Singapur führt neue Ebene der Kontaktverfolgung ein

Als Singapur von der COVID-19-Pandemie getroffen wurde, brauchte die staatliche Technologieagentur (GovTech) des Stadtstaats dringend eine Lösung für die Kontaktverfolgung. Eine neue Technologie für die öffentliche Gesundheit entsteht mithilfe des Elektronikherstellers PCI.

Diese Lösung sollte beim Aufspüren von Personen helfen, die möglicherweise mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen waren. Und gleichzeitig die Gesundheitsteams die Möglichkeit geben, ohne Verzögerung wirksame Maßnahmen zur Eindämmung zu ergreifen. Außerdem liefert sie hilfreiche Daten zu früheren Kontakten einer infizierten Person in verschlüsselter Form. Dabei war ein hohes Maß an Anonymisierung gefordert, um personenbezogene Daten zu schützen.

Der Elektronikhersteller PCI Private Limited stellte sein Geschäft um, um der Regierung Singapurs im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 zu helfen. In kürzester Zeit entwickelte PCI zusammen mit GovTech ein kleines, tragbares Gerät namens TraceTogether Token als Ergänzung zu der Bluetooth-fähigen App TraceTogether, die GovTech zuvor landesweit zur Pandemiebekämpfung eingeführt hatte.

PCI Private Limited hat sich auf die Auftragsfertigung elektronischer Komponenten, auch „Electronics Manufacturing Services“ (EMS) genannt, spezialisiert. Das in Singapur ansässige Unternehmen liefert hochwertige und moderne durchgängige Supply-Chain-Lösungen zu wettbewerbsfähigen Preisen. Es unterstützt Originalteilehersteller bei der Entwicklung und schnellen Markteinführung neuer Produkte.

Bluetooth-fähige TraceTogether Tokens für die öffentliche Gesundheit

Die leistungsfähigen TraceTogether Tokens, die eine präzise Kontakthistorie in verschlüsselter Form liefern, wurden angesichts der Dringlichkeit, die öffentliche Gesundheit zu schützen, innerhalb kurzer Zeit eingeführt. Teo Eng Lin, Chief Executive Officer von PCI, berichtet:

„Wir mussten schnell handeln, um die Menschen zu schützen. Von der Idee bis zur Produktion hat es nur acht Wochen gedauert.“

Dank der Fähigkeit hochwertige, moderne Lösungen zu liefern, erhielt PCI den ersten Zuschlag für die Produktion von 300.000 TraceTogether Tokens, gefolgt von weiteren Aufträgen über die Produktion größerer Mengen, die inzwischen im landesweiten Programm zur COVID-19-Kontaktverfolgung eingesetzt werden.

Bessere Wettbewerbsposition und schnelleres Unternehmenswachstum

Das Projekt hat demTechnologieunternehmen auch geholfen seine Wettbewerbsposition auszubauen und schneller zu wachsen. Denn es hat unter Beweis gestellt, wie schnell es auf Kundenanforderungen reagieren kann. Laut Lin kann das Unternehmen heute „den Kunden zweieinhalbmal schneller Liefertermine zusagen”. Das ist eines der wichtigsten Ergebnisse für PCI.

Mehr Automatisierung und Transparenz für agile Entscheidungsprozesse in der Logistik

Um neue Kunden für Rahmenverträge über die Auftragsfertigung elektronischer Komponenten zu gewinnen, muss PCI in der Lage sein, Aufträge und Anfragen seiner Kunden schnell und präzise zu bearbeiten. Zudem muss das Unternehmen regelmäßig seine Fertigungspläne anpassen, um die Ausführung zu optimieren und alle Produkte pünktlich auszuliefern.

PCI hat die Lösung SAP Integrated Business Planning for Supply Chain eingeführt und damit seine Liefer- und Beschaffungsplanung optimiert.

„Wir können Was-wäre-wenn-Analysen ausführen, um die Auswirkungen eines neuen Auftrags auf unsere Pläne und Terminplanung zu simulieren und unseren Kunden schnell eine Rückmeldung zu geben“, erläutert Lin. „PCI ist überzeugt, dass dieser neue automatisierte Prozess für die Simulation der Auftragserfüllung unsere Bedarfsplaner produktiver gemacht, das Risiko menschlicher Fehler ausgemerzt und für mehr Transparenz und Nachverfolgbarkeit gesorgt hat.“

Vor allem ist PCI dank der verbesserten Planung mit der Lösung in der Lage, die Erwartungen der Kunden an die Bearbeitungszeit um 60 Prozent zu übertreffen und neue Abschlüsse zu tätigen.

„Unsere Kunden haben uns gebeten, die Lieferung für neue Aufträge in fünf Werktagen zuzusagen. Mit der SAP-Lösung ist PCI jetzt in der Lage, Termine innerhalb von nur zwei Tagen zuzusagen“, führt Lin aus. „Damit können wir uns neue Aufträge sichern. Zugleich können wir mit umgehender Ausführung und kürzeren Bearbeitungszeiten unseren Kundenservice verbessern.“

Dank der Lösungen und Technologien von SAP hat PCI außerdem die folgenden Resultate erzielt:

  • Höhere Produktivität durch die Straffung von Prozessen, wie die Kundenauftragserfassung, wodurch sichergestellt wird, dass die Abläufe effizient an das Unternehmenswachstum angepasst werden können
  • Intelligenteres Prozessmanagement durch die Einführung von SAP Intelligent Robotic Process Automation
  • Mehr Zufriedenheit im Management dank benutzerfreundlicher Dashboards der Lösung SAP Analytics Cloud
  • Bessere Entscheidungsprozesse im Management durch mehr Transparenz und sofortigen Zugriff auf Daten und Informationen aus dem gesamten Unternehmen
  • Zufriedenere Beschäftigte mithilfe robotergesteuerter Automatisierung

Schnelles Wachstum und Effizienzsteigerung durch digitale Transformation

Für PCI geht es nicht nur um die TraceTogether Tokens, sondern um die Vision für die digitale Transformation insgesamt.

Das Unternehmen hat große Geschäftschancen auf wichtigen Märkten, wie für Smart-Home- und Telematiklösungen, ins Auge gefasst. Davon verspricht sich PCI einen starken Wachstumsimpuls. Um die Expansion weiter zu intensivieren, will PCI die Abläufe noch stärker optimieren. Daher holte das Unternehmen SAP ins Boot, um die digitale Transformation in mehreren Geschäftsbereichen voranzutreiben.

Mit optimierter Absatzplanung, der Einführung von robotergesteuerter Prozessautomatisierung und Analyse-Dashboards mit Echtzeitdaten eröffnet PCI seinen Beschäftigten die Möglichkeit, noch produktiver zu arbeiten, Kunden schneller zu bedienen sowie die Weichen für künftiges Geschäftswachstum zu stellen.

Die digitale Transformation bei PCI wird mehr als 20 Monate in Anspruch nehmen. Nach sorgfältiger Ausrichtung des Pilotprojekts Smart Factory 1.0 in den ersten beiden Quartalen 2021 ist für 2022 eine größer angelegte Transformation geplant, die sich auf Smart Factory 2.0 und den digitalen Arbeitsplatz erstrecken wird. Diese zielt auf weitere Verbesserungen und eine noch höhere Wert- und Effizienzsteigerung ab.

PCI vertieft die Partnerschaft mit SAP bei den laufenden Initiativen der digitalen Transformation. Als weitere Themen kommen die Digitalisierung der Lagerverwaltung, die Einbindung eines Lieferantenwerks und Prozesse der vorausschauenden Wartung hinzu.

PCI-CEO Teo Eng Lin fasst die Kooperation mit SAP so zusammen:

„Die Partnerschaft mit SAP hilft uns, mit der digitalen Transformation voranzukommen und sicherzustellen, dass sich unsere Prozesse nahtlos skalieren lassen, wenn wir die Weichen für die nächste Stufe des Unternehmenswachstums stellen.“

 

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, warum die Supply-Chain-Planung ein wichtiger Faktor für die Resilienz ist, lesen Sie den IDC-Analystenbericht „Integrated Business Planning Is Critical to Building a Resilient Supply Chain“.