SAP erweitert sein Programm People to Work um Kompetenzaufbau und Zertifizierungen für Stellensuchende

SAP baut das Weiterbildungsprogramm People to Work, durch das schon über 400.000 Stellensuchende und Fachleute neue und zusätzliche Kompetenzen erlangt haben, weltweit aus. Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer, denen im Rahmen des Programms digitale Abzeichen (Badges) von SAP Global Certification verliehen wurden, haben im Nachhinein eine Beschäftigung gefunden.

Das Programm People to Work von SAP vereint verschiedene länderspezifische Schulungsprogramme für Stellensuchende, Beschäftigte, die aufgrund veränderter Stellenanforderungen umschulen müssen, Menschen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, und Unterbeschäftigte. Nach erfolgreichem Abschluss und einer Prüfung erhalten Teilnehmer von SAP digitale Badges von SAP Global Certification als Nachweis für die erworbenen Kompetenzen. Dies erleichtert ihnen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

Das öffentlich geförderte Programm wurde in Deutschland ins Leben gerufen und bereits auf Länder wie Dänemark und Südkorea ausgeweitet. Auf Grundlage qualitativ hochwertiger Lerninhalte von SAP, sozialer Kompetenzen und Soft Skills können sich Arbeitslose und Personen die digitalen Fähigkeiten aneignen, die sie in der zukünftigen Arbeitswelt benötigen. Das Programm wird von einem umfangreichen Partnernetz umgesetzt und bietet eine breite Palette von Schulungen, die als herkömmliche Präsenzschulungen und in virtuellen Lernumgebungen durchgeführt werden.

„Die Digitalisierung hat nicht nur zu einem enormen Fortschritt und zahlreichen Innovationen geführt. Viele berufliche Tätigkeiten haben sich grundlegend verändert, so dass viele Menschen von Arbeitslosigkeit bedroht sind“, sagte Maxwell Wessel, Chief Learning Officer der SAP SE. Das Programm People to Work von SAP soll Arbeitslosigkeit frühzeitig entgegenwirken und Menschen unterstützen, die wieder in die Arbeitswelt zurückkehren wollen. Dabei erlangen sie die erforderlichen digitalen Kompetenzen, um in der zukünftigen Berufswelt erfolgreich zu sein.“

Das Tempo der Digitalisierung hat im vergangenen Jahr durch die weltweite Pandemie rasant zugenommen. Laut dem Weltwirtschaftsforum werden sich 42 Prozent der beruflichen Kernkompetenzen bis 2022 ändern.

„Mein Wissensdurst wurde gleichzeitig gestillt und weiter angeregt“, sagte die ehemalige Programmteilnehmerin Bettina Maas. Heute ist sie eine erfolgreiche SAP-Trainerin und Führungskraft.

Weitere Informationen darüber, wie das Programm People to Work bereits das Leben vieler Menschen in Europa beeinflusst hat, erhalten Sie in diesem Video. Erfahren Sie mehr über das Programm in Ihrem Land.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Gwisdalla, SAP, +49 (6227) 7-67275, martin.gwisdalla@sap.com, CET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.