Cash- und Kostenmanagement: mehr Einflussmöglichkeiten für Finanzabteilungen mittelständischer Unternehmen

Das Cash-Management und das Kostenmanagement gehören für Finanzverantwortliche mittelständischer Unternehmen zu den wichtigsten Hebelkräften. Mit diesen gepaarten Kräften lassen sich Entscheidungen im Hinblick auf Wachstum und Expansion deutlich beeinflussen.

Wenn die Superkräfte Cash- und Kostenmanagement jedoch aufgrund unpräziser Informationen nicht genutzt werden können, muss das Unternehmen möglicherweise auf fachkundige Beratung zu Kauf- und Investitionsentscheidungen verzichten.

Das Marktforschungsunternehmen IDC kommt in seinem Bericht „The Finance Role in Best-Run Midsize Companies: Improving Decision Making Using Intelligent Technologies“ zu dem Schluss, dass inzwischen immer mehr Finanzverantwortliche mittelständischer Unternehmen dieses Risiko ernst nehmen. Über 75 % der Finanzmanager erfolgreicher Unternehmen sehen im Kosten- und Ausgabenmanagement eine wichtige Aufgabe. Noch interessanter ist vielleicht ein weiteres Ergebnis: Rund 85 % der befragten Unternehmen setzen intelligente Technologien zur Automatisierung von Spesenabrechnungen sowie zur Unterstützung von Zahlungsvorgängen und Abrechnungssystemen ein.

Umsetzung der Wachstumsstrategie statt reaktivem Cash- und Kostenmanagement

Für wachsende Unternehmen bestand das Ziel des Cash- und Kostenmanagement ursprünglich darin, einen Überblick zu gewinnen, wo Umsätze erzeugt werden, wie Gewinne investiert werden und welche Bereiche Ausgaben verursachen. In erfolgreichen Unternehmen spielt dieser Aspekt des Finanzwesens eine noch wichtigere Rolle, da er eine wesentliche Voraussetzung für proaktive Entscheidungen ist.

So zeigt der Bericht von IDC auf, dass mehr als die Hälfte aller erfolgreichen Finanzorganisationen auf innovative Technologien setzen, um das Unternehmen bei der Vermeidung reaktiver Ausgaben zu unterstützen. Indem sie mögliche Optionen proaktiv abwägen, können Entscheidungsträger das beste Szenario auswählen, bevor ein Vertrag unterzeichnet oder eine Transaktion durchgeführt wird.

Dank der Cloud können Finanzabteilungen mittelständischer Unternehmen heute ohne großen Kostenaufwand den richtigen Weg einschlagen und in Technologien investieren, die bislang großen Unternehmen vorbehalten waren. Ob es um die Anmietung von Büroräumen, die Anschaffung von Computern oder die Einstellung neuer Mitarbeiter geht – die Finanzabteilung kann die Entscheidungsträger des Unternehmens mit entscheidungsrelevanten Echtzeitinformationen dabei unterstützen. Sie kann Ausgaben, Verpflichtungen und Risiken besser nachvollziehen und vorhersagen.

Cash- und Kostenmanagement in Echtzeit

Ein Beispiel hierfür ist der Einsatz cloudbasierter Berichtstools, die Vorhersageanalysen nutzen. Finanzmanager können sämtlichen Bereichen vom Vertrieb und Marketing über das operative Geschäft bis hin zum Personalwesen Echtzeitinformationen zur Verfügung stellen, beispielsweise Spesenaufstellungen auf der Grundlage von Belegbildern, richtlinienkonformen Abrechnungen und der Bearbeitung von Zahlungen und Kostenerstattungen. Indem die unternehmensweiten Finanzdaten in einer Quelle zusammengeführt werden, kann die Finanzabteilung Führungskräften Entscheidungskompetenzen übertragen und es ihnen ermöglichen, Herausforderungen rund um Budget und Beschaffung zu bewältigen. Und mit präzisen und aussagekräftigen Daten können sie diese Aufgaben unabhängig von Zeit, Ort und verwendetem Gerät erledigen.

Die Cloud bietet zugleich auch die Möglichkeit, die Servicebedingungen so zu definieren, dass mittelständische Unternehmen langfristig profitieren. Mit einem Vertrag mit klaren Regelungen und Schwellenwerten wird aus ihrer Partnerschaft mit einem Cloud-Anbieter eine Vertrauensbeziehung, in der vorab vereinbarte konkrete Ergebnisse erzielt werden. Es bestehen keine bürokratischen Hindernisse, die den Wechsel zu einem anderen Anbieter unmöglich machen. Vielmehr hat der Anbieter ein Interesse daran, mit Leistungen, die den individuellen Bedürfnissen des Kunden gerecht werden, Mehrwert zu schaffen – unabhängig davon, wie schnell das Unternehmen wächst.

Unterstützen Sie als strategischer Partner gemeinsame Entscheidungsprozesse

Finanzverantwortliche suchen unablässig nach Möglichkeiten zur Kostensenkung, um das Betriebsergebnis zu verbessern. Sie sehen sich dabei mit Herausforderungen und komplexen Problemen konfrontiert. Mitunter sind ineffiziente Prozesse auch erst auf den zweiten Blick erkennbar.

Das macht es für Finanzorganisationen oft schwierig, doch lässt sich die Situation durch die Vereinfachung von Cash-Reporting und Spesenabrechnung sowie einen unternehmensweiten, schnellen Zugriff auf Informationen deutlich verbessern. Auf diese Weise können alle Entscheidungsträger im Unternehmen Möglichkeiten zur Verbesserung der Finanzergebnisse schnell nutzen, deutliche Budgetkürzungen beschließen und nachweisen, welche Gewinne sich dadurch in ihrem Geschäftsbereich ergeben.

Noch viel wichtiger ist jedoch, dass das gesamte Unternehmen an einem Strang ziehen kann, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Finanzorganisationen mittelständischer Unternehmen Entscheidungsträger unterstützen und ihnen Informationen bereitstellen können, die echtes Wachstum ermöglichen. Speichern Sie die Startseite unserer Reihe „Intelligente Einflussnahme von Finanzabteilungen wachsender Unternehmen“ unter Ihren Favoriten, und informieren Sie sich regelmäßig über neue Trends und Best Practices. 

 Lesen Sie auch den von SAP gesponserten IDC-Bericht „The Finance Role in Best-Run Midsize Companies: Improving Decision Making Using Intelligent Technologies“.

 Nehmen Sie außerdem an unserem virtuellen Event zum Thema Finanz- und Risikomanagement teil, bei dem Sie weitere Informationen erhalten und Finanzexperten und SAP-Führungskräfte von ihren Erfahrungen bei der Transformation des Finanzwesens berichten.