SAP erweitert weltweit größtes Geschäftsnetzwerk

Auf seiner globalen Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW hat SAP umfassende Pläne zur Gründung neuer Business Communities bekannt gegeben. Sie sollen Unternehmen helfen, effizienter zu arbeiten, sich besser auf geänderte wirtschaftliche und geopolitische Rahmenbedingungen einzustellen und zu mehr Nachhaltigkeit beizutragen.


Neue Branchenlösungen werden nachhaltigeres Wirtschaften unterstützen


Als ersten Schritt auf dem Weg zum weltweit größten Geschäftsnetzwerk hat SAP das SAP Business Network vorgestellt. Es wird das Ariba Network, das SAP Logistics Business Network und das SAP Asset Intelligence Network unter einem Dach zusammenbringen. Über 5,5 Millionen Unternehmen werden von der Mitgliedschaft in dieser Netzwerk-Community profitieren.

Gleichzeitig mit dieser zentralen Ankündigung stellt SAP auch weitere Innovationen vor. Die Neuerungen sollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Geschäftsprozesse zu modernisieren und zu digitalisieren, um sich so zu intelligenten Unternehmen zu entwickeln. Darüber hinaus können Kunden von einem neuen Portfolio nachhaltigkeitsspezifischer Geschäftsanwendungen profitieren. Die Anwendungen bieten eine außergewöhnliche Transparenz sowie Funktionen, mit denen sich Messdaten in der gesamten Logistikkette abrufen lassen.

„Dieses noch nie dagewesene Jahr hat mehr als deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, zu Communitys zu gehören“, sagte SAP-Vorstandssprecher Christian Klein. „Unser neues Ziel ist es, die weltweit größte Business Community aufzubauen, über die sich Kunden einfach mit Unternehmen in ihren Lieferketten vernetzen können und eine Vernetzung der Wirtschaft über Branchen hinweg erreicht wird.“

Während im Privatleben Netzwerke bereits eine große Rolle spielen, ist dieses vernetzte System für Unternehmen, die Geschäfte miteinander tätigen, einzigartig. Mitglieder des neuen SAP Business Network werden über ein zentrales, einheitliches Portal darauf zugreifen können. Dort haben sie einen kompletten Überblick über die Unternehmen in ihrer Logistikkette, ihre Logistik und Lieferströme, das Anlagenmanagement und die Instandhaltung. Weitere Informationen finden Sie unter „SAP Introduces SAP Business Network“.

In der Pandemie haben sich diejenigen Betriebe am widerstandsfähigsten erwiesen, die auf Technologie setzten, um ihre Geschäftsprozesse zu optimieren. Unternehmen, die einfach nur eine Cloudinfrastruktur nutzten und ihre zentralen Geschäftsprozesse nicht wirklich digitalisierten, waren weniger erfolgreich. Damit sich jeder Betrieb zum intelligenten Unternehmen entwickeln kann, hat SAP RISE with SAP transformation packages for specific industries bekannt gegeben. Ebenso wie das Angebot RISE with SAP, das erfolgreich im Januar eingeführt wurde, bietet auch RISE with SAP packages for specific industries Geschäftstransformation als Service (Business Transformation as a Service) – mit anfangs fünf branchenspezifischen Cloudlösungen für den Handel, die Konsumgüterindustrie, die Automobilbranche, die Versorgungswirtschaft sowie den Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau. Einzelheiten hierzu finden Sie unter „Start Your Digital Transformation Journey: RISE with SAP for Industries“.

Trotz eines kurzzeitigen Rückgangs der CO2­Emissionen im vergangenen Jahr zeichnet sich bereits ab, dass es in diesem Jahr den zweitgrößten Emissionsanstieg in der Geschichte geben wird. Nachhaltigkeit ist für den Erfolg von Unternehmen ebenso wichtig wie Umsatz und Gewinn. Dieses Jahrzehnt ist entscheidend – und es ist dringend geboten, dass Unternehmen handeln. Das erklärte Ziel von SAP ist es deshalb, den Klimaschutz messbar, Vielfalt und Inklusion sichtbar und ethische Verantwortung transparent zu machen.

Um dieses Ziel zu erreichen und Nachhaltigkeit als zentralen Geschäftsprozess zu etablieren, hat SAP ein Portfolio neuer nachhaltigkeitsspezifischer Produkte vorgestellt. Teil dieses Portfolios ist die Lösung SAP Responsible Design and Production, die Produktdesigner dabei unterstützt, nachhaltige Entscheidungen zu treffen – vom ersten Produktkonzept bis zur Produktion. Zum Portfolio gehört außerdem die Lösung SAP Product Footprint Management, mit der sich Nachhaltigkeit über den gesamten Produktlebenszyklus verfolgen lässt. Dritter Bestandteil des Portfolios ist die Lösung SAP Sustainability Control Tower, die für durchgängige Transparenz in Unternehmen sorgt. Weitere Informationen finden Sie unter „Sustainability Management by SAP: Enabling Tomorrow Starts Today“.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Informationen zu SAP

Die SAP-Strategie soll dabei helfen, jedes Unternehmen in ein intelligentes Unternehmen zu verwandeln. Als ein Marktführer für Geschäftssoftware unterstützen wir Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: Bei 77% der weltweiten Transaktionserlöse sind SAP-Systeme im Einsatz. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software nach ihren eigenen Vorstellungen einfach und reibungslos nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es Kunden in 25 Branchen weltweit, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Cathrin von Osten, +49 6227 763908, cathrin.von.osten@sap.com, CET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.