Die Zukunft der Arbeit mitarbeiterorientiert gestalten

Die Welt war im vergangenen Jahr mit tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert und hat mit einer unglaublichen Dynamik neue Lösungsansätze gefunden. Aber letztendlich sind es immer die Menschen, die den Wandel zum Besseren vorantreiben.

Früher hätten wir uns niemals vorstellen können, dass eine komplette Belegschaft im Homeoffice arbeitet. Heute haben wir bewiesen, dass das Unmögliche tatsächlich möglich ist – und für einige das neue Arbeitsmodell sogar besser ist als das bisherige. Herausforderungen, die im vergangenen Jahr riesig erschienen, sind jetzt der Standard – und erscheinen einfach im Vergleich zu dem, was als nächstes bevorsteht: Wie, wann und in welcher Form öffnen wir die Büros wieder? Wie prognostizieren wir die künftige Entwicklung, wenn die Umstände gezeigt haben, dass die ursprünglichen Annahmen so leicht in Frage gestellt werden können?

Als Antwort auf diese Frage zeichnet sich immer mehr ab, dass Unternehmen flexibel sein müssen und Probleme mehrdimensional und datengestützt angehen sollten. Die Mitarbeiter stehen dabei im Mittelpunkt, und eine Verbesserung des Mitarbeitererlebnisses ist nur möglich mit einer leistungsstarken und durchgängigen IT-Landschaft, die das gesamte Unternehmen umspannt.

Mit SAP Analytics Cloud werden beispielsweise Berichtswesen, Analysen und Planung auf einer Plattform zusammengeführt. Anwender können dadurch Innovationen kontinuierlich umsetzen und Mitarbeiter- und Unternehmensdaten miteinander verknüpfen.

Bei einer Aufgabenstellung wie beispielsweise der „Rückkehr ins Büro“ gilt es, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen: die Sicherheit der Mitarbeiter, ihre Produktivität, aber auch ihre Stimmung sowie die verschiedenen regionalen Verhältnisse. Human-Experience-Management-Tools (HXM) müssen hierfür in der Lage sein, ein klares Bild zu zeichnen und die entsprechenden Maßnahmen anzustoßen.

Für die Wiederöffnung von Büros ist es beispielsweise hilfreich, den Impfstatus überblicken zu können. Hierfür gibt es in SAP SuccessFactors Employee Central jetzt ein neues, kostenloses Portlet zur Nachverfolgung des Gesundheits- und Impfstatus. Zudem können Daten aus den verschiedensten Quellen einbezogen werden, etwa Daten zu externen Mitarbeitern aus der Software SAP Fieldglass, Stimmungsdaten von Qualtrics sowie Daten zur Verfügbarkeit von Arbeitskräften aus dem breiteren Marktumfeld. Indem man SAP-SuccessFactors-Software und SAP Analytics Cloud im Rahmen der SAP Business Technology Platform miteinander kombiniert, lassen sich Entscheidungen in Bezug auf die künftige Gestaltung des Arbeitens auf einer fundierten Datengrundlage treffen.

Damit Unternehmen agil sein können, brauchen sie einerseits Transparenz, andererseits müssen sie auch ständig Fähigkeiten, Verhaltensweisen und Prozesse anpassen. Mit an die Geschäftsanforderungen anpassbaren Tools können sich Mitarbeiter und Teams vernetzen, zusammenarbeiten und weiterbilden und sich so auf Neues einstellen. Dadurch sind Unternehmen nicht nur in der Lage, das Tempo zu halten, sondern ihren Märkten einen Schritt voraus zu sein.

Genau das bietet die neu eingeführte HR-Lösung SAP SuccessFactors Work Zone , die auf der SAP Business Technology Platform basiert: ein zentrales Portal, das Anwendungen von SAP, SAP-SuccessFactors-Lösungen und integrierbare Komponenten zusammenführt, sodass Mitarbeiter auf alles zugreifen können – von Lernangeboten bis hin zur Planung der Elternzeit. Mit der Lösung lassen sich Projekte einfach verfolgen, Aufgaben erledigen und der Fortschritt bei Zielen und der Teilnahme an Mentoring-Programmen überwachen. Mit SAP SuccessFactors Work Zone können Mitarbeiter eigenständig agieren und sich in ihrem Tempo weiterbilden, neue Kenntnisse aneignen und zusammenarbeiten.

Im Hinblick auf die künftige Arbeitswelt ist eines sicher: der konstante Wandel. Deshalb wird es wichtiger denn je sein, schnell handeln und Entscheidungen auf einer fundierten Grundlage treffen zu können. Wer ein intelligentes Unternehmen werden will, das in der Lage ist, dem Markt einen Schritt voraus zu sein und gleichzeitig die Welt und das Leben der Mitarbeiter zu verändern, wird ein hohes Maß an technologischer Unterstützung und ein datengestütztes Konzept benötigen, um entscheidend voranzukommen.

Mehr Informationen darüber, wie Sie mit SAP-Technologien das Engagement und die Resilienz Ihrer Belegschaft steigern können, finden Sie in den Aufzeichnungen zur SAPPHIRE NOW.


Amy Wilson ist Senior Vice President des Bereichs Products and Design für SAP SuccessFactors.