Kostenlose Schulungen: Mit SAP Young Professionals zu einer glänzenden Karriere

Mit Hilfe des Programms SAP Young Professional können arbeitslose junge Leute kostenlos an Schulungen teilnehmen und so SAP-Zertifizierungen erwerben, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.

Mohammed Almutairi ist jung, talentiert und motiviert. Und er langweilt sich nicht gern. Bei seiner Arbeit als SAP-Ariba-Spezialist im Support nach dem Produktivstart bei Tasnee, einem der größten Industrieunternehmen in Saudi-Arabien und einem der größten Produzenten von Titandioxid weltweit, verbindet Almutairi seine Kenntnisse der SAP-Technik mit seinem natürlichen Talent im Umgang mit Menschen. „Ich mag die Projektumgebung, weil ich das Unternehmen kontinuierlich begleiten kann“, erklärt er. „Jeden Tag passiert etwas Neues. Das ist etwas, das mir an der Arbeit an der Implementierung einer SAP-Umgebung wirklich gefällt.“

Für den 25-Jährigen, der kürzlich sein Studium an der George Mason University in den USA mit einem Bachelor of Science in Systemtechnik abgeschlossen hat, sind Gelegenheiten, mit Menschen umzugehen und seine ausgeprägten Fähigkeiten zur Problemlösung anzuwenden, eine willkommene Abwechslung. Wie so viele frischgebackene Hochschulabsolventen musste Almutairi feststellen, dass es schwierig war, auf dem Arbeitsmarkt einen Fuß in die Tür zu bekommen. „Ich dachte, es würde ein Kinderspiel sein, einen Job zu finden. War es aber nicht, egal, wie viele Bewerbungen ich schrieb. Während dieser Zeit programmierte ich ein wenig und las Bücher“, erzählt er von der Zeit, die er nach seinem Abschluss in Riad verbrachte. „Der Frust wurde immer größer. Ich musste unbedingt etwas tun.“

Um der Langeweile zu entkommen und Geld zu verdienen, tauschte Mohammed Almutairi seinen geliebten Mustang gegen eine viertürige Limousine ein und wurde Uber-Fahrer. Er erinnert sich: „Es war eine gute Möglichkeit, die Stadt besser kennenzulernen, nette Leute zu treffen und ein Taschengeld zu verdienen.“

Eines Tages hatte Almutairi einen Berater aus der Türkei als Fahrgast, den er bei der lokalen SAP-Niederlassung abholte. Die beiden unterhielten sich über die Schwierigkeiten Almutairis, einen Job zu finden. Da schlug der Mann ihm vor, sich für SAP Young Professionals zu bewerben, ein Schulungs- und Weiterbildungsprogramm, das Hochschulabsolventen SAP-Kenntnisse vermittelt und es ihnen ermöglicht, Zertifizierungen zu erwerben, die zum Geschäftsumfeld vor Ort passen.

Das Karriere-Programm SAP Young Professionals

Im Rahmen von SAP Young Professionals können arbeitslose und unterbeschäftigte junge Leute kostenlos weltweit anerkannte SAP-Zertifizierungen auf Associate-Level und Soft Skills erwerben, um als SAP Associate Consultant Zugang zum Arbeitsmarkt zu finden. Absolventen des intensiven, auf zwei bis drei Monate angelegten Programms erhalten Zugang zu Stellenangeboten im SAP-Kunden- und -Partnernetz und haben es so leichter, eine Stelle zu finden.

Das Programm SAP Young Professionals wurde vom SAP Training and Development Institute (SAP TDI) in der Region MENA (Naher Osten und Nordafrika) gestartet, wo eine hohe Jugendarbeitslosigkeit herrscht. Selbst junge Menschen mit hervorragender Ausbildung haben hier Probleme, eine passende Arbeitsstelle zu finden. Inzwischen läuft das Programm in 22 Ländern weltweit und hat bis heute 2.132 Absolventen hervorgebracht. Die SAP-Zertifizierungen, die die Absolventen erlangen, sind auf den Bedarf an SAP-Kenntnissen auf den lokalen Arbeitsmärkten zugeschnitten. Fast immer bleiben die Absolventen des Programms im SAP-Kunden- und ‑Partnernetz, wo sie mit ihren Zertifizierungen und ihrem Training im Hinblick auf die jüngsten SAP-Innovationen sehr gefragt sind.

„Heute ist jeder zweite Mensch auf unserem Planeten unter 30. Als erste wirklich vernetzte Generation sind die Millennials die am besten ausgebildeten Menschen der Geschichte. Und trotzdem haben sie mit hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Zugleich haben alle Unternehmen in der neuen digitalen Wirtschaft einen zunehmend größeren Bedarf an modernen technischen Fähigkeiten“, erklärt Marita Mitschein, Managing Director des SAP Training und Development Institute und Senior Vice President des Bereichs Digital Skills EMEA South bei der SAP.

Learning for Life bietet kostenlose Schulungen 

„Am Anfang stand der Gedanke, in der und für die Region MENA Werte zu schaffen. Wir riefen eine Reihe von Programmen ins Leben, um qualifizierten Menschen, die arbeitslos oder unterbeschäftigt sind und sich mit der Kultur und der Gesellschaft der Region auskennen, SAP-Unternehmenskenntnisse zu vermitteln“, legt sie dar, was den Anstoß für das Programm gegeben hat. „Unter dem Dach des SAP Training und Development Institute laufen Initiativen, um aufstrebenden Talenten die jüngsten Innovationen der SAP zu vermitteln und sie so in die Lage zu versetzen, im SAP-Kunden- und -Partnernetz einen steilen Karrierestart hinzulegen. Gleichzeitig unterstützt das Institut Kunden und Partner der SAP durch den Zugang zu Spitzenkräften mit SAP-Know-how dabei, ihren Personalbedarf zu decken.“

Das Programm SAP Young Professionals unter dem Dach des SAP Training und Development Institute ist Teil der globalen Initiative Learning for Life, mit der die SAP ihr Engagement für den Aufbau einer inklusiven, qualifizierten Arbeitnehmerschaft für das digitale Unternehmen mit Leben füllt. Mit einem Portfolio von mehr als 30 Programmen zur digitalen Alphabetisierung eröffnet Learning for Life Menschen neue Chancen und verändert ihr Leben. Jeder Mensch, unabhängig von Alter oder Hintergrund, soll die notwendigen Fähigkeiten erwerben können, um in einer digitalen Welt erfolgreich und innovativ zu sein und eine bedeutungsvolle Tätigkeit zu finden.

Vertrauen und harte Arbeit auf dem Weg zum SAP-Zertifikat

Mohammed Almutairi kannte zwar die SAP noch nicht, entschied sich aber, sich für das Programm zu bewerben. Dabei war ihm bewusst, dass es keine Garantie geben würde, hinterher einen Job im SAP-Zusammenhang zu finden. Auch war ihm klar, dass er sich in dem Programm vollständig auf die Welt der Unternehmens-IT würde einlassen müssen, was ihn sehr weit von der Technik fortführen würde, die er studiert hatte.

Nach einem strengen Auswahlverfahren, in dem er sowohl Hard Skills als auch Soft Skills unter Beweis stellen musste, wurde Almutairi für das Programm SAP Young Professionals ausgewählt. „Seit ich zur SAP gekommen bin, hat sich mein Leben vollständig verändert“, erzählt er. „Ich musste Vertrauen haben und sehr hart arbeiten.“

Die Dozenten waren SAP-Experten und -Berater, die sich mit dem Thema außerordentlich gut auskannten und in der Lage waren, Almutairi und seine Mitlernenden in ihrem Lernprozess richtig zu unterstützten. Mohammed Almutairi berichtet, dass das Tempo der Ausbildung zwar eine Herausforderung gewesen, für ihn aber machbar gewesen sei, weil Unterrichtseinheiten zur technischen Vertiefung mit Einheiten zu Design Thinking und Geschäftsmodellinnovation sowie zur Weiterentwicklung von Soft Skills abwechselten. Über seine ersten Lektionen zu SAP Ariba und SAP SuccessFactors erzählt er: „Mit der Minute, als ich mit dem Programm begann, war mir klar, dass das der richtige Schritt hin zu einer Karriere war.“

Absolventen bewähren sich in neuen Jobs

Dass das Programm SAP Young Professionals ein Erfolg ist, beweist das positive Feedback von SAP-Kunden und -Partnern über die zuverlässige, hochwertige Arbeit der Absolventen an ihren neuen Arbeitsstellen.

„Das Programm SAP Young Professionals wurde auf der Grundlage einer einzigartigen Zusammenarbeit entwickelt. Wir arbeiten seit jeher eng mit SAP-Kunden und -Partnern sowie anderen Unternehmen zusammen, um unsere Programme erfolgreich umzusetzen und einen Nutzen für alle drei Beteiligten zu erzielen“, so Mitschein. „Anfangs zögern die meisten Unternehmen, frischgebackene Absolventen einzustellen. Es ist einiges an Überzeugungsarbeit nötig, um den Arbeitgebern deutlich zu machen, wie ihre Unternehmen von jungen Talenten und der Denkweise der Millennials profitieren können. Das wird ihnen klar, sobald sie Bewerber aus unserem Talentpool einstellen. Der beste Beweis ist die hervorragende Vermittlungsquote von 99 Prozent.“

Nachdem Mohammed Almutairi seine Zertifizierung für SAP Ariba Procurement und SAP SuccessFactors Employee Central erworben hatte, fand er schnell einen Job als Berater bei einem lokalen SAP-Partnerunternehmen. Später wechselte er zur Inhouse-Tätigkeit für den SAP-Kunden Tasnee.

Sein Vorgesetzter Mansour Siddiqui im Bereich Global Supply Chain Management Solution SCM/SD, Functional Business Solutions, IT Support Functions bei Tasnee lobt die Qualität von Absolventen wie Almutairi. „Ich kann mit Stolz sagen, dass das Programm SAP Young Professionals Mohammed Almutairi durch die Vermittlung von Kenntnissen der Funktionen von SAP Ariba optimal vorbereitet hat. Meiner Meinung nach hat das SAP-Ausbildungsprogramm noch einen Mehrwert: Er hat Design Thinking gelernt sowie Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten und andere Soft Skills erworben, die ihn in die Lage versetzt haben, sich beim SAP-Ariba-Implementierungsprojekt bei Tasnee mit Effektivität und Effizienz zu bewähren.“ Er fügt hinzu: „Viele Unternehmen haben Probleme, Hochschulabsolventen zu finden, die gleich nach ihrem Einstieg wertvolle Arbeit leisten können. Hier bewirkt das Programm SAP Young Professionals wirklich sehr viel.“

Mit dem Oldtimer auf der Hightech-Autobahn

Absolventen des Programms SAP Young Professionals sind dankbar für die Chance, am Markt gefragte Kenntnisse zu erwerben und mit ihrer Karriere voranzukommen. „Ich habe dem SAP-Team wirklich viel zu verdanken“, betont Almutairi. „Die Leute von der SAP haben uns Türen geöffnet. Sie haben uns hervorragend darauf vorbereitet, durch diese Türen zu treten und eine tolle Karriere zu machen.“

Einstweilen hat Mohammed Almutairi viel Arbeit, die ihn erfüllt. Während seine Karriere Fahrt aufnimmt und er in seinem neuen Erwerbsleben Fuß fasst, findet er vielleicht irgendwann einmal wieder die Zeit, sich privaten Interessen zu widmen. Wird er versuchen, seinen Mustang zurückzukaufen? Er hat darüber nachgedacht, aber sein Autogeschmack hat sich weiterentwickelt. „Ich möchte mir einen Oldtimer-Mustang kaufen, vielleicht Baujahr 1967 oder so.“

Learning for Life

Learning for Life ist eine Aus- und Weiterbildungsinitiative der SAP. Mit einem Portfolio von mehr als 30 Programmen zur digitalen Alphabetisierung eröffnet Learning for Life Menschen neue Chancen und verändert ihr Leben. Jeder Mensch, unabhängig von Alter oder Hintergrund, soll die notwendigen Fähigkeiten erwerben können, um in einer digitalen Welt erfolgreich und innovativ zu sein und eine bedeutungsvolle Tätigkeit zu finden. Bei Learning for Life stehen drei Bereiche im Fokus, in denen digitale Kenntnisse vermittelt werden: 1) Vorbereitung der Arbeitnehmer der Zukunft, 2) Umschulung der Arbeitnehmer von heute und 3) Sicherstellung des Zugangs für alle. Learning for Life stellt den Menschen in den Mittelpunkt des digitalen Wandels und verkörpert somit das Engagement der SAP für den Aufbau einer inklusiven, qualifizierten Arbeitnehmerschaft für das digitale Unternehmen. Mit vereinten Kräften können wir die Abläufe von Unternehmen weltweit und das Leben von Menschen verbessern.