Mit SAP Cloud SDK schneller zu Cloud Apps

Wenn einige Analysten recht behalten, bricht gerade eine neue Phase in der Softwareentwicklung an, in der Unternehmen mit Cloud-nativen Apps ihre Geschäfts- und Vermarktungsmodelle ganz neu gestalten werden.

IDC prognostiziert, dass das immer höhere Tempo sowohl bei der Modernisierung älterer Apps als auch bei Neuentwicklungen dazu führen wird, dass bis 2022 35 Prozent aller produktiven Apps in der Cloud ausgeführt werden. Ein Jahr später dürfte laut den Analysten die Zahl der Unternehmen, die für ausgewählte Anwendungen täglich Code zur produktiven Nutzung freigeben, die Marke von 40 Prozent erreichen. 2019 waren es gerade mal drei Prozent.

Die SAP steht wie die gesamte Branche vor der Herausforderung, die Anwendungsentwicklung zu beschleunigen, um betriebliche Veränderungen zu ermöglichen. Ein tolles Beispiel dafür, wie die SAP diese Herausforderung bewältigt, konnte ich bei einem Video-Interview auf der SAP TechEd sehen, in dem es um SAP Cloud SDK ging. Das früher als „SAP S/4HANA Cloud SDK“ bezeichnete Software Development Kit hat einen passenden neuen Namen.

„SAP Cloud SDK ist nicht mehr nur die Brücke, über die die Innovationsmöglichkeiten auf SAP S/4HANA ausgeweitet werden konnten, sondern ein vollwertiges Tool für die Cloud-native Entwicklung im gesamten SAP-Portfolio“, erklärte Philipp Herzig, Leiter von SAP Cloud Platform Enablement bei der SAP. „Wir bewegen uns auf einen reinen DevOps-Ansatz zu. Anstatt ganz neuen Code zu schreiben, können Entwickler das SAP Cloud SDK verwenden, um Cloud-native Anwendungserweiterungen zu einer ganzen Palette von SAP-Lösungen zu entwickeln, unter anderem zu SAP C/4HANA und SAP SuccessFactors.“

Die modernisierte Lösung unterstützt auch Java und JavaScript, was ein großes Zugeständnis an die Entwickler in der SAP-Community darstellt, die diese beliebten Programmiersprachen nutzen.

SAP-Partner schätzt schnelle Integration via Cloud

Beyond Technologies ist ein SAP-Partner, der Anwendungen auf der SAP Cloud Platform entwickelt. Laut CTO Leonardo De Araujo hat sein Unternehmen dank des SAP Cloud SDK einfachen Zugriff auf die Backend-Services, die es braucht. Er demonstrierte, wie das Software Development Kit Beyond Technologies geholfen hat, seine Workload-Management-Anwendung Visual Planner for SAP zu entwickeln.

„Die Verarbeitung all der Daten, die hereinkommen, in diesem Fall aus SAP S/4HANA, ist mit einem hohen Programmieraufwand und viel Geschäftslogik verbunden. An dieser Stelle hat uns das SAP Cloud SDK eine schnellere Entwicklung ermöglicht“, führte De Araujo aus. „Wir müssen keinen ganz neuen Code schreiben, wodurch wir schneller gemeinsam Innovationen entwickeln und zur Wertschöpfung gelangen können.“

Gemeinsam Innovationen entwickeln auf der Cloud Platform 

De Araujo freute sich über die neuen Möglichkeiten, die gemeinsame Innovation auf weitere SAP-Lösungen auszudehnen, und zwar vor allem aus zwei Gründen: „Erstens bietet dieses aktualisierte SDK mehr Unterstützung für die Cloud-Foundry-Umgebung der SAP Cloud Platform, wo wir für uns wichtige Services haben. Zweitens steht die Möglichkeit, verschiedene SAP-Lösungen über SAP S/4HANA hinaus ganz einfach zu integrieren, im Einklang mit unserer Entwicklungs-Roadmap, auf der auch SAP SuccessFactors steht.“

Das kanadische Unternehmen Beyond Technologies ist auch SAP-Kunde und nutzt seit mehreren Jahren SAP S/4HANA Cloud sowie SAP SuccessFactors, SAP Cloud for Customer, SAP Analytics Cloud und SAP Concur. De Araujo betrachtet das SAP Cloud SDK als wichtigen Faktor für die ambitionierten Pläne des Unternehmens für weltweites Wachstum, unter anderem in Frankreich, Südafrika und den USA.

„Unser Unternehmen wächst stark, und die SAP macht unsere Pläne für unsere Kunden über SAP S/4HANA hinaus mit“, betonte er. „Diese Lösungen zu integrieren und mit SAP Cloud SDK Erweiterungen zu entwickeln, ist für unser Wachstum von entscheidender Bedeutung.“

Vorteile der Cloud-DevOps-Umgebung

Herzig schätzt, dass das Software Development Kit vielfach bereits dazu beigetragen hat, die Entwicklungszeit um 50 Prozent zu verkürzen. Entwickler gewinnen dadurch Zeit, sich auf die Lösung besonderer Geschäftsprobleme zu konzentrieren. „Wir bieten Entwicklern ein Erlebnis aus einem Guss – zum Ausweiten des intelligenten Unternehmens mit SAP-Lösungen“, erklärte Herzig. „Die Zahl der Downloads des SAP Cloud SDK ist konstant Monat für Monat gestiegen. Die SAP hilft damit intelligenten Unternehmen, Informationen unternehmensweit miteinander zu verbinden, um Mitarbeitern und Kunden einzigartige Erlebnisse zu bieten.“