SAP AppHaus räumt vier German Innovation Awards 2020 ab

Die Einreichungsfrist ist vorüber. Die Jury hat entschieden. Unter den insgesamt 700 Einreichungen erhält die SAP gleich vier German Innovation Awards.

Trotz aller Hindernisse, denen wir uns in Zeiten der Coronakrise gegenübersehen, konnte das SAP AppHaus überzeugen: Als Teil der Organisation „Customer Innovation“ unter Jürgen Müller, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE, wurde das SAP AppHaus für sein Innovation Culture Toolkit und das Healthcare-Projekt OP 4.1 mit dem German Innovation Gold Award 2020 und dem German Innovation Winner Award 2020 ausgezeichnet.
German Innovation Award Logo German Innovation Award Logo

Gratulation an das Team: Die Awards unterstreichen, wie leistungsstark der holistische Ansatz der SAP ist, mit einer klaren technologischen Strategie, die auf die Bedürfnisse intelligenter Unternehmen von heute zugeschnitten ist. Die Business Technology Platform der SAP, ergänzt durch unser Innovationskonzept, das Design Thinking und Unternehmensarchitektur vereint, bildet das Fundament für erfolgreiche Innovation und Transformation.“ – Anja Schneider, Senior Vice President und Global Head of Customer Innovation des Vorstandsbereichs Technology & Innovation der SAP

Die methodischen Ressourcen des Innovation Culture Toolkit wurden bereits in Hunderten von Kundenprojekten eingesetzt. Sie wurden vom SAP AppHaus entwickelt, um gemeinsam mit Kunden Innovationen voranzutreiben. Im Rahmen des Projekts OP 4.1 wurde ein Prototyp einer intelligenten Plattform für den Operationssaal der Zukunft entwickelt.

Das Sahnehäubchen: Bourne Digital, Partner des SAP AppHaus Network, erhielt beim SAP Innovation Award 2020 zusammen mit dem Kunden Taronga Conservation Society Australia eine Honorable Mention. Diese Auszeichnung wurde für eine intuitive App auf Basis der SAP Cloud Platform verliehen, die Tierpfleger vor Ort unterstützt.

Das SAP AppHaus in Kürze

Durch die Anwendung nutzerzentrierter und iterativer Methoden hebt das SAP AppHaus das Prinzip von Co-Innovation mit Kunden auf die nächste Ebene. Mittels anwenderzentrierter Methoden und leistungsstarker Technologien wie der SAP Business Technology Platform  werden,

  • die vielversprechendsten Anwendungsfälle für die Transformation von Geschäftsprozessen herauszukristallisiert,
  • neue, an strategischen Zielen ausgerichtete Geschäftschancen identifiziert
  • Erlebnisdaten mit operativen Daten kombiniert

Culture Matters: Das Innovation Culture Toolkit

Das Toolkit erhielt den German Innovation Gold Award in der Kategorie „Excellence in Business to Business Office Solutions“ und einen German Innovation Winner Award in der Kategorie „Design Thinking“.

„Das Innovation Culture Toolkit ist eine unvergleichliche Sammlung bewährter Methoden und Tools für Unternehmen, die eine Innovationskultur etablieren möchten.“ Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rats für Formgebung

Die SAP gewinnt vier Mal den German Innovation Award.

Es ist ein Mantra: Unternehmen müssen innovativ sowie transformativ sein, um ihr Geschäft nachhaltig zu gestalten und zu einem intelligenten Unternehmen zu werden. Neben Technologie hat sich Kultur als größte Hürde für den digitalen Wandel und Innovationen erwiesen. Dieser Herausforderung begegnet das SAP AppHaus mit einem Framework von fünf Schlüsselfaktoren für Innovationen, mit dem es den Wandel in Organisationen vollzieht:

  • Menschen,
  • Prozesse,
  • Umgebung,
  • Führung und
  • Technologie

An dieser Stelle kommt auch das Innovation Culture Toolkit ins Spiel: Es bietet eine Vielzahl von einzigartigen Methoden und Ressourcen für jeden dieser fünf Schlüsselfaktoren. Das Toolkit unterstützt Organisationen bei der Anwendung des Framework und dient als Starthilfe für ihren Innovationsprozess. Die Toolkit-Ressourcen für den wichtigen Schlüsselfaktor „Prozess“ zielen beispielsweise darauf ab, Organisationen durch die einzelnen Phasen des Human-Centered Approach to Innovation der SAP zu führen.

Das Innovation Culture Toolkit unterstützt in den Phasen des SAP-Innovationskonzepts

Ein Beispiel hierfür ist SCENES, ein Werkzeug zum Erstellen von Storyboards und Prototypen. Damit lassen sich unterhaltsame, anschauliche Geschichten kreieren, die den Nutzen von ersten Ideen sowie Produktvisionen darstellen.

Sogar in Zeiten von COVID-19 lässt sich das Potenzial des Toolkit als methodische Basis für alle Kundenprojekte des SAP AppHaus umfassend nutzen. Da wir uns zum Ziel gesetzt haben, weiterhin nachhaltige Innovationen voranzutreiben, indem wir die SAP-AppHaus-Angebote virtualisieren, steht es nun auch als virtuelles Toolkit zur Verfügung. Näheres zum virtuellen Innovation Culture Toolkit wird in Kürze bekannt gegeben.

OP 4.1: Eine intelligente Plattform für den Operationssaal der Zukunft

Das Projekt OP 4.1 gewann den renommierten German Innovation Gold Award in der Kategorie „Design Thinking“ sowie den German Innovation Winner Award in der Kategorie „B2B Medical Technologies“.

„Der Prototyp OP 4.1 der SAP zeigt, wie eine Plattform durchweg auf Basis von Design Thinking entwickelt werden kann und so Benutzeranforderungen, technische Realisierbarkeit und geschäftlichen Nutzen vereint.“ Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rats für Formgebung

Angesichts der Konsequenzen der Coronakrise gewinnt die Modernisierung und Digitalisierung in der Gesundheitsbranche immer mehr an Bedeutung. Die Nutzung von vernetzten Maschinen und Daten befindet sich im Gesundheitssektor allerdings noch im Anfangsstadium. Diesen Stein wollten wir mit dem Projekt OP 4.1 ins Rollen bringen und entwickelten – gemeinsam mit einem Konsortium, bestehend aus einem Universitätsklinikum und Partnern aus Forschung und Industrie – den Prototyp einer benutzerorientierten, offenen und erweiterbaren Plattform für den Operationssaal der Zukunft.

Das Projekt ist Teil des Technologieprogramms „Smart Service Welt II“, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanziert wird.

Die Vision des Projekts war ambitioniert: Erklärtes Ziel war die Vereinfachung und erhebliche Beschleunigung des Transfers von Untersuchungssergebnissen in die klinische Praxis zum Wohl von Patienten.

Beim Durchlaufen des Human-Centered Approach to Innovation der SAP wurde schnell deutlich, dass eine Realisation in der Nutzung des technologischen Potentials der Business Technology Platform der SAP besteht, welche die Transformation von Daten in Geschäftswerte ermöglicht. Die Kerntechnologie des Projekts ist die SAP Cloud Platform, die als Fundament für den Prototyp der „Plattform OP 4.1“ dient. Sie liefert eine technische und wirtschaftliche Basis für Entwicklung, Vertrieb und die einfache Implementierung innovativer Apps im Umfeld von Operationssälen. Auf der Plattform wurden bereits vier innovative Partner-Apps entwickelt.

Eine intelligente Plattform für den Operationssaal der Zukunft

Michaela Epp, Projektleiterin von OP 4.1, erläutert: „Wir sind stolz darauf, dass die SAP den Gold Award erhalten hat und dass die Jury anerkannt hat, dass wir die Geschäfts- und Technologieplattform durchweg auf Basis von Design Thinking entwickelt haben, wobei Benutzeranforderungen, technische Realisierbarkeit und geschäftlicher Nutzen perfekt kombiniert werden.“

Dank „Stax“ können Tierpfleger mehr Zeit mit Tieren verbringen

Die Taronga Conservation Society Australia wurde mit einer Honorable Mention für den SAP Innovation Award 2020 ausgezeichnet. Dazu möchten wir Bourne Digital, unserem in Melbourne ansässigen SAP-AppHaus-Network-Partner, gratulieren!

Bourne Digital setzte Design Thinking wirksam ein, um den Alltag von Mitarbeitern, aber auch von Tieren in Zoos zu verbessern. Während einer Umstellung auf die Cloud – zur Optimierung zentraler Funktionen wie Finanzwesen, Beschaffung, Personalabrechnung und Personalwirtschaft – wurde auf Basis der SAP Cloud Platform eine Anwendung für das Mitarbeitererlebnis „Stax“ (Staff Experience Application) aufgesetzt. Eingehende Endnutzerrecherchen führten zu herausragenden Ergebnissen: Mit „Stax“, einer Anwendung für Mobilgeräte und Computern, werden die Mitarbeiter über wichtige Neuigkeiten des Zoos auf dem Laufenden gehalten. Außerdem verfügt sie über eine Kartentechnologie und erleichtert den Zugang zu zentralen Verwaltungsaufgaben. Die Vorteile liegen in einer höheren Produktivität der Mitarbeiter, die letztendlich das Erlebnis der Besucher verbessert. Die gesamte Erfolgsgeschichte der „Stax“ App finden Sie hier.

Mit Design Thinking und Lösungen aus der Cloud wird der Alltag von Mitarbeitern und Tieren in australischen Zoos verbessert.

Nachhaltige Innovationen dank holistischem Ansatz

Die Vision des SAP AppHaus Network ist es, dass bis zum Jahr 2025 alle Kunden ein Innovationskonzept verfolgen, bei dem primär der Mensch im Mittelpunkt steht. Daher möchten wir unsere Innovationskultur skalieren und ein Netzwerk aus Changemakern – Menschen die Veränderungen bewirken – über die Grenzen der SAP hinaus schaffen.

Wie wir das tun? Durch die Anwendung des Human-Centered Approach to Innovation der SAP in Kundenprojekten wird der gesamte Innovationslebenszyklus, von der Generierung neuer Ideen bis zur Entwicklung und Auslieferung von hochwertigen Anwendungen, unterstützt. Sobald eine Idee geschaffen ist, kann sie mit der Business Technology Platform der SAP realisiert und skaliert werden. Die Business Technology Platform ist ein Portfolio von integrierten Lösungen. Die Plattform unterstützt Unternehmen dabei, Prozesse und Erlebnisdaten miteinander zu verknüpfen, integer und souverän zu agieren und mit den Informationen aus allen Interaktionen, wichtige Innovationen voranzutreiben. Sie führt Datenbanken und Datenmanagement, Analysen, Anwendungsentwicklung und -integration sowie intelligente Technologien zusammen.

Weitere Informationen:

Darüber hinaus unterstützt das SAP AppHaus Network ihre Kunden bei  Innovationsprojekten, selbst in diesen Zeiten der Coronakrise, mit bereits verfügbaren und geplanten virtuellen Angeboten. Wenn auch Sie sofortigen Handlungsbedarf sehen,

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn wir Sie unterstützen können.