrechen.

Impfstoffherstellung

SAP bietet Lösungen, die zum Schutz vor gefälschten Impfstoffen beitragen. Sie helfen Impfstoffherstellern, die Serialisierungsanforderungen der jeweiligen Rechtsordnungen zu erfüllen und die Impfstoffproduktion zu verfolgen.

Impfstoffverteilung

Die SAP-Anwendungen haben alle eine einheitliche Benutzeroberfläche, die es Behörden rund um die Welt erleichtert, Impfstoffe für ihre Bürger zu bestellen, die mit öffentlichen Mitteln finanziert werden. Die Anwender erhalten einen umfassenden Überblick über alle Aktivitäten eines Impfstoffprogramms. Sie sind damit in der Lage, Bestände zu verwalten, Versorgungsengpässe in der Lieferkette abzubilden, Risiken zu bewerten und bei Bedarf einzugreifen. Den Behörden und Partnern aus der Industrie stehen außerdem Funktionen für die Planung des gesamten Liefernetzes zur Verfügung. So haben sie die Möglichkeit, ihre Maßnahmen anzupassen und zu verstärken, wenn neue Impfstoffe auf den Markt kommen und staatliche Vorgaben und Richtlinien geändert werden. Außerdem bieten die Lösungen einen vollständigen Überblick über den Transport, die Lagerung und die Abgabe von Impfstoffen und helfen somit, die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe zu gewährleisten.

Impfstoffverabreichung

Die SAP-Tools unterstützen Behörden mit Funktionen für die gesetzeskonforme Registrierung von Gesundheitsversorgern, die Überwachung des Vertrauens der Bürger in den Impfstoff, die Bewertung des Patientennutzens, die Terminplanung gemäß der Richtlinien für die öffentliche Gesundheit und der Verfügbarkeit von Impfstoffen sowie die Durchführung von Stimmungsanalysen. Ein benutzerfreundliches Dashboard erleichtert ihnen die Überwachung, Entscheidungsfindung und Festlegung der Verantwortlichkeiten.

Öffentliche Wahrnehmung

SAP stellt die Tools bereit, um die Stimmung und Wahrnehmung der Einwohner nach demografischen Gruppen zu erfassen, einschließlich benachteiligter Gemeinden. Diese Erkenntnisse können dann genutzt werden, um auf die Bedenken der Öffentlichkeit einzugehen und rasch die Zufriedenheit zu erhöhen. Mit den Anwendungen sind Behörden in der Lage, die Ansichten und Bedenken der Bürger besser zu verstehen, sodass sie entsprechende Maßnahmen ergreifen können. Sie können so den Menschen helfen, sich sicherer zu fühlen, wenn es um die Verteilung, Verabreichung und den Schutz des Impfstoffs geht.

Verwaltung der Belegschaft

Funktionen, die schnelle Stimmungsanalysen ermöglichen, helfen Organisationen ihre Mitarbeiter bei der Anpassung an das Arbeiten von zu Hause bestmöglich zu unterstützen. Auf diese Weise können sie besser auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter eingehen und dafür sorgen, dass der Geschäftsbetrieb aufrechterhalten bleibt. Des Weiteren bietet SAP Anwendungen für die Personalplanung, mit denen die Belegschaft kurzfristig aufgestockt werden kann, wenn geschäfts- und zeitkritische Anforderungen erfüllt werden müssen.

SAP-Lösungen vereinen Fach- und Branchenkompetenz, um Behörden und Unternehmen zu helfen, die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen – von der Unterstützung der klinischen Versorgung über die Planung der Impfstoff-Lieferkette und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften bis hin zur effektiven Verwaltung der Belegschaft.

Weitere Informationen


Maria Mizell arbeitet im Industry Advisory Team bei SAP.
John Murray ist Senior Director von Strategic Initiatives for Life Sciences bei SAP.