Die neue Normalität der Mode gestalten

Der Wechsel zu SAP S/4HANA ermöglicht PVH, sich trotz der globalen Krise in der schnelllebigen Welt der Mode zu beweisen. SAP MaxAttention half bei der Modernisierung des ERPs.

Ob Arbeiter oder Angestellter – das Hemd, das sie tragen, haben sie John Van Heusen und den Phillips-Brüdern zu verdanken. Die Gründer des amerikanischen Textilunternehmens PVH, ehemals Phillips-Van Heusen Corporation, nähten bereits seit 1881 Hemden für Bergleute und erfanden 1910 ein neues Verfahren zur Formung weicher Hemdkragen. Damit revolutionierten sie die Modewelt und führten das neue Konzept der bequemen Kleidung ein.

Heute ist PVH eines der größten Bekleidungsunternehmen der Welt mit über 40.000 Partnerfirmen, die in über 40 Ländern tätig sind und über 10 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaften. Der Modekonzern hat viele bekannte Marken im Portfolio, darunter Calvin Klein, Tommy Hilfiger, Izod und True & Company Intimates.

Eine lange Reise zum intelligenten Unternehmen

Firmen, die seit mehr als einem Jahrhundert bestehen, haben ihre eigenen Erfolgsgeheimnisse. Dennoch haben sie viel gemeinsam: sie konzentrieren sich auf Kunden, sie schaffen flexible Organisationen und verfügen über die richtigen Systeme, um ihre Geschäftsziele zu erreichen. PVH ist ein sehr gutes Beispiel dafür.

Am Anfang stehen der Zweck und das Engagement. Laut Manny Chirico, Vorsitzender und CEO des Unternehmens, wird die Bekleidungsindustrie nach der Pandemie grundlegend verändert sein. Für PVH stellt die Krise eine große Chance dar und bringt gleichzeitig eine große Verantwortung mit sich, die „neue Normalität“ zum Nutzen aller Beteiligten mitzugestalten. In seinem 12. Corporate-Responsibility-Bericht bekräftigt der Bekleidungskonzern seine Selbstverpflichtung, Klimaschutzmaßnahmen zu priorisieren, engere, stabilere Lieferketten aufzubauen, für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen und nachhaltigere Produkte anzubieten. Um diese Ziele zu erreichen, ist eine starke digitale Basis erforderlich, die intelligente Entscheidungen ermöglicht. Das Unternehmen suchte eine speziell für die Modebranche entwickelte Software mit einer einzigartigen Plattform, die verschiedene Strukturen harmonisiert und gleichzeitig Fertigungs- und Großhandelsprozesse optimiert. All dies hat PVH in der Lösung SAP S/4HANA for Fashion and Vertical Business gefunden – in Kombination mit den Premium-Supportleistungen des Service SAP MaxAttention.

Warum eine durchgängige ERP-Lösung sinnvoll ist

Modeunternehmen stehen heute unter dem Druck, ständig neue Kollektionen auf den Markt bringen zu müssen. In dieser Hinsicht sind sie flexibel. Doch im Hinblick auf die digitale Transformation waren nur wenige in der Lage, alle Prozesse – von der Planung bis zur Filiale – vollständig zu digitalisieren.

Branchenexperten wie die der Boston Consulting Group (BCG) sind sich einig, dass durchgängige digitale Prozesse in der Modebranche wichtig sind. Sie argumentieren, dass eine durchgängige Lösung der effektivste Weg ist, die wichtigsten Prioritäten umzusetzen – eine Lösung, die den Designern datenbasierte Einblicke in Trends und Verbraucherverhalten ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich Spekulationen vermeiden, Trends frühzeitig erkennen und die Menge der zum vollen Preis verkauften Artikel erhöhen. Eine durchgängige Lösung verkürzt auch die Markteinführungszeit, steigert langfristig die Effizienz und trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck der Branche zu verringern.

Die Partnerschaft von PVH und SAP hat die Basis dafür geschaffen, dass PVH zu einem intelligenten Unternehmen wird, das SAP S/4HANA einsetzt.

Die Initiative SAP MOVE unterstützt Unternehmen auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen

Da SAP S/4HANA einem bimodalen Konzept folgt, wird PVH von mehreren Vorteilen profitieren: Unterstützung des täglichen Betriebs, schnellere Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und dadurch schnelleres Wachstum. Durch die Konsolidierung von Prozessen hat PVH bereits Effizienzsteigerungen erzielt und die Datentransparenz erhöht. Ein besserer Überblick über Angebot und Nachfrage ermöglicht schnellere Reaktionen, während optimierte Berichte und mehr Transparenz eine bessere Entscheidungsfindung unterstützen.

Mit der erweiterten Plattform für Innovationen, ergänzt durch neue Funktionen in SAP S/4HANA, ist es nicht mehr notwendig, kundenspezifische Lösungen zu entwickeln. Dank der zusätzlichen Unterstützung im Rahmen von SAP MaxAttention Support Services ging das Implementierungsprojekt reibungslos über die Bühne.

IT-Plattform auf Basis von SAP S/4HANA

„Unsere IT-Plattform ist wichtig, um unsere auf Innovation, Modernisierung, Digitalisierung und Skalierbarkeit ausgerichtete Strategie umzusetzen“, erklärt Eileen Mahoney, Executive Vice President und Global CIO von PVH. „Durch den Umstieg auf SAP S/4HANA for Fashion and Vertical Business, ergänzt durch die Services von SAP MaxAttention, haben wir die Transparenz und Flexibilität geschaffen, die wir brauchen, um weiter zu wachsen.“

Tom Janoshalmi, globaler Leiter der Initiative MOVE bei SAP, fügt hinzu: „SAP S/4HANA verzeichnet trotz der Pandemie weiterhin starken Kundenzuwachs.“ Über 14.500 Kunden haben sich für SAP S/4HANA entschieden, darunter große Marken wie Hershey, Engie und PVH, die die Plattform bereits in Betrieb genommen haben.

„Mit dem Programm MOVE hilft SAP Kunden, die Stabilität der Lieferketten in der neuen Covid-19-Realität weiter zu verbessern“, betont Tom. „Die PVH MOVE Story ist inspirierend und setzt neue Maßstäbe, wenn es darum geht, mit SAP intelligente und schnelle Abläufe zu ermöglichen.“