>
SAP Sustainability Control Tower für ESG Datenmanagement

Neue Version des SAP Sustainability Control Tower eröffnet neue Perspektiven für ganzheitliches ESG-Datenmanagement

ESG (Environmental Social Governance) steht für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Das Akronym ist ein Katalysator für Unternehmen geworden, die Verbesserungen anstreben: ihren CO2-Fußabdruck minimieren, Abfälle reduzieren und Mitarbeitenden faire und sichere Arbeitsbedingungen bieten.

Die regulatorischen Anforderungen in diesem Bereich steigen stetig. Viele Unternehmen reagieren auf diesen Druck, indem sie sich ambitionierte ESG-Ziele setzen. Es ist längst keine Frage mehr ob, sondern wie nachhaltige Unternehmensführung umgesetzt wird.

ESG-Management stützt sich auf Datentransparenz

Das derzeitige ESG-Management stützt sich häufig auf Durchschnittswerte und Schätzungen. Die meisten Unternehmen haben ihre ESG-Datenerfassung und -analyse nicht vollständig in ihre zentralen Systeme integriert. Diese sind Finanzwesen, Beschaffung, Logistik und Personalwirtschaft. Diese finanziellen und nichtfinanziellen Kennzahlen sind in separaten Tabellen gespeichert und werden nicht mit Daten aus Echtzeitsystemen aktualisiert. Sie können nicht problemlos innerhalb des Unternehmens oder an Partner wie vorgelagerte Lieferanten und nachgelagerte Spediteure weitergegeben werden.

Im Schnitt entstehen bis zu 90 Prozent der CO2-Emissionen eines Unternehmens bereits entlang der Lieferketten. Ist ein Unternehmen nicht in der Lage, Live-Daten zu verfolgen und zu verwalten und so Einblicke in zentrale Geschäftsprozesse zu gewinnen, kann dies die bestgemeinten ESG-Maßnahmen lahmlegen. Schlimmer noch, dies kann Investoren in die Irre führen, Compliance-Probleme schaffen und Transformationsmaßnahmen untergraben. Das Zusammenführen von ESG-Daten bringt deutliche Vorteile: mehr Flexibilität und höhere Wettbewerbsfähigkeit.

Stehen diese Daten nicht zur Verfügung, ist es nicht möglich, nachhaltige Geschäftsentscheidungen zu treffen.

ESG-Daten – von Durchschnittswerten zu Istdaten

Aus diesem Grund wurde SAP Sustainability Control Tower entwickelt und Anfang des Jahres eingeführt. Nun ist eine aktualisierte Version der Nachhaltigkeitslösung verfügbar, die Firmen mit all dem unterstützt, was sie heute benötigen, um noch nachhaltiger zu wirtschaften.

Erstens möchten Unternehmen ESG-Daten auf der Grundlage von Istdaten erfassen und nicht anhand von Durchschnittswerten. Mit SAP Sustainability Control Tower lassen sich firmenübergreifende Daten problemlos aus SAP-Systemen importieren, zum Beispiel aus SAP S/4HANA, SAP Product Footprint Management und SAP Environment, Health and Safety. Auch Fremdsysteme können an die Lösung gekoppelt werden. Verschiedene Programmierschnittstellen (APIs) erleichtern dabei den Transfer und das Anlegen prüfbereiter Daten. So können detaillierte ESG-Daten zusammengeführt und analysiert werden. Hier werden die etablierten Strukturen der Bereiche Finanzwesen, HR und Operations genutzt und Vorlagen erstellt, die auf Modellen und Berechnungen basieren.

Zweitens möchten Unternehmen die aktuellen und künftigen Berichtsstandards einhalten. Mit SAP Sustainability Control Tower können ESG-Daten aus dem gesamten Unternehmen effektiv weitergegeben und organisiert werden. Vollständige, integrierte ESG-Daten helfen Unternehmen, ihre Berichte detailgenauer und schneller zu erstellen und so die verschiedenen Standards wie GRI, WEF, TCFD und EU-Taxonomie zu erfüllen. Auch die Börsenaufsicht in den USA fordert inzwischen mehr ESG-Transparenz. Dank der APIs ist es möglich, die Funktionen zu erweitern und andere Anwendungen zu nutzen. Kunden können branchenspezifische und gesetzlich vorgeschriebene Inhalte sowie eigene Metriken einbinden.

Und drittens möchten Unternehmen Einblicke in handlungsrelevante Informationen erhalten, damit sie Prognosen erstellen, konkrete Ziele festlegen und messbare Erfolge erzielen können. All dies ist mit der Lösung SAP Sustainability Control Tower möglich: Ziele definieren, wertvolle Einblicke in zentrale Prozesse gewinnen, Ergebnisse prognostizieren, Szenarios analysieren, Kompromisse abwägen, Fortschritte dokumentieren und spezielle Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung ergreifen.

Ein Beispiel: Unser Kunde, das kolumbianische Energieunternehmen Grupo Energía Bogotá (GEB), möchte seine ESG-Berichterstattung optimieren.

„GEB ist eine Gruppe von Energieunternehmen in Lateinamerika und steht seit über 125 Jahren für die Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie sowie für den Transport und die Verteilung von Erdgas in Kolumbien, Peru, Brasilien und Guatemala. Wir haben uns für die Lösungen SAP Sustainability Control Tower powered by RISE with SAP, SAP Business Technology Platform und SAP Signavio entschieden, damit wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie und unsere Transformationsziele erfolgreich umsetzen können“, erklärt José Fernando Galvis Panqueva, CIO von Grupo Energía Bogotá. „Mit dieser wirkungsvollen Kombination an Cloudlösungen wird unser Unternehmen in der Lage sein, die umfangreichen Anforderungen an ganzheitliches Reporting zu erfüllen. Der Zeit- und Arbeitsaufwand für manuelle Datenerfassung und Berichterstattung über ESG-Kennzahlen wird dadurch reduziert, auch wenn behördliche Vorgaben und Termine unterschiedlich sind. Prozesse innerhalb unserer Tochtergesellschaften lassen sich standardisieren und wir können vorhandene SAP-Daten und Fremddaten zusammenführen.“

SAP Sustainability Control Tower – Holistic Steering and ESG Reporting

Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet Zusammenarbeit

SAP Sustainability Control Tower basiert auf der SAP Business Technology Platform (SAP BTP) und bietet Unternehmen so die nötige Flexibilität, um ergänzende Lösungen zu erstellen oder eigene Inhalte hinzuzufügen. Unternehmen, die in verschiedenen Regionen oder Branchen tätig sind, werden unterschiedliche Bedürfnisse haben, daher sind solch flexible Möglichkeiten unerlässlich. Die SAP verfügt über eine Vielzahl globaler Partner, die Unternehmen dabei unterstützen, Spezifikationen zu entwickeln und maßgeschneiderte Nachhaltigkeitslösungen zu implementieren.

Nachhaltiges Wirtschaften ist ein Ziel, das wir nur durch Zusammenarbeit erreichen werden. Es ist ein Kooperations- und Innovationsprozess für uns alle, einschließlich der SAP. Wir führen SAP Sustainability Control Tower im eigenen Unternehmen ein, um unsere ganzheitliche Betriebsführung zu verbessern, um Einblicke zu erhalten, wie unser Unternehmen mit einer Vielzahl von Maßnahmen dazu beträgt, wirtschaftliche, soziale und ökologische Veränderungen zu erzielen und um Programme mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2030 schnell umsetzen zu können.

Die Transformation eines Unternehmens zu einem nachhaltigen Unternehmen ist ein langfristiger Prozess, der jedoch dringend erforderlich ist. Wir sehen, wie Kunden, die sich in verschiedenen Stadien ihrer Transformation zum nachhaltigen Unternehmen befinden, mit uns zusammenschließen. Sie sind pragmatisch und erkennen, dass der Übergang zur Nachhaltigkeit ein „Marathon ohne Zielgerade“ ist. Einigen ist die Einhaltung der sich schnell ändernden Vorschriften wichtig, während andere ihr ESG-Datenmanagement und ihre ESG-Performance optimieren möchten. In fast allen Fällen dauert eine solche Entwicklung zu einem intelligenten, nachhaltigen Unternehmen mehrere Jahre.

Da weltweit die meisten der Fortune-2000-Unternehmen SAP-Software einsetzen und fast 90 Prozent der Geschäftsprozesse rund um Finanzen und Waren über SAP-Systeme laufen, liegt ein Großteil der Daten, die für ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement benötigt werden, in ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) von SAP und in den zugehörigen Anwendungen. Diese Daten zu nutzen ist wichtig, um neben Umsatz und Betriebsergebnis eine „grüne Dimension“ zu etablieren, die genauso konsequent verfolgt wird.

Um diese ganzheitlichen Möglichkeiten zu schaffen, ist SAP Sustainability Control Tower von entscheidender Bedeutung. Die Lösung bietet eine flexible offene Architektur, einfache Integration und ein hohes Maß an Skalierbarkeit sowie Unterstützung durch eine Vielzahl von Partnern. Ausgeführt wird die Lösung zusammen mit den Nachhaltigkeitslösungen aus dem Portfolio SAP Cloud for Sustainable Enterprises. So entsteht ein Baukasten mit zusätzlichen Funktionen wie Steuerung der CO2-Emissionen, Abfall- und Wertstoffmanagement für die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit in der Belegschaft.

Weitere Informationen darüber, wie SAP Unternehmen beim Umsetzen und Dokumentieren ihrer Nachhaltigkeitsziele unterstützt, finden Sie auf www.sap.com/sustainability.

Übrigens, bei der virtuellen SAP NOW Germany am 9. Februar 2023 dreht sich in einer eigenen Gesprächsrunde alles um das Thema Nachhaltigkeit. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz: https://url.sap/hlgc74


Sebastian Steinhäuser ist Chief Strategy Officer der SAP.