Fünf unschlagbare Argumente für intelligentes ERP

Enterprise-Resource-Planning (ERP) gilt als Rückgrat betriebswirtschaftlicher Prozesse. Umso wichtiger ist es, dass ERP-Anwendungen jederzeit reibungslos funktionieren. Immer mehr Unternehmen verlagern ihre ERP-Lösungen deshalb in die Cloud. Wir erklären, warum.

Wer im Wettbewerb künftig die Nase vorn haben will, muss vor allem eins mitbringen: Die Fähigkeit, sich immer wieder neuen Rahmenbedingungen und Kundenanforderungen zu stellen. Vor allem der Mittelstand tut sich damit jedoch zuweilen schwer. Auch, weil sich viele immer noch auf manuelle Prozesse verlassen. Gerade einmal 38 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) haben aktuell ein ERP-System im Einsatz. Andere nutzen Lösungen, die noch aus einer Zeit stammen, in der Businessnetzwerke, Industrie 4.0, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI) keine Rolle spielten. Ob es damit gelingt, den Wandel zu bewältigen, ist fraglich.

Denn die Anforderungen an Unternehmenssoftware wachsen mit fortschreitender Digitalisierung. Längst ist es nicht mehr damit getan, lediglich einheitliche Stammdaten und integrierte Prozesse vorzuhalten. Um den Mehrwert innovativer Technologien voll auszuschöpfen, sind agile, intelligente ERP-Lösungen unverzichtbar. Sie erschließen Unternehmen u.a. folgende Vorteile:

  • Geringer Investitionsbedarf
    Unternehmen, die sich für Intelligent ERP von SAP entscheiden, benötigen keine eigene IT-Infrastruktur mehr. Heißt konkret: Sie sparen sich Investitionen in neue Server und Netzwerkkomponenten sowie Software-Lizenzen und zahlen für die intelligente ERP-Lösung lediglich eine monatliche Gebühr. Das lohnt sich gleich doppelt: Der Kapitalbedarf (Capex) wird reduziert, anfallende Mietgebühren (Opex) können als Betriebskosten sofort in voller Höhe steuerlich geltend gemacht werden. Anders gesagt: Die Kapitalbindung sinkt, die Liquidität steigt.
  • Einfache Implementierung
    Monatelange Planung, interdisziplinäre Projektteams, regelmäßige Update-Meetings, nächtelanges Durcharbeiten – die Implementierung von ERP-Systemen ist alles andere als einfach. Kein Wunder, gilt es dabei doch, Prozesse und Daten unterschiedlicher Geschäftsbereiche unter einen Hut zu bringen und sämtliche Unternehmensprozesse zu verknüpfen. Da überrascht es nicht, dass viele KMU bislang vor entsprechenden Einführungsprojekten zurückgeschreckt sind. Intelligent ERP erschließt die Vorteile eines ganzheitlichen ERP inzwischen als Software as a Service im Handumdrehen. Zudem können KMU bei der Implementierung auf die tatkräftige Unterstützung von zahlreichen Beratungshäusern bauen.
  • Bedarfsgerechte Pakete
    Mit SAP Business One, SAP Business ByDesign und SAP S/4HANA Cloud finden sich im SAP-Produktportfolio gleich drei intelligente ERP-Lösungen aus der Cloud. Dabei eignet sich die Einsteigerlösung SAP Business One vor allem für Kleinstunternehmen und kleinere Mittelständler, größere oder wachstumsorientierte Unternehmen setzen dagegen meist lieber auf SAP Business ByDesign oder die Business Suite SAP S/4HANA Cloud. Die drei Software as a Service-Angebote der SAP unterscheiden sich vor allem in Aufbau und Komplexität. Etwas haben sie aber alle gemeinsam: Die ERP-Systeme aus der Cloud bilden einen wichtigen Hebel zur durchgängigen Digitalisierung aller betriebswirtschaftlichen Prozesse und erleichtern KMU so den Wandel zum intelligenten Unternehmen.
  • Hohe Flexibilität
    Intelligent ERP von SAP lässt sich beliebig skalieren. Unternehmen können zusätzliche Ressourcen und Lizenzen im Handumdrehen hinzubuchen oder deaktivieren – und so gezielt auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Änderungen oder Erweiterungen lassen sich mithilfe der SAP Cloud Platform und des Innovationsportfolios SAP Leonardo bei Bedarf problemlos umsetzen. Anwender profitieren ebenfalls von einer höheren Flexibilität. Sie können orts- und geräteunabhängig auf die Unternehmenssoftware zugreifen. Ein wichtiger Vorteil: So punkten mittelständische Unternehmen im Kampf um die besten Talente mit flexiblen Arbeitsmodellen und profitieren zudem von einfachen Arbeitsabläufen und deutlich kürzeren Bearbeitungszeiten.
  • Sicherer Betrieb
    Unternehmenskritische Anwendungen wie ERP-Systeme müssen rund um die Uhr zur Verfügung stehen und zuverlässig vor Cyberkriminellen geschützt werden – erst Recht, da die Zahl von Cyberattacken rasant zunimmt und gesetzliche Vorgaben, Regelwerke sowie Compliance-Vorgaben hohe Anforderungen an die IT-Sicherung stellen. Die Schutzmechanismen vieler mittelständischer Rechenzentren stoßen deshalb zunehmend an ihre Grenzen. Die Hochsicherheitsrechenzentren der SAP dagegen nicht. Zudem kümmern sich die SAP-Experten auch um Updates, Wartung, Reparaturen oder Backups und gewährleisten eine nahezu hundertprozentige Verfügbarkeit. Für Unternehmen bedeutet das: Sie bleiben auf der sicheren Seite und können sich ganz ihrem Kerngeschäft widmen.

Das sind nur einige Gründe, warum sich der Einsatz intelligenter ERP-Anwendungen auch für kleine und mittelständische Unternehmen lohnt. Unsere SAP-Experten und Partner kennen noch zahlreiche andere. Sie wollen wissen, welche? Dann besuchen Sie am besten unsere Webseite „Generation Zukunft – Intelligent ERP“. Und erfahren dort, welche Vorteile Intelligent ERP sonst noch bietet.

Dieser Beitrag ist Teil der Themenserie: „Intelligent ERP“ – Generation Zukunft

„Intelligent ERP“ bildet das Fundament für fortschrittliche Automation, kontextbezogene Zusammenarbeit und künstliche Intelligenz. Mit SAP Business One, SAP Business ByDesign und der Business Suite SAP S/4HANA Cloud bietet SAP kleinen und mittelständischen Unternehmen gleich drei Möglichkeiten, um dieses Fundament zu legen.

Weitere Artikel der Serie:

Weitere Informationen:

Sie möchten mehr über die intelligenten ERP-Lösungen von SAP erfahren? Dann schauen Sie sich doch unsere Webinarserie dazu an. Oder informieren sich hier, wie Sie mit Business-Software von SAP den Weg in Ihre intelligente Zukunft passgenau gestalten.