SAP bereitet mit Experience Management (XM) den Weg für ergebnisorientierte intelligente Unternehmen

Orlando, Florida – SAP hat heute ein neues Zeitalter für das Verhältnis zwischen Verbrauchern und Unternehmen eingeleitet.

Nur drei Monate nach Übernahme von Qualtrics stellt SAP zehn neue Angebote vor, die Erfahrungsdaten (X-Data) mit operativen Daten (O-Data) kombinieren, um so die vier Kerngeschäftsbereiche Kunde, Mitarbeiter, Produkt und Marke zu vermessen und zu verbessern. Der Rollout definiert einen neuen Standard für Unternehmenssoftware.


  • SAP kündigt zehn neue Angebote von Qualtrics an
  • Apple und SAP ermöglichen die einfache Integration von Machine Learning mit nativen Anwendungen für Unternehmen

Die Kombination ermöglicht es Unternehmen, kontinuierlich auf An- und Absichten sowie Emotionen von Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern und anderen Zielgruppen einzugehen. Die neuen Produkte – vier in Customer Experience (CX), drei in Employee Experience (EX) und drei in der Marktforschung – betten X-Daten beispielsweise direkt in CRM-, ERP- oder HCM-Systeme von Unternehmen ein. Das Ziel sind kontinuierliche Kundeninteraktion und deren ständige Verbesserung.

„Wir wollen, dass jeder seine Xs und Os im Gedächtnis behält“, sagt SAP CEO Bill McDermott auf der SAPPHIRE-NOW-Konferenz, die dieses Jahr zum 30-igsten Mal stattfindet. „Experience Management ist der neue Horizont für die besten Unternehmen der Welt. Ich habe SAP noch nie stärker motiviert gesehen, treibende Kraft bei Wachstum, Innovation und Optimismus für unsere Kunden zu sein.“

Ryan Smith, Mitbegründer und CEO von Qualtrics, sagt: „Wir leben in der Erlebniswirtschaft, in der Unternehmen sich entweder bewusst für den Weg nach oben entscheiden oder unwissentlich abstürzen. Erfolgreiche Unternehmen zeichnet aus, dass sie den Zusammenhang zwischen X- und O-Daten verstehen. Sie wissen dadurch, was im Unternehmen geschieht, warum es passiert und wie sie in Echtzeit handeln müssen, um herausragende Geschäftsergebnisse zu erzielen.”

Mit diesen neuen SAP-Angeboten erhalten Unternehmen eine End-to-End-XM-Plattform für X- und O-Daten. Infolgedessen können sie:

  • X-Daten für jeden wichtigen Berührungspunkt mit Kunden, Mitarbeitern oder anderen Zielgruppen in einem einzigen, unternehmensweiten System zusammenführen. Dies macht es für Unternehmen einfach, auf ihre Kunden einzugehen.
  • X-Daten mit den Vorgängen und Prozessen ihres Unternehmens verbinden. Sie verstehen dadurch, warum Dinge passieren, erkennen versteckte Trends und geben automatisch Empfehlungen ab, um Korrekturen einzuleiten oder erfolgreiche Aktionen voranzutreiben.
  • Aktionen initiieren, damit Kunden länger bleiben, mehr kaufen und ihre Erfahrungen mit Freunden teilen. Auf der anderen Seite stehen Mitarbeiter, die mehr leisten, positiv gestimmt sind und sich für ihre Marke einsetzen.

SAP hat Qualtrics für Customer Experience in das Cloud-Portfolio von SAP C/4HANA aufgenommen und damit leistungsstarke Lösungen für Vertrieb, Marketing, Handel und Service Experience Management geschaffen. So entsteht eine End-to-End Customer Experience Platform, mit der Unternehmen zuhören, verstehen und auf Erkenntnisse reagieren können. Damit treiben sie Kaufentscheidungen und stärken die Kundenbindung.

Für Employee Experience haben SAP und Qualtrics drei Experience-Management-Lösungen eingeführt, die bestehende HR-Plattformen in unternehmensweite Handlungssysteme verwandeln. Die Lösungen, die direkt in bestehende HR-Systeme integriert sind, sammeln Erfahrungswerte von Mitarbeitern während des gesamten Mitarbeiterlebenszyklus. So können Personalverantwortliche und Manager auf ihre Mitarbeiter besser eingehen und somit Talente gewinnen, binden und halten.

SAP erweitert App-Portfolio für iOS und den Mac

Apple und  SAP haben heute auf der SAPPHIRE NOW angekündigt, dass CORE ML, die Machine-Learning-Technologie von Apple, als Teil des SAP Cloud Platform SDK für iOS verfügbar sein wird. Die ab Ende Mai verfügbare nächste Version des SAP Cloud Platform SDK ermöglicht es Unternehmen, benutzerdefinierte, intelligente iOS-Anwendungen auf Basis von SAP Leonardo zu entwickeln. Modelle für maschinelles Lernen werden automatisch auf iPhone und iPad heruntergeladen. Damit lassen sich Apps offline ausführen und dynamisch aktualisieren, während sie mit der SAP Cloud Platform verbunden sind.

Durch die Partnerschaft mit Apple hat SAP erfolgreiche mobile Anwendungen wie SAP SuccessFactors, SAP Concur sowie SAP Asset Manager so umgestaltet, dass sie nativ auf iOS laufen. Diese Apps sind vollständig in das iPhone und iPad integriert, um maximale Sicherheit, Leistung und die neuesten Plattforminnovationen von Apple zu gewährleisten. SAP will zudem native iOS-Apps im Anwendungsportfolio breiter anbieten, angefangen bei SAP-Ariba-Lösungen.

Als Folge des erfolgreichen iOS-Engagements wird SAP das App-Angebot auf den Mac ausweiten. Geplant sind neue Apps, die sich in puncto Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit an den SAP-iOS-Anwendungen orientieren. Die neuen nativen Mac-Anwendungen werden das Erlebnis SAP iOS in die Desktop-Welt bringen.

„Apple setzt sich in Unternehmen immer mehr durch“, sagt Bill McDermott, CEO von SAP. „Unsere Kunden schätzen die herausragende Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit von iOS. Zudem erhalten sie eine leistungsstarke Plattform, um wegweisende Geschäftsanwendungen zu entwickeln. Wir verfügen über eine enge Partnerschaft; die Ankündigungen von heute zeigen das Engagement von SAP, unsere Innovationen mit Apple gemeinsam voranzutreiben. “

Tim Cook, CEO von Apple, sagt: „Unternehmenskunden erkennen die Vorteile, wenn sie iOS einsetzen. Wir sind begeistert, dass SAP diese positiven Erfahrungen auf iPhone und iPad weiter ausbauen und erstmals auf den Mac bringen wird. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Partnerschaft. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit SAP, um unseren Kunden die weltweit vertrauenswürdigsten Geschäftsprozessdaten auf iPhone, iPad und Mac zur Verfügung zu stellen.“

Für Unternehmen, die Unterstützung für iOS-Anwendungen benötigen, bieten Apple und SAP neun einsatzbereite Anwendungen für verschiedene Branchen an. Sie stammen von Entwicklern mit langjähriger Erfahrung mit dem SAP Cloud Platform SDK für iOS. Hier geht es zum Download.

Das SAP Cloud Platform SDK für iOS wurde von Apple und SAP entwickelt, damit Entwickler leichter benutzerdefinierte iOS-Anwendungen für Unternehmen erstellen können. Das iOS SDK verändert die Arbeitsweisen in der Fertigung, in Handel und Transport. Weitere Informationen finden Sie im visionären iOS-Showcase im Branchenpavillon auf der SAPPHIRE NOW oder unter sap.com/apple.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach. 

SAPPHIRE NOW Bahnbrechende Innovationen und Kundenorientierung, 7. bis 9. Mai 2019, Orlando, Florida (USA)

Die SAP-Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW feiert ihr 30-jähriges Jubiläum. Auf der Veranstaltung veranschaulichen hochkarätige Kunden, Topmanager sowie SAP-Experten und ­Partner, wie sich das intelligente Unternehmen verwirklichen lässt. Teilnehmer erhalten einen Einblick in Erfolgsprodukte wie die Datenplattform SAP HANA, SAP S/4HANA und die Suite SAP C/4HANA, Produkte, die mit der Übernahme von Qualtrics kürzlich erworben wurden, und neue Partnerschaften. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr wegweisende Innovationen, zahlreiche Anwenderberichte, maßgeschneiderte Schulungen und umfassende praktische Hilfestellung für den Erfolg in der heutigen Erlebniswirtschaft. Auf dem Programm stehen Vorträge von über 720 Referenten unserer Kunden. Dazu zählen unter anderem Tapestry, VINCI Energies, Topcon, Uber Freight, Verizon, NHL, American Airlines, die San Francisco 49ers und die Daimler AG. Es werden mehr als 22.000 Besucher erwartet. Folgen Sie der Veranstaltung auf Twitter unter @SAPPHIRENOW.

Informationen zu SAP

Als die Experience-Company powered by the Intelligent Enterprise ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen einfach nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 437.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Rajiv Sekhri, +49 6227 77 4871, rajiv.sekhri@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.