SAP und MAHLE entwickeln gemeinsam das digitale Rückgrat für die Automobilproduktion der Zukunft

SAP und der Automobilzulieferer MAHLE haben eine enge Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens beschlossen.

Als international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen stellt MAHLE die Weichen auf Erfolg. Mit dem „Digital Backbone“ setzt die MAHLE-IT zentral auf eine neue digitale Plattform, mit dem Ziel, Daten und Prozesse zu standardisieren.

„In der Digitalisierung liegt ein wesentlicher Schlüssel, um MAHLE nicht nur in der Fahrzeugtechnologie, sondern auch in der IT einen Innovationsvorsprung im globalen Wettbewerb zu sichern“, sagt Dr. Jörg Stratmann, CEO und Vorsitzender der MAHLE Konzern-Geschäftsführung.

„Die strategische Partnerschaft zwischen MAHLE und SAP bringt zwei Innovationstreiber zusammen. Gemeinsam werden wir sowohl bei der Standardisierung als auch in der Agilität neue Maßstäbe setzen“, sagt Michael Frick, CFO und in der MAHLE Konzern-Geschäftsführung auch verantwortlich für das Ressort Informationstechnologie.

Thomas Saueressig, Vorstandsmitglied für SAP Product Engineering und Michael Frick, CFO der MAHLE Konzern-Geschäftsführung

Die auf SAP basierende Plattform vereint insgesamt sechs strategische Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens. Unter anderem wird künftig der Produktentstehungs- und sein Lebenszyklus weltweit einheitlich gestaltet, sowie moderne direkte und indirekte Einkaufslösungen weiter ausgerollt. Durch die Umsetzung des Manufacturing Execution System Projekts werden Produktionsprozesse durchgängig und entlang der Geschäftsprozesse mit der benötigten Flexibilität und Transparenz gestaltet, welche eine moderne digitale Architektur verspricht. Hierbei sind stets hybride Modelle im Fokus, sprich Lösungen sowohl in der Cloud als auch klassisch On-Premise.

„Die Automobilindustrie zeigt eine beindruckende Dynamik in der digitalen Transformation und wir als SAP unterstützen unsere Kunden mit unserem tiefen Branchenwissen. Die gemeinsame Entwicklung von Best Practices und Co-Innovationen gibt auch Kunden und Partnern in der Industrie wertvolle Impulse, wie Unternehmen sich zukunftssicher aufstellen können“, sagt Thomas Saueressig, Mitglied des Vorstands der SAP SE für den Bereich SAP Product Engineering.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Björn Emde, +49 6227 7-55107, B.Emde@sap.com, CET
SAP-Pressebereich; tell

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.