Wie Unternehmen mit IoT von optimierter Instandhaltung ihrer Anlagen profitieren

Hersteller benötigen für die Produktion viele komplexe Anlagen, die das ganze Jahr über fortwährend im Einsatz sind und ständig überwacht werden müssen. Aber wie lassen sich die Instandhaltungskosten senken und Produktionsprozesse optimieren? Die Branchenlösung für Discrete Manufacturing bietet Lösungen auf der Basis von IoT.

Können Sensoren den Anlagenzustand kontrollieren? Dieser Ansatz wird heute bereits angewandt. Es kann jedoch schwierig sein, den Anlagenzustand an zahlreiche Mitarbeiter und Manager zu kommunizieren. Unternehmen müssen in der Lage sein, genaue Informationen bezüglich der Anlagen an alle Mitarbeiter zu senden, die am Prozess beteiligt sind.

Kann ein mit einem Computer verbundener Sensor Push-Benachrichtigungen senden? Damit wird nur ein Teil des Problems gelöst, denn die Überwachung der Leistung oder Effizienz einer Anlage ist nur ein Teilaspekt. Sensoren alleine geben keine Auskunft darüber, wann die Anlage gewartet oder ausgetauscht werden muss.

Wie lassen sich Instandhaltungsprozesse einfacher und schneller gestalten? Mithilfe von Computersoftware, die fortwährend alle Anlagen überprüft, werden Manager vor Ort informiert, wenn die Software eine Störung identifiziert. Die Manager können dann vorhersagen oder abschätzen, wann eine bestimme Anlage repariert werden muss.

Die Vorteile der Branchenlösung SAP Leonardo for Discrete Manufacturing, Option für Service und Anlagen

Das branchenspezifische Innovations-Kit SAP Leonardo for Discrete Manufacturing, Option für Service und Anlagen, trägt zur Steigerung der allgemeinen Anlageneffizienz bei. Dies wiederum hat positiven Einfluss auf die Kundenzufriedenheit. Das Kit kann die Produktivzeit von Anlagen erhöhen, sodass sich die Durchlaufzeiten verkürzen. Es hilft außerdem dabei, Kosten und Aufwand für die Instandhaltung zu reduzieren.

Mithilfe von SAP Analytics kann das Kit Daten zu jeder Anlage sammeln. Diese Daten werden in die Cloud gesendet, wo sie durch die Lösung SAP Predictive Maintenance and Service verarbeitet werden. Über einen Algorithmus werden die Informationen dann weiterverarbeitet und es wird ein Bericht zum Anlagenzustand erstellt. Der Bericht kann unter anderem Informationen über die Temperatur, Produktionsgeschwindigkeit und Verfügbarkeit der Anlage beinhalten. Auf Grundlage der Daten aus dem Zustandsbericht können Manager herausfinden, wann Anlagen gewartet werden müssen.

Ein Unternehmen, das normalerweise eine monatliche Wartungskontrolle ausführt, kann so die Anlagen identifizieren, die zusätzlich gewartet werden müssen. Diese Anlagen können dann ebenfalls in die regulären Instandhaltungspläne mit einbezogen werden, sodass kein separater Wartungstermin benötigt wird. Dadurch bekommen Unternehmen ein besseres Verständnis der Betriebs- und Ausfallzeiten von Anlagen. Mit der Option für Service und Anlagen können sie außerdem sowohl die Ausfallzeiten von Anlagen reduzieren als auch die Instandhaltungskosten senken. Durch die Reduzierung der Gesamtausfallzeit steigt die Anlagenleistung, da mehr Anlagen in einem guten Zustand sind.

Ulf Guttmann, Solution Manager bei der SAP, erläutert: „Mithilfe konstanter Wartungskontrollen versuchen Unternehmen, die beste Leistung aus Maschinen herauszuholen und sicherzustellen, dass diese so gut wie immer verfügbar sind. Wir helfen ihnen, indem wir die Maschinen über das Internet der Dinge vernetzen, sodass der Zustand der Anlagen stets im Auge behalten werden kann. Das System für die vorausschauende Instandhaltung benachrichtigt Anlageningenieure über Störungen, bevor eine Maschine ausfällt.“

Vorausschauende Wartung dank IoT

Insbesondere die Fähigkeit, potentielle Störungen im Voraus zu erkennen, bringt enormen Mehrwert für Unternehmen. Es ist oft kostengünstiger, eine Anlage proaktiv zu reparieren oder zu ersetzen – und nicht erst nach einem Ausfall, wenn die Störung sich bereits auf andere Bereiche ausgewirkt hat. Unternehmen können Kosten sparen, die Sicherheit von Mitarbeitern gewährleisten und dafür sorgen, dass Kunden zufrieden sind.

SAP Leonardo for Discrete Manufacturing, Option für Service und Anlagen, vereinfacht Instandhaltungsprozesse, senkt Wartungskosten und optimiert die Leistung und Verfügbarkeit von Anlagen. Die daraus resultierenden Produktivitätssteigerungen wirken sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus und ermöglichen schnellere Durchlaufzeiten.

Erfahren Sie mehr über die Option für Service und Anlagen