SAP 5 Tipps für ERP Sytem der Zukunft

Wie Sie ERP-Kenntnisse erwerben – und die richtigen Kurse finden

Während man früher die Funktion einer ERP-Software Modul für Modul erlernte, ist dies heute eine Art Entdeckungsreise. Web-Assistenten mit Prozess-Simulationen leiten die Nutzer, Experten können sich flexibel selbst oder angeleitet ERP-Kenntnisse aneignen. Das verbessert die Effizienz der Ausbildung – und die Motivation.

Ein ERP-System ist heute für Unternehmen so etwas wie das Schweizer Messer für den Pfadfinder: immer bereit, ständig im Einsatz und schlicht unentbehrlich. Prinzipiell dienen solche Systeme der Standardisierung von Abläufen in Warenwirtschaft, Kundenbeziehungsmanagement (CRM-Systeme), Rechnungswesen und vielen anderen Bereichen. Was früher aufwändig per Hand bewältigt werden musste, erledigt jetzt automatisiert eine Software. In ihr sind zentrale Daten bereits hinterlegt und immer auf dem aktuellen Stand. Sämtliche Mitarbeiter greifen auf dieselbe Datenbank zu, was die Fehlerwahrscheinlichkeit stark reduziert. Ein ERP-System hat außerdem die Aufgabe, schnell, übersichtlich und stets aktuell Auskunft über wichtige Kennzahlen im Unternehmen zu geben.

Immer beliebter sind dabei in den zurückliegenden Jahren cloudbasierte ERP-Systeme geworden, bei denen Daten und Anwendungen nicht vor Ort (on premise) auf den Rechnern des Unternehmens liegen, sondern von einem externen Dienstleister verwaltet und online bereitgestellt werden. Die Investitionskosten solcher Cloud-Lösungen sind niedriger als die von On-Premise-Anwendungen, weil Nutzer diese Systeme nicht kaufen, sondern zu monatlich gleichbleibenden Beträgen mieten. Ein weiterer Vorteil liegt in der Skalierbarkeit: Unternehmen nutzen und bezahlen nur so viel ERP, wie sie gerade benötigen, das Cloud-ERP-System kann also mit ihnen wachsen.

SAP ERP-Kenntnisse zahlen sich für Mitarbeiter und Unternehmen aus

Weil sich immer mehr Firmen die Vorteile solcher Systeme zunutze machen, werden auch ERP-Kenntnisse wichtiger. Das gilt für das Unternehmen insgesamt, weil ohne ERP-System ein Wachstum und digitale Transformation kaum möglich sind. Ausserdem erhöhen ERP-Kenntnisse den Beschäftigungswert jedes einzelnen Mitarbeiters massiv, Spezialisten auf diesem Gebiet sind gefragt und gut bezahlt.
Das gilt im besonderen Maße für alle, die sich mit ERP-Systemen von SAP auskennen, weil das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer auf diesem Gebiet ist. Das besonders breite SAP-Angebot deckt sämtliche Anforderungen moderner Unternehmensführung auch im globalen Kontext ab, alle Elemente der Software sind aufeinander abgestimmt und arbeiten optimal zusammen.

Anforderungen an SAP-Experten und wie man sie erlangt

ERP-Spezialisten müssen sich – neben detaillierter Kenntnis der Anwendung selbst – mit einschlägigen Microsoft-Programmen auskennen, außerdem sollten Begriffe wie Scrum oder DevOps – Methoden zur agilen Softwareentwicklung – keine Fremdworte sein. Ebenfalls gefragt sind kommunikative und soziale Skills sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zum Teamwork.

Trainiert werden ERP-Kenntnisse in einer Vielzahl von Schulungen und Lernangeboten. Im Falle von SAP sollten Interessenten darauf achten, dass diese über eine anerkannte, aktuelle Zertifizierung verfügen.
Dabei hat sich die Art und Weise, wie erforderliche Fertigkeiten gelehrt und erworben werden, in den zurückliegenden Jahren stark verändert und flexibilisiert. So setzt die „SAP Blended Learning Academy“ bei der Vermittlung auf einen Mix aus Selbstlernen, Übungen und der Anleitung von erfahrenen Trainern.
Im SAP Learning Hub können sich SAP-Experten selbstständig über E-Learning, Lernsysteme, Live-Sessions und Communities weiterbilden.

Während jahrelang die Nutzung einzelner Module einer ERP-Software getrennt voneinander gelernt wurde, folgt die Ausbildung heute einem ganzheitlicheren Ansatz, wird zu einer Art Entdeckungsreise. Web-Assistenten mit Prozess-Simulationen, Guided-Tours und Dokumentationen leiten Softwarenutzer zum jeweiligen Kontext im ERP System. Ein solches Lernen bei Bedarf ist maximal effizient.

Migration in die Cloud als Herausforderung

Herausfordernd in puncto Qualifikation ist für viele Unternehmen vor allem die Migration ihrer SAP-Systeme in die Cloud. In Rahmen von RISE with SAP – einem Full-Service für diesen Übergang – bietet SAP spezielle E-Learning-Kurse, die einen guten Überblick über das Angebot und dessen Bestandteile liefern.

Um immer auf dem neusten Stand zu sein, können SAP-ERP-Experten zudem das Stay-Current Programm im SAP Learning Hub nutzen. Dort finden sie Lerninhalte zu den ERP-Neuerungen und können mit jedem neuen Quartal ihr Wissen kurz testen.

Die Nutzung innovativer Lernansätze ist weit mehr als ein Nice-to-have. Unabhängige Studien des Analystenhauses IDC belegen, dass sie handfeste, messbare Vorteile bringen. Danach können Unternehmen durch gut geschulte Nutzer und Experten ihre Kennzahlen deutlich steigern, Implementierungszeiten verkürzen und die Zufriedenheit mit der eingesetzten Software im Unternehmen erhöhen.

Halten Sie sich auf dem Laufenden:

Hier geht es zu unserem monatlichen Newsletter SAP Training and Adoption.
Und lassen Sie sich inspirieren von unserem wöchentlichen Education NewsCast (Podcast).