Erweitertes Industry-4.Now-Servicepaket beschleunigt Fertigung und digitalen Wandel

SAP erweitert das Servicepaket für Industry-4.Now-Innovationsprojekte um weitere Beratungs- und Implementierungsservices. Industry 4.Now ist eine strategische Initiative von SAP, die Kunden hilft, das Potenzial von Industrie 4.0 zu erschließen.

Das Servicepaket für Industry-4.Now-Innovationsprojekte umfasst Beratungs- und Implementierungsservices, um Fertigungsabläufe neu auszurichten und damit ein umfassendes Produkterlebnis bieten zu können. Kunden kommen damit in die Lage, horizontale und vertikale Prozesse zu integrieren, zum Beispiel Produktdesign, kundenspezifische Auftragsabwicklung und Überwachung des Fertigungsbereichs bis hin zur Anbindung an Geschäftsnetzwerke.

Die Initiative Industry 4.Now konzentriert sich auf vier zentrale Themen: intelligente Fabriken, intelligente Anlagen, intelligente Produkte und kompetente Mitarbeiter. Das erlaubt es Unternehmen, Fertigungsprozesse zu optimieren und übergeordnete Geschäftsziele zu erreichen.

Die Services bilden einen maßgeschneiderten Transformationsprozess für Unternehmen ab. Bevor Industrie-4.0-Szenarien eingesetzt werden, hilft SAP, die richtigen Anwendungsfälle und Ressourcen zu ermitteln und zu priorisieren, um Kosten zu sparen.

„Industrie 4.0 ist so vielschichtig, daher sieht die Ausgangssituation für jeden Kunden anders aus und erfordert ein individuelles Konzept. Deshalb sind diese zusätzlichen Beratungs- und Implementierungsservices so wichtig“, erklärt Shane Paladin, President des Bereichs Services bei SAP. „Mit unseren innovativen, ergebnisorientierten Services erhalten Kunden eine klare, umsetzbare Roadmap für die Entwicklung, Planung und Umsetzung ihrer individuellen Transformationsziele.“

Der Weg zu Industrie 4.0

Von der kostenlosen Ermittlung des Industry-4.Now-Reifegrads bis hin zur Gap-Analyse, um Soll-/Ist-Abweichungen festzustellen, bieten die personalisierten Beratungsservices umfassende Unterstützung auf dem individuellen Weg zu Industrie 4.0. Damit lassen sich auf effiziente Weise:

  • neue Geschäftsszenarien prüfen, bewerten und eine strategische Unternehmensvision festlegen,
  • Schwachstellen und Verbesserungspotenzial in aktuellen Geschäftsszenarien erkennen,
  • aktuelle Geschäftsprozesse und IT-Landschaften aktualisieren, um eine Roadmap für die Neuausrichtung zu entwickeln,
  • innovative Geschäftsprozesse unterstützen, die Implementierung beschleunigen und den Projekterfolg mithilfe fachkundiger Experten sichern.

Darüber hinaus stehen im Rahmen von Industry 4.Now verschiedene Implementierungsservices für zur Verfügung. Sie basieren auf den Erkenntnissen aus den Beratungsdienstleistungen und sind auf die individuellen Geschäftsanforderungen jedes Kunden zugeschnitten. Im Mittelpunkt dieser Implementierungsservices stehen die zentralen Prozesse, Integration, Technologieeinführung und Skalierbarkeit. Damit lassen sich positive Geschäftsergebnisse in wichtigen Bereichen erzielen. Echtzeiteinblicke helfen, maßgebliche Entscheidungen zu treffen, höhere Zuverlässigkeit zu erzielen und die Automatisierung von Prozessen voranzutreiben.

Unter Industry 4.0 Solutions erfahren Sie mehr über die Initiative Industry 4.Now und die entsprechenden Servicepakete.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Gwisdalla, SAP, +49 (6227) 7-67275, martin.gwisdalla@sap.com, CET
Jennifer Kohanim, FleishmanHillard, +1 (617) 692-0535, jennifer.kohanim@fleishman.com, ET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.