Das Programm Rise with SAP und Cloud ERP S/4HANA ermöglicht Sono Motors schnelles Wachstum

Sono Motors: Mit RISE with SAP auf dem Weg in die Serienproduktion

Ende 2023 will Sono Motors mit der Produktion der ersten Solar-Elektro-Autos bei seinem finnischen Auftragsfertiger beginnen. Wo bei Autos sonst nur Lack ist, befinden sich am „Sion“ Solarmodule. SAP unterstützt die Entwicklung mit dem Programm RISE with SAP.

„Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, eine Welt ohne fossile Brennstoffe zu schaffen“, sagt Jona Christians, CEO und Co-Gründer des Münchener Start-ups Sono Motors. „Um das zu erreichen, wollen wir jedes Fahrzeug mit Solarzellen ausstatten. Wir haben unsere unternehmenseigene Solartechnologie entwickelt, um eine nahtlose Integration in alle Fahrzeugtypen zu ermöglichen, CO₂-Emissionen zu reduzieren und den Weg für eine klimafreundliche Mobilität zu ebnen.”

Diese Technologie verbaut Sono Motors nicht nur in Nutzfahrzeugen, sondern auch in seinem Elektroauto Sion. Es ist das erste erschwingliche Elektroauto weltweit, so das Unternehmen, das sich über integrierte Solarzellen selbst aufladen kann – intelligent, klimafreundlich und nachhaltig.

Das Auto soll pro Woche im Durchschnitt 112 Kilometer (bis zu 245 Kilometer) an Reichweite gewinnen, indem es nicht nur mit Strom aus der Steckdose fährt, sondern auch mit Strom aus Solarzellen, die in die Kunststoff-Karosserieverkleidungen auf dem Dach, dem Heck und an den Seiten eingebaut sind. Diese laden den Akku auch beim Parken und während der Fahrt auf.

E-Mobilität mit Sharing-App

Das Ziel der Unternehmung: Fahrzeuge sollen umweltfreundlicher und effizienter genutzt werden. Sono Motors setzt deswegen noch auf zwei andere Bereiche. Schon jetzt gibt es die Sono App, die es ermöglicht, das eigene Auto – unabhängig von der Marke – mit einer vertrauten Community zu teilen.

Mit dem Smartphone kann der Besitzer anderen Personen aber nicht nur sein Auto, sondern später auch den Strom des Sion anbieten, da das Auto mit der Technologie zum bidirektionalen Laden ausgestattet werden soll. Die App dient in Kombination mit dem Sion auch als digitaler Schlüssel und bietet den Nutzern Zugang zu Echtzeit-Fahrzeugdaten.

SAP unterstützt Sono Motors, die seit 2021 an der New Yorker Börse notiert sind, beim Weg in die Serienproduktion. Ein neues Auto zu entwickeln und bauen zu lassen, ist ein sehr komplexer Prozess. Für Sono Motors ist die Zusammenarbeit mit einem Global Player mit Branchenexpertise ein besonderer Vorteil: Gerade wenn es darum geht, die Prozesse und das schnelle Wachstum bei der Entwicklung des Sion und der Solartechnologie im Griff zu behalten, ist die Kooperation mit SAP und RISE für das Start-up sehr hilfreich.

Cloud ERP: Schnelles Wachstum braucht die richtigen Tools

RISE, das Business-Transformation-as-a-Service-Angebot von SAP, bündelt zahlreiche auf die Bedürfnisse des Start-ups zugeschnittene Werkzeuge und Services, um das rasante Wachstum zu meistern. „Wir nutzen die ganze Bandbreite der Prozesse in SAP S/4HANA und  die Tools, Services und Infrastruktur im RISE-Paket“, berichtet Gerd Pfeiffer, Head of Supply Chain bei Sono Motors.

Angefangen bei Sono Motors hat alles 2016 – wie so oft – in einer Garage mit den beiden Gründern. Stand Juni 2022 beschäftigt das Unternehmen über 300 Mitarbeitende.  „Im letzten Jahr sind wir um 130 Prozent gewachsen“, berichtet CEO Christians. „Deshalb wurde uns klar: Wir brauchen saubere Prozesse, auf die wir uns verlassen, die wir automatisieren können und die auch mit unseren Lieferanten, Produzenten und Kunden funktionieren.“ Diese enge digitale Zusammenarbeit ist einer der Eckpfeiler des Geschäftsmodells von Sono Motors.

Ein junges, dynamisches Unternehmen wie Sono Motors hat zwar stets eine Strategie, kann heute jedoch noch gar nicht genau wissen, welche Geschäfte es in Zukunft haben wird. Sono Motors wolle seine Prozesse deswegen so gestalten, dass diese auch für die Zukunft tauglich sind. „Wir müssen uns heute schon darauf vorbereiten und brauchen deshalb die Offenheit, die aktuellen Prozesse den zukünftigen Anforderungen entsprechend anpassen zu können“, sagt der CEO.

SAP ERP ist Standard in der Automobilbranche

Für Gerd Pfeiffer, Head of Supply Chain, ist es schon die vierte SAP-Einführung in seiner beruflichen Karriere. „Man baut kein Auto ohne ERP-System. Das ist bei Tausenden von Einzelteilen ohne ein leistungsstarkes ERP-System nicht steuerbar“, sagt er. „Und SAP ist de-facto der Standard in der Automobilindustrie. Außerdem sind die Prozesse, die SAP S/4HANA bietet, bei vielen anderen ERP-Anbietern so in dieser Breite nicht vorhanden. Deshalb war die Wahl einfach.“

Ein weiterer Grund für SAP laut Pfeiffer: „Das cloud-basierte SAP S/4HANA bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur, um andere Anwendungen einfach anzubinden und immer weiter auszubauen. Das ist gerade bei unseren Wachstumsprognosen besonders wichtig für uns.“

Ständige Innovation und Transformation sind für die Zukunftsvision von Sono Motors essentiell. Das Start-Up mit komplexer Supply Chain will auf der einen Seite stabile Prozesse etablieren, die aber gleichzeitig auch agile Veränderung ermöglichen. „Hier treffen sich die Agilität eines Start-ups und die Stabilität eines Marktführers“, stellt Pfeiffer fest.

SAP-Partner Uniorg kennt sich mit Start-ups aus

Bei der Implementierung hilft Sono Motors der SAP-Partner Uniorg aus Dortmund. „Uniorg bietet ein sehr breites Spektrum und war bereits in Projekte mit Startups involviert, bei denen sie SAP S/4HANA eingeführt haben. Sie besitzen die richtige Mentalität, um uns zu unterstützen“, sagt Pfeiffer.

Jeremy Banon, Projektleiter bei Uniorg, ergänzt: „Start-ups leben von neuen Ideen. Es geht darum, zusammen auf Entdeckungsreise zu gehen. RISE bietet als Business Transformation as a Service eine permanente Wachstumsbegleitung.“

Die Toolbox im RISE with SAP-Paket enthalte vielen Lösungen und Technologien, um neue Geschäftsprozesse, neue Geschäftsmodelle und Ideen abzubilden. Besonders spannend für den Automobilhersteller: Werkzeuge, um Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu messen. „Es gibt Pakete, die sich explizit mit Umwelt und Nachhaltigkeit wie den CO2-Footprint beschäftigen“, sagt Pfeiffer.

Die Services von RISE und das SAP Hypergrowth Catalyst Program ermöglichen Sono Motors auch später Services zu integrieren und Weiterentwicklungen von SAP einzubinden.

Stand Frühjahr 2022 hat das Solar-E-Auto Sion eine Reichweite von bis zu 305 Kilometern. Es kostet  29.900 Euro. Über 19.000 Vorbestellungen für das Solar-E-Auto liegen bereits vor. Der Produktionsstart beim finnischen Auftragsfertiger Valmet Automotive in Uusikaupunki ist für das zweite Halbjahr 2023 geplant.

Erklärtes Ziel sind zunächst 43.000 Fahrzeuge pro Jahr. Über einen Zeitraum von sieben Jahren stehen Produktionskapazitäten für 257.000 Autos bereit. Sono Motors hat bereits 19 Vereinbarungen mit internationalen Partnern für den Verkauf und die Lizenzierung der Solartechnologie unterzeichnet. Damit sich das Ziel der Sono Motors-Gründer möglichst bald erfüllt: eine Welt zu schaffen, ohne fossile Brennstoffe.