Business Technology Platform: flexible, nutzungsabhängige Lizenzierung für Partner

Karl Fahrbach, Chief Partner Officer der SAP, erklärt, wie Partnern der Einstieg in die SAP Business Technology Platform schnell und einfach ermöglicht werden kann. Dank dem Pay-As-You-Go-Modell, eine flexible Lizenzierung, können Partner von neuen Vorteilen profitieren.

Unternehmen haben immer wieder individuelle Anforderungen an ihre technologische Basis, die über das hinausgeht, was Standardsoftware üblicherweise abdeckt. Daher kombinieren Firmen häufig spezifische Lösungen mit der Möglichkeit Daten in der Cloud zu speichern, zu erfassen und auszutauschen. Die Folge: Eine große Anzahl von Anwendungen, die Unternehmen kontinuierlich warten und aktualisieren müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Laut Duncan Jones, Analyst bei den Marktforschern von Forrester, treibt dies viele Verantwortlichen dazu, ihre alten ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) durch innovative digitale Betriebsplattformen mit einer weniger starren Architektur zu ersetzen.

Hier kommt die SAP Business Technology Platform (SAP BTP) ins Spiel. Diese unterstützt Unternehmen dabei ihre individuellen Anforderungen zu erfüllen, den Wandel kontinuierlich voranzutreiben und gleichzeitig alle Systeme an zentraler Stelle zu verbinden. Als Basisplattform für das intelligente Unternehmen vereint sie SAP-Anwendungen für Datenbank- und Datenmanagement, Analytik, Anwendungsentwicklung und -integration sowie intelligente Technologien in einer offenen Cloud-Plattform. Das ermöglicht den Zugriff für Anwender aus dem gesamten SAP-Ökosystem – Partner eingeschlossen.

Schnell und unkompliziert in die Cloud

Um alle Vorzüge der Plattform schnell und einfach nutzen zu können, haben wir „Pay-As-You-Go für SAP BTP für Partner” eingeführt. Die flexible Lizenzierung ermöglicht es Partnern alle Services der SAP Business Technology Platform zu nutzen und von Vorteilen zu profitieren:

  • Die Partner können Test-, Demo- und Entwicklungslizenzen für SAP BTP ohne finanzielle Vorabverpflichtung nutzen.
  • Sie können SAP BTP in ihre Entwicklungsumgebung einbinden. Dabei zahlen sie allein für die Dienste, die sie tatsächlich verwenden.
  • Sie vermeiden Risiken sowie hohe Investitionen.
  • Sie können neue Technologien flexibel und für einen niedrigen Partnerpreis entwickeln, erproben oder in Live-Demos ausspielen.

Mehr Chancen für höhere Umsätze

Mit SAP BTP gelingt es Partnern neu entstehende Kundenanforderungen schneller zu adressieren, die im Zuge der Cloud-Transformation entstehen. Das Pay-As-You-Go-Angebot erleichtert es Partnern ihre Lösungen mit SAP BTP umzusetzen sowie Innovationen zu entwickeln, die etwa auf ihrem Branchenwissen basieren und spezifische Kundenbedürfnisse erfüllen. Dank der Nutzung einer einheitlichen Plattform können sie ihr geistiges Eigentum auf Marktplätzen, wie dem SAP Store, vielen Kunden gleichzeitig anbieten: Das eröffnet zusätzliche Umsatzchancen.

Alles in allem gilt: Mit dem Pay-As-You-Go-Modell profitieren Kunden von der breiten Palette der SAP-BTP-Services, während Partner flexibel und schnell Integrations- und Erweiterungsszenarien für SAP BTP entwickeln, ausprobieren und implementieren können.