Neue SAP-Services unterstützen Remote-Prozesse und sichern Geschäftskontinuität

Die SAP hat heute eine umfassende Palette an Essential Business Services vorgestellt. Das Angebot an Remote-Services steht nun allen Anwendern über das Off-site Service Delivery Framework zur Verfügung.

Bei den Essential Business Services der SAP handelt es sich um Serviceleistungen, die speziell für die wichtigsten Geschäftsprozesse ausgewählt und zusammengestellt wurden. Ziel ist es, Kunden beim Risikomanagement und der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in unsicheren Zeiten wie etwa der aktuellen globalen Corona-Pandemie zu unterstützen,.

Die Services sollen das Arbeiten und die Zusammenarbeit im Fernbetrieb verbessern. Sie beruhen auf einem bewährten, effizienten Konzept, das bis zu 100-prozentige Remote-Services, bessere Kommunikation und eine konsistente, nahtlose Geschäftsabwicklung ermöglicht.

„Es geht nicht darum, wo unsere Kunden ihre Geschäftsstrategien umsetzen können, die für ihren Erfolg am wichtigsten sind, sondern wie. Daher ist die Remote-Bereitstellung von Services schon seit langem in unserem Konzept und unseren Produkten verankert“, sagte Shane Paladin, President Services, SAP. „Es wird so viel im Fernbetrieb gearbeitet wie nie zuvor. Die Essential Business Services der SAP sollen zusammen mit dem Off-site Service Delivery Framework unsere Kunden unter diesen veränderten Rahmenbedingungen und darüber hinaus unterstützen.“

Essential Business Services unterstützen wichtige Betriebsabläufe

Die während der globalen Pandemie als kritisch eingestuften Essential Business Services von SAP umfassen eine breite Palette von Funktionen, darunter Front- und Back-Office, Lieferkettenmanagement, Finanzen und Betriebsabläufe. Sie unterstützen die Unternehmen bei jedem Schritt ihrer Prozesse. Beispiele für Dienstleistungen umfassen:

  • Leistungsbewertung im E-Commerce
  • Bestandsoptimierung
  • Business-Technologieplattformlösungen, wie die Erstellung von Nothilfe-Apps
  • Datenanalyse durch die SAP-Analytics-Cloud-Lösung
  • Integration von Cloud-Lösungen und erweitertem Unternehmensnetzwerk

Die Remote-Bereitstellung spielt schon seit mehr als 25 Jahren bei den Services der SAP eine zentrale Rolle. Allein 2019 wurden bei 97 Prozent der Projekte bereits Services aus der Ferne erbracht. Dadurch verkürzte sich die Bereitstellung von Software um 10 Prozent, unter anderem durch den Einsatz von Accelerators, künstlicher Intelligenz und Machine Learning. Dank der Remote-Bereitstellung von Services können Kunden und die SAP ihre CO2-Bilanz verbessern, indem sie bei immer mehr Projekten Remote-Services nutzen.

Remote-Bereitstellung von Services

Die Remote-Services werden im Hilfe der SAP-Activate-Methodik ausgeliefert und bieten unter anderem Folgendes:

  • Tools zur Zusammenarbeit für Meetings, Einzelgespräche, Workshops und weitere Anwendungen
  • sofort einsetzbare Tools wie beispielsweise SAP Application Lifecycle Management sowie SAP-Activate-Templates und Accelerators
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen und unterschiedlichste Experten, die unterstützend zur Verfügung stehen
  • die Möglichkeit, die Stimmung, die Zusammenarbeit und die Gesundheit der Teammitglieder in täglichen Calls und regelmäßigen Teamumfragen mit den Experience-Management-Lösungen zu bewerten

Die Essential Business Services in Kombination mit dem Off-site Service Delivery Famework können für Anwender aus unterschiedlichen Bereichen hilfreich sein und ihre Arbeit vereinfachen. Weitere Informationen zu den Angeboten finden Sie hier.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Gwisdalla, SAP, +49 (6227) 7-67275, martin.gwisdalla@sap.com, CET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.