#NameGameOn: Name der neuen Sportarena in München steht fest

SAP Garden – so lautet der Name der neuen multifunktionalen Sportarena im Münchner Olympiapark.

Im Rahmen der Namensfindungskampagne #NameGameOn haben in den vergangenen Wochen Fans und Interessierte aus der ganzen Welt ihre Vorschläge zur Benennung der bis zu 11.500 Zuschauer fassenden neuen Heimspielstätte des Deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München und des Deutschen Basketballmeisters FC Bayern Basketball eingereicht. In der abschließenden öffentlichen Voting-Phase konnte dann für den Siegernamen abgestimmt werden. Dabei setzte sich SAP Garden mit 45,3 Prozent der Stimmen vor SAP Park (44,8 Prozent der Stimmen) und SAP Live (9,9 Prozent der Stimmen) durch.

„Mit SAP Garden haben die Fans eine tolle Wahl getroffen. Wir sind sehr zufrieden mit der Benennung der neuen Sportarena, die wir als digitales Erlebnis gestalten möchten“, meint Christian Klein, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE. „Die Kampagne #NameGameOn hat all unsere Erwartungen übertroffen, sowohl in Bezug auf die allgemeine Resonanz und öffentliche Wahrnehmung, als auch hinsichtlich der vielen kreativen Vorschläge und natürlich dem Gewinnernamen. Dieser passt hervorragend zu unserem Unternehmensbild und wird gleichzeitig dem geschichtsträchtigen Areal des Olympiaparks gerecht.“

Zwischen dem 14. Februar und dem 4. März wurden über 10.700 Namensvorschläge über die Webseite www.namegameon.com eingereicht. 5.433 Sportbegeisterte aus 127 verschiedenen Ländern beteiligten sich an der Benennung der neuen multifunktionalen Sportarena. Im Anschluss an die Einreichungsphase wählte eine Jury, bestehend aus Vertretern des FC Bayern Basketball, des EHC Red Bull München und von SAP, aus allen Einsendungen drei Favoriten aus. Nach der öffentlichen Abstimmungsphase über die Webseite www.namegameon.com gab es eine knappe Mehrheit für den Namen SAP Garden.

„Die kreativen Namensvorschläge haben uns inspiriert. Diesen Spirit möchten wir nun in die technische Ausgestaltung der Halle mitnehmen. Als Innovations- und Technologiepartner sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und werden in München neue Maßstäbe im Bereich der Stadiontechnologie setzen“, so Christian Klein.

Abhängig vom Verlauf des Bau- und Genehmigungsprozesses ist die Grundsteinlegung für den Winter dieses Jahres geplant. Die Eröffnung der neuen Sportarena wird für den Spätsommer 2021 angestrebt. SAP wird den Bau der Halle als Technologie- und Innovationspartner mit modernster Technologie unterstützen. Die beiden zukünftigen Hauptnutzer FC Bayern Basketball und Red Bull München können bei voller Nutzungsauslastung jährlich jeweils bis zu 40 Partien im SAP Garden austragen. Zusätzlich dürfen bestenfalls 20 weitere Sportevents sowie 20 sportnahe Veranstaltungen durchgeführt werden. Bauherr des Projekts ist die Red Bull Stadion München GmbH.

Bilder und Videomaterial finden Sie HIER.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Isabelle Schuhmacher, Communication & PR, +49 (0) 151 678 34049, isabelle.schuhmacher@sap.com

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.