Sven Mulder ist neuer Managing Director der SAP in Deutschland

SAP NEWSBYTE 24. Februar 2022 — Sven Mulder (49) ist ab 1. März Managing Director der SAP Deutschland SE & Co. KG und verantwortet in dieser Funktion das Deutschland-Geschäft des Konzerns. Er folgt auf Alex Kläger, der seit Februar die Region Mittel- und Osteuropa für SAP leitet.

Mulder ist seit 2019 bei SAP in verschiedenen Führungsrollen tätig. Zuletzt war er Senior Vice President, Head of Strategic Customer Segment in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE). In dieser Funktion verantwortete er das Gesamtgeschäft mit SAPs strategischsten Kunden in der Region und war dort für den Ausbau von strategischen Partnerschaften sowie die Entwicklung von Co-Innovation mit diesen Kunden verantwortlich. Zuvor war er für das gesamte Vertriebsgeschäft der Serviceorganisation in der Region Mittel- und Osteuropa verantwortlich.

Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Informatik an der Fachhochschule in Düsseldorf begann Mulder seine Karriere als Account Manager im Vertrieb der Siemens Nixdorf Computer AG in Paderborn. Danach hatte er verschiedenste Führungsrollen bei Fujitsu inne, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung in Deutschland für die Bereiche Öffentliche Verwaltungen und anschließend für die Global Accounts. Sven Mulder kam von CA Technologies zur SAP wo er als Geschäftsführer das Geschäft in Deutschland und Zentraleuropa verantwortete.

“Mit Sven Mulder haben wir einen sehr erfahrenen Manager für die Leitung der SAP Deutschland gewinnen können,“ so Alex Kläger, President SAP Mittel-und Osteuropa. „Sven Mulder ist mit unseren Kunden in Deutschland sehr vertraut und eine herausragende Führungspersönlichkeit. Mit seiner Ernennung werden wir die digitale Transformation unserer Kunden weiterhin erfolgreich vorantreiben.“

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Björn Emde, SAP SE, +49 (0) 6227-75 51 07 , b.emde@sap.com, CET

Dana Rösiger SAP SE, +49 (0) 6227-76 39 00, dana.roesiger@sap.com,  CET

SAP-Pressebereich; press@sap.com

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2022 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright