Wie Drohnen unseren Alltag verändern könnten

Drohnen, die unbemannten Luftfahrzeuge, werden derzeit immer kleiner und effizienter. Obwohl sie auch neue Probleme schaffen, leisten sie bei Transport und in der Logistik wertvolle Dienste.

Unter einer Drohne versteht man grundsätzlich ein unbemanntes Luftfahrzeug. Gemäß dieser Definition war die erste Drohne ein Heißluftballon, der 1839 für den Abwurf von Sprengladungen eingesetzt wurde. Die erste moderne Drohne wurde 1916 in Großbritannien nach Designs von Tesla hergestellt. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde verstärkt auf Drohnentechnologie gesetzt, sodass Drohnen nach und nach kleiner und effizienter wurden.

Die neue Technologie – Fluch oder Segen?

Nachdem sie ursprünglich zur Kriegsführung entwickelt wurden, werden die unbemannten Flugkörper heute nicht nur vom Militärwesen verwendet, sondern auch in vielen anderen Bereichen. So werden sie unter anderem zur Überwachung, Nachverfolgung und zu Sicherheitszwecken eingesetzt werden. Sie erledigen Tätigkeiten, für die Menschen Wochen oder Monate benötigen, in relativ kurzer Zeit und vereinfachen uns so das Leben. Ein Großteil der Drohnen wird in Deutschland von Hobbypiloten in den Himmel geschickt. Das führt auch zu Schwierigkeiten, die den Gesetzgeber vor kaum lösbare Aufgaben stellen. Drogenschmuggel in Gefängnisse, Kollisionsgefahr mit Flugzeugen oder Sprengstoffanschläge, wie jüngst auf zwei Öl-Anlagen in Saudi-Arabien, sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass es noch Diskussionsbedarf gibt.

Bei Großkonzernen wie Amazon und Walmart hingegen trägt Drohnentechnologie beispielsweise zu großen Fortschritten in Lager- und Bestandsverwaltungsprozessen bei. Da die Lager immer größer werden, wären Mitarbeiter Wochen und Monate damit beschäftigt, jedes einzelne Produkt zu scannen, fehlende Produkte zu melden und die Bestände auf sonstige Weise zu verwalten. Mithilfe von Drohnentechnologie können Produkte rasch gescannt und automatisch hinzugefügt oder entfernt sowie fehlende Produkte im Bestand gemeldet werden. Dafür sorgt die direkte Interaktion mit Software.

Drohnen bringen auch dem Einzelhandel großen Mehrwert, da sie effizientere Prozesse gewährleisten, Fehler oder den Bedarf an manuellen Eingriffen reduzieren. Das senkt Kosten. Prozesse, die früher Tage und Wochen beanspruchten, können dank dem Einsatz von Drohnen rasch abgeschlossen werden. Unternehmen können Bestände jetzt komplett überprüfen und fehlende Positionen werden in weniger als einem Tag verzeichnet. Manuell wurden für diese Tätigkeiten mehrere Monate benötigt.

Die Baubranche ist fehleranfällig

In der Baubranche ist es mitunter schwierig, manuelle Bestandsaufnahmen in Echtzeit durchzuführen, Baustellen zu besichtigen und Risiken und Gefahren fortwährend im Blick zu behalten. Zudem gibt es dabei auch immer Potenzial für Fehler, die zu größeren Problemen und Schäden führen können. Drohnen ermöglichen es Unternehmen, in Echtzeit strukturelle Bestandsaufnahmen vorzunehmen, Baustellen zeitnah zu überschauen, Informationen zu sammeln und die Datenerfassung zu automatisieren, um damit einen besseren Überblick zu erhalten.

Der Ursprung der Drohnentechnologie liegt in Verteidigungsstrategien. Drohnen wurden anfänglich fürs Militärwesen entwickelt und stets weiter verbessert. Mit ihnen wollten Streitkräfte gegnerische Anlagen und Ausrüstungen zerstören, ohne dabei Schäden am eigenen millionenschweren Flugzeugbestand zu riskieren. Zudem sollten sie dabei helfen, feindliche Posten und Lager im Auge zu behalten. Sie befördern Raketen und Sprengstoffe, um Ziele mit maximaler Genauigkeit und geringem Fehlerpotenzial zu treffen. Kritische Einsätze, für die früher Luftfahrzeuge und Personal notwendig waren, können jetzt mithilfe von Drohnen aus der Ferne ausgeführt werden. Der Vorteile: Sie schützen die Leben von Soldaten, können anstelle von teuren Luftfahrzeugen eingesetzt werden.

Neue Einsatzgebiete für Drohnen

Dank technologischer Fortschritte werden Drohnen auch in anderen Bereichen Anwendung finden:

  • Drohnen für ambulante Einsätze: Drohnen werden in Zukunft als fliegende Rettungswagen fungieren, die Patienten überall mit Medikamenten und Erste-Hilfe-Sets versorgen. Sie können zudem mit Kameras ausgestattet werden, damit Ärzte Patienten aus der Ferne untersuchen und in Notfällen medizinische Empfehlungen geben können.
  • Drohnen als Lieferfahrzeuge: Drohnen können Waren schneller als menschliche Fahrer an Kunden ausliefern. Große Unternehmen wie Amazon und Online-Lebensmittelhändler befassen sich mit diesem Konzept und suchen nach Wegen, um dies bald zum Vorteil von Konsumenten umzusetzen.

In der siebten Generation beeinflussen Drohnen nun unseren Alltag vielfach auf positive Weise. Sie machen uns das Leben in Bereichen wie Transport, Unterhaltung, Verteidigung und Sicherheit leichter. Bald werden sie uns auch in unserem Arbeitsleben unterstützen. Drohnen sind eine wertvolle Erfindung und ihre potentiellen Einsatzmöglichkeiten deuten darauf hin, das sie unseren Alltag mit vollkommen neuen technologischen Mitteln revolutionieren werden.

Dieser Artikel wurde ursprünglich im Digitalist Magazine by SAP unter der Rubrik “Customer Experience” veröffentlicht.