SAP begrüßt einvernehmliche Beilegung von Exportkontrollproblemen mit US-Behörden

Die SAP SE ist bei der Unternehmensintegrität den höchsten Standards verpflichtet. Wir begrüßen den Abschluss der Angelegenheiten zu Exportkontrollen durch das US-Justizministerium, das US-Finanzministerium, das Office of Foreign Assets Control (OFAC) sowie dem Bureau of Industry and Security (BIS) im US-Handelsministerium.

Wie in den Vergleichsvereinbarungen festgehalten, hat die SAP eine gründliche und umfassende Untersuchung der früheren Verstöße gegen Exportkontrollen und Wirtschaftssanktionen durchgeführt. Wir übernehmen die volle Verantwortung für die Vorkommnisse in der Vergangenheit und haben unsere internen Kontrollen verbessert, um geltende Gesetze zuverlässig einzuhalten.  Diese umfangreichen Abhilfemaßnahmen zusammen mit der umfassenden und proaktiven Zusammenarbeit mit den US-Behörden haben zu einer einvernehmlichen Beendigung der Iran-Untersuchung geführt, ohne dass ein externer Prüfer eingesetzt werden musste.

SAP verpflichtet sich weiter, Exportkontrollen und Sanktionen mit Hilfe von durchgängigen, herausragenden Compliance-Prozessen einzuhalten und so, gemeinsam mit einem globalen Netzwerk von Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern dazu beizutragen, die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern.

Ansprechpartner für die Presse:
Joellen Perry, +1 (650) 445-6780, joellen.perry@sap.com, PT
Marcus Winkler, +49 (6227) 7-67497, marcus.winkler@sap.com, CET

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.