Interne Jobbörse mithilfe von SAP BTP und SAP SuccessFactor

Intelligentes internes Recruiting mithilfe von SAP Business Technology Platform

Doosan und SAP haben eine interne Plattform für Jobangebote entwickelt, die mit Hilfe von intelligenter Datenermittlung Mitarbeitenden innerhalb des Unternehmens passende Stellen vermittelt.

Der Einsatz der SAP Business Technology Platform ermöglicht die Auswahl von geeigneten Kandidaten basierend auf der bestehenden Lösung SAP SuccessFactors. Durch diese neue interne Jobbörse war es Doosan möglich, Angestellte stärker durch das selbstgesteuerte Karrieresystem in die konzernweite Arbeitswelt einzubinden. Und das insbesondere im Hinblick auf die Generationen „Millenials“ (geboren zwischen 1981 und 1995) und „Generation Z“ (geboren zwischen 1996 und 2005).

Doosan ist ein 1896 gegründetes multinationales Konglomerat mit zurzeit mehr als 30.000 Angestellten auf der ganzen Welt. Die sehr unterschiedlichen Produktions- und Serviceunternehmen agieren weltweit und bieten Dienstleistungen wie die Herstellung elektronischer Bauteile oder logistischer Ausrüstung an. Doosans Portfolio umspannt diverse Industrien wie Schwerindustrie, die vor allem auf Energieanlagen für Brenn-, Nuklearmaterialien oder nachhaltige Ressourcen wie Solar- oder Windenergie beruhen. Weitere Zweige sind die Bauausrüstungsindustrie, die durch die namhaften kompakten Bobcat-Traktoren bekannt ist und die Doosan Gabelstapler, sowie die High-Tech-Industrie, die Roboter, elektronische Komponenten und Netzwerkausstattung herstellt.

Ziel der Personalabteilung (HR) von Doosan Holding war es, das Engagement der Mitarbeitenden zu maximieren. Durch die neuen Möglichkeiten, die Karriere im Unternehmen selbst zu gestalten, erhöhte Doosan die individuelle Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Die bereitgestellten HR-Anwendungen boten Möglichkeiten zum gemeinsamen Wachstum, sowohl für die Mitarbeitenden als auch für das Unternehmen, wie zum Beispiel das Abgleichen von talentierten Mitarbeiten gegenüber passender konzernweiter Stellenausschreibungen. Diese Transparenz ermöglichte es Angestellten von freien Positionen zu erfahren und ihre persönlichen Entscheidungen zu treffen.

Der neu gestaltete Prozess dieser Jobbörse reicht von interner Jobsuche, Bewerbung, Abgleichung bis zu anonymisiertem Reporting. Nach dem Prüfen des anonymisierten sogenannten “Blind Reports” und dem Abgleichen der Dokumente können die Interviews mit den Bewerbenden beginnen.

Interne Jobbörse: Den Rahmen mit allen beteiligten Stakeholdern festlegen

Nachdem gemeinsam der Rahmen für den Anwendungsfall festgelegt wurde, begann im gemeinsamen Projekt die sogenannte Exploration oder Erkundungsphase. Sie fokussiert sich darauf, das Ziel des Projekts mit allen beteiligten Stakeholdern zu klären. Hierzu führte das Projektteam einen virtuellen Exploration Workshop durch, unterstützt durch das Kooperationstool Mural und das vom SAP AppHaus entwickelte Innovation Toolkit for Virtual Collaboration. Auf der Grundlage der Interviews mit Doosan-Mitarbeitenden und Entscheidern konnten Ziele, Erwartungen, der Rahmen sowie die Rollen und Verantwortungsbereiche geklärt werden.

Prototyping und Iterationen – so wie es die Endnutzer brauchen

In der sogenannten Discover-Phase interviewte das Projektteam Endnutzer wie HR-Manager von Doosan, um mehr über ihre Bedürfnisse und Erfordernisse sowie auch die Schwierigkeiten während des internen Recruiting-Prozesses zu erfahren. Nachdem alle Ergebnisse zusammengetragen waren, entwarf das SAP-AppHaus-Team einen Design-Prototypen für eine Nutzeroberfläche, ein sogenanntes User Interface (UI).

Einblicke in das Verhalten der Nutzenden und ihrer Bedürfnisse sind die wertvollsten Information, wenn es darum geht zu entscheiden, welche Funktionen gebraucht werden und was genau bei der Entwicklung der Lösung priorisiert werden musste. Erste oberflächliche Prototypen konnten regelmäßig iteriert werden, so dass eine nutzerfreundliche in die Entwicklung gegeben wird.

In einer globalen Zusammenarbeit mit Doosan haben wir entlang SAPs Human-Centered Approach to Innovation einen Use Case entwickelt. Wir haben entschieden, ein verbessertes Screening der Jobkandidaten zu implementieren, das durch spezifische berufliche Voraussetzungen definiert wird. Mir hat es wirklich gut gefallen, mit dem SAP AppHaus und Doosan Digital Innovation zusammenzuarbeiten.“

– Kay Schmitteckert, Entwickler, SAP Strategic Customer Engagements

Der Schlüssel für den Use Case: SAP Business Technology Platform

Das Herz dieses Szenarios bildet die Funktion zur Kandidatenanalyse für den internen Einstellungsprozess, der auf der SAP Business Technology Platform aufbaut. Ihre technologischen Möglichkeiten erlaubten es Doosan, durch Funktionen der SAP Extension Suite sowie SAP SuccessFactors die Transformation in ein intelligentes Unternehmen fortzusetzen.

Die neue Lösung generiert automatisch Kandidatenbewertungen, die auf den Ergebnissen der vorausgegangenen Kompetenzauswertung beruhen und liefert damit angemessene Empfehlungen, Priorisierungen und anonyme Reports.

Diese anonymisierten Berichte verbessern die Erfahrungen der Bewerbenden und vermeiden das Bekanntwerden der Identität während des Bewerbungsprozesses. Schließlich können die HR-Manager schnell die Eignung mehrerer Kandidaten durch die ausführliche Auswertung der Kandidateninformation bewerten.

Eine intelligente und topaktuelle Bewerbungsplattform

Doosans internes Jobbörse-Projekt ist ein erstklassiges Beispiel für zukunftsweisendes Personalmanagement, das seine Stärken in zwei Richtungen entfaltet: Eine auf der Prozessebene, die andere in kultureller Hinsicht.

  1. Einerseits stellt die Lösung eine moderne Effizienzsteigerung im HR-Prozess dar, die hohe Zeit- und Kosteneinsparungen erzielt hat.
  2. Andererseits trägt diese Lösung zu einer Kultur bei, die die Möglichkeit interner Jobwechsel unterstreicht. Das führt letzten Endes zu viel breiter gefächerten Qualifikationen der Mitarbeitende, die darüber hinaus hochmotiviert sind sowie seltener das Unternehmen verlassen.

“Es war eine großartige Gelegenheit, den gesamten Prozess zu durchlaufen und zu erleben, von UX bis zu Design Thinking, Entwicklung und Zusammenarbeit. Es war eine wunderbare Erfahrung als Fiori-Entwickler, weil der starke Rückhalt durch die UX-Designer diese Entwicklung möglich gemacht hat. Wir werden die letzten Bestandteile auf dieser Basis weiterentwickeln und großen Nutzen bewirken, wenn diese Lösung produktiv geht.”

– Minchoul Jung, Projektmanager und Fiori-Entwickler, Doosan Digital Innovation

Die Integrations- und Erweiterungsmöglichkeiten, die SAP Business Technology Platform bietet, sind die entscheidende Grundlage dieses Anwendungsfalles. Die Lösung liefert eine angemessene Kandidatenliste, die auf der Auswertung der bestehenden Daten in SAP SuccessFactors beruht. Je mehr Daten ausgewertet werden, desto intelligenter und effektiver wird der HR-Prozess schließlich werden.


Esther Lee ist Projektleiterin und Senior UX Design Specialist im SAP AppHaus Seoul