Entwicklung der neuesten Innovationen in Release 2108 von SAP S/4HANA Cloud

Mehr als die Hälfte des Jahres liegt bereits hinter uns – ein guter Zeitpunkt also, eine erste Bilanz zu ziehen, die Zahlen zu analysieren und sich für den schnellsten Konjunkturaufschwung seit Anfang der 1980er-Jahre in Stellung zu bringen. Die Zeichen stehen auf Umbruch.

Sofern das zweite Halbjahr keine unerwarteten Turbulenzen mit sich bringt, können wir voller Zuversicht die Zukunft gestalten, anstatt uns weiter nur mit der Gegenwart abzumühen. Unternehmen passen ihre Abläufe an und suchen nach Möglichkeiten, sich neu auszurichten.

Welche Rolle die SAP bei dieser Transformation spielt, zeigt sich auch in unseren kürzlich veröffentlichten Ergebnissen für das zweite Quartal: Unser Cloud-Portfolio stößt bei den Kunden auf große Resonanz. Eine Neubewertung der Geschäftsziele zum Halbjahr bedeutet jedoch auch, die bisherigen Fortschritte zu analysieren und Anpassungen vorzunehmen. Mit kontinuierlichen Updates und der Bereitstellung neuer Funktionen sind wir in der Lage, mit den geänderten Anforderungen der Kunden Schritt zu halten und sie beim optimalen Einsatz unserer Technologien zu unterstützen.

Cloud-ERP-Release: Rückblick auf Innovationsprozesse

Das neue Release 2108 von SAP S/4HANA Cloud soll zum Anlass für einen Rückblick auf unseren Innovationsprozess in den vergangenen Jahren genommen werden.

Die vor einem Jahr eingeführten Funktionen für das Lösungsauftragsmanagement, die Vertrieb und Service nahtlos miteinander verbinden, sind ein Bereich, in dem wir Innovationen vorangetrieben haben. Das Lösungsauftragsmanagement verhilft Kunden zu höheren Margen, indem sie anstelle einzelner Produkte und Dienstleistungen Lösungspakete anbieten, die Produkte, einmalige Services und Abonnements für wiederkehrende Services umfassen.

Neu in diesem Release ist die Möglichkeit einem Lösungsauftrag Projekte hinzuzufügen, was insbesondere für Dienstleistungsunternehmen interessant ist. Beim Anlegen eines Lösungsauftrags mit einem Projekt werden alle relevanten Details, wie der Projektzeitplan, Organisationsdaten und die Nettokosten des Projekts, in den Auftrag übernommen. Der Lösungsauftrag überwacht dann den Projektfortschritt und informiert die beteiligten Parteien über etwaige Änderungen.

Automatisierung und Transparenz für neue Abrechnungsmodelle im Finanzwesen

Mit SAP S/4HANA Cloud tragen wir der Tatsache Rechnung, dass Software immer häufiger im Rahmen von Abonnements bereitgestellt und genutzt wird. Somit ermöglichen wir Unternehmen aller Branchen die Umstellung auf abonnement- und nutzungsbasierte Modelle. Die entsprechende Erlösrealisierung trägt wiederum zu besseren finanziellen Ergebnissen des Unternehmens bei. Die aktualisierten Funktionen für das Finanzwesen beinhalten eine vorgangsbezogene Erlösrealisierung und Margenanalyse für Lösungsaufträge. Damit können Kunden in allen Branchen ihre Erlöse und Kosten auf der Grundlage von Verkaufs- und Servicebelegen sowie Abonnement- und Lösungsaufträgen genau analysieren. Auf diese Weise profitieren sie nicht nur bei der Erlösrealisierung von umfassender Transparenz, sondern können auch Rechnungslegungsstandards einhalten.

Ebenfalls hervorzuheben im Bereich Finanzwesen sind die Services zur transitorischen Abgrenzung, mit denen sich die Berechnung und Buchung von Rechnungsabgrenzungsposten bei Bestellungen automatisieren lässt. Kunden können damit den Finanzabschlussprozess weiter verkürzen und optimieren sowie die Genauigkeit externer Berichte verbessern. Wie auch in vielen anderen Anwendungsbereichen mit Automatisierung lässt sich der Aufwand für manuelle Aufgaben verringern, während zugleich eine Verbesserung in der Zuverlässigkeit und Compliance von Prozessen festzustellen ist.

Auch bei der internen Belegabstimmung spielt Automatisierung eine entscheidende Rolle. Im neuen Release wird der Abstimmungsprozess, bei dem Vorgänge von beiden Parteien ordnungsgemäß gebucht werden müssen, mithilfe von maschinellem Lernen optimiert. Bislang kamen hierbei benutzerdefinierte Regeln zum Einsatz. Buchhalter mussten die übrigen Belege mühsam manuell abgleichen, wodurch es immer wieder zu Fehlern kam.

Vertrieb: Neues Release ermöglicht Massen-Upload von Daten

Bereits mit den letzten Releases profitierten Vertriebsorganisationen von verschiedenen Verbesserungen, die ein einfacheres Anlegen von Kundenaufträgen ermöglichen. Das neue Release ermöglicht den Massen-Upload von Daten aus einer Tabelle, um mehrere Kundenaufträge gleichzeitig anzulegen und so den Verwaltungsaufwand und die Vertriebskosten zu verringern. So können Kunden ihren Vertriebsprozess noch effizienter gestalten.

Wichtige Neuerungen für die Lagerverwaltung und Logistik

In den Bereichen Supply Chain Management und Fertigung enthält das Release 2108 eine wichtige Neuerung für die Lagerverwaltung, mit der sich alltägliche Prozesse auf völlig neue Weise abwickeln lassen. Für Routineaufgaben wie Einlagerung, Kommissionierung, Verpackung und Lagerauffüllung können Lagerarbeiter nun RFID-Geräte nutzen. Durch Scannen von Barcodes können sie Lagerplätze, Produkte und Handling-Unit-Nummern erfassen und überprüfen oder auch kommissionierte Mengen eingeben. Die erweiterten Lagerverwaltungsfunktionen in Release 2108 von SAP S/4HANA Cloud stehen über sofort einsatzbereite mobile Benutzungsoberflächen zur Verfügung. Dadurch werden keine zusätzlichen Technologien oder Eigenentwicklungen benötigt. Durch den unmittelbaren Zugriff auf die erforderlichen Informationen können Mitarbeiter schnelle Entscheidungen treffen und produktiver arbeiten.

Kunden, die sowohl SAP S/4HANA Cloud als auch SAP-Ariba-Software einsetzen, profitieren außerdem von einer besseren Kommunikation mit Lieferanten. Neue Funktionen für die Zusammenarbeit mit Lieferanten bei Änderungsaufträgen für die Materialbedarfsplanung ermöglichen einen hochgradig automatisierten Austausch zwischen dem Disponenten und dem Lieferanten. Diese sorgen dafür, dass der Disponent umgehend über zu erwartende Lieferprobleme informiert wird. Dieser Austausch bietet unseren Kunden die Möglichkeit das Integrationsszenario für externe Beschaffungssysteme zu nutzen und ihre Lieferanten direkt über Ausnahmen zu informieren, die in einem Planungslauf aufgetreten sind.

Zweistufige ERP-Systeme

Viele Kunden arbeiten mit einem zweistufigen ERP-System, bei dem für unterschiedliche Bereiche des Unternehmens (z. B. die Zentrale und eine Niederlassung) separate ERP-Systeme implementiert werden, um flexibel agieren zu können. Wir bauen deshalb unsere Bereitstellungsszenarien für ein solches zweistufiges System mit SAP S/4HANA Cloud weiter aus. Im Finanzwesen hilft die Automatisierung der konzerninternen Abstimmung für miteinander vernetzte SAP-S/4HANA-Cloud- oder Fremdsysteme unseren Kunden. Zusätzlich können durch den Einsatz von maschinellem Lernen die Betriebskosten gesenkt, sowie der Aufwand für den kostenintensiven manuellen Abgleich deutlich verringert werden. Dank dieser Effizienzsteigerung sind sie in der Lage den Monatsabschluss zu beschleunigen und die Genauigkeit des Abstimmungsprozesses zu verbessern. Dadurch profitieren sie auch von besserem Einblick in interne Zusammenhänge.

Im Bereich Fertigung können Unternehmen durch die Integration der vorausschauenden Material- und Ressourcenplanung in Lieferpläne in einem zweistufigen ERP-System Planungssimulationen erstellen. Diese können sowohl für die Zentrale als auch für die Niederlassung durchgeführt werden und dabei verschiedene Arten von flexiblen Beschränkungen berücksichtigen. So ist eine effektive Planung mit ressourcenbasierten Simulationen möglich. Die Integration ermöglicht auch eine gemeinsame Planung von Zentrale und Niederlassung und damit einen Konsensplan für die Endmontage von Produkten und Baugruppen.

Mit Standardintegrationen für die neuen branchenspezifischen Cloud-Lösungen unterstützt SAP S/4HANA Cloud Kunden weiter bei ihrer Entwicklung zum intelligenten Unternehmen. Beispielsweise stehen in SAP S/4HANA Cloud umfassende, sofort einsatzbereite Integrationen für SAP Intelligent Trade Claims Management zur Verfügung, die bei Pilotkunden bereits produktiv genutzt werden. Eine Erweiterung der Schnittstellen zu weiteren Business-Objekten wie Kundenstamm, Restposten, Ausgleichpositionen usw. sorgen für eine schnelle und einfache Integration bei der Implementierung. Zudem stehen alle Schnittstellen über den SAP API Business Hub bereit, was die Planung und Durchführung unabhängiger Projekte zur Systemintegration ermöglicht. Andere branchenspezifische Cloud-Produkte, darunter auch SAP Intelligent Returns Management, werden ab September folgen.

Portfolio für Nachhaltigkeitsmanagement wächst kontinuierlich

Schließlich bereiten wir durch kontinuierliche Innovationen den Weg für das intelligente, nachhaltige Unternehmen. Für Unternehmen, die ihren Wettbewerbsvorsprung sichern und ihre Ertragskraft steigern möchten, wird Nachhaltigkeit ein immer wichtigerer Erfolgsfaktor. Auch Behörden fordern mehr Transparenz im Hinblick auf Nachhaltigkeitskennzahlen. Verbraucher und Arbeitnehmer entscheiden sich zunehmend für Unternehmen, die ein klares Ziel verfolgen. Währenddessen werden Geschäftsmodelle nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft immer beliebter und Anleger investieren verstärkt in nachhaltigere Unternehmen.

Unser Portfolio für das Nachhaltigkeitsmanagement wächst immer weiter. Es beinhaltet nun auch Funktionen für das Management indirekter Treibhausgasemissionen sowie zusätzliche Integrationen im Bereich Produkt-Compliance. Wie bereits bei früheren Updates, werden wir in den kommenden Monaten weitere Produkte ankündigen, insbesondere in den Bereichen soziale Verantwortung, Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sowie ganzheitliche Steuerung und Berichterstattung.

Das Release 2108 von SAP S/4HANA

Die vorgestellten Neuerungen sind wie immer nur ein Ausschnitt dessen, was das Release 2108 von SAP S/4HANA Cloud für unsere Kunden zu bieten hat. Sehen Sie sich auch die Videos zu weiteren Innovationen dieses Release an, und lesen Sie den Release-Blog zu SAP S/4HANA Cloud 2108 in der SAP Community.

Die Bereitstellung neuer Produkt-Updates und Funktionen für Kunden ist ein spannender Prozess und verdeutlicht wie wir unsere Produkte ausbauen und erweitern, um neuen Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Am Anfang stehen meist das Feedback und die Funktionsanforderungen der Kunden, bevor es mit der internen Evaluierung und Entwicklung weitergeht. Die Erweiterungen und Neuerungen fließen dann in die Updates für unsere Kunden ein, womit sich der Kreis schließt.

Für mich untermauert jeder Release-Zyklus von SAP S/4HANA Cloud, wie eng die Beziehung zu unseren Kunden ist und welche Rolle wir bei ihrer Transformation spielen. Denn unseren Kunden zum Erfolg zu verhelfen ist ein fortlaufender Prozess und ein zentrales Element unserer Unternehmenskultur.


Jan Gilg ist President von SAP S/4HANA.