robotergesteuerte Prozessautomatisierung mit SAP Intelligent RPA

Der nächste Schritt in der robotergesteuerten Prozessautomatisierung

Wenn es darum geht, schnell eine Automatisierungslösung zu entwickeln, die mühselige, zeitaufwendige und fehleranfällige manuelle Aufgaben minimiert, ist die robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) von großem Nutzen.

Aber das ist nur der erste Schritt. Intelligentes RPA, auch als Hyperautomatisierung bezeichnet, bietet noch größere Vorteile durch Kombination von herkömmlichem RPA mit künstlicher Intelligenz (KI) und Low-Code/No-Code-Entwicklung.

Villeroy & Boch, einer der ältesten Keramikhersteller Europas, hatte zum Beispiel durch lästige Routineaufgaben im Finanzwesen, im Einkauf und im Kundendienst Schwierigkeiten, seine Effizienz  zu verbessern und einen optimalen Kundenservice zu bieten. Der deutsche Hersteller von hochwertigem Geschirr und Badprodukten führte SAP Intelligent RPA für Routinetätigkeiten ein, um Arbeitsabläufe zu straffen und das Personal zu entlasten, sodass es sich auf strategische Aufgaben konzentrieren kann.

Wie andere SAP-Kunden, die von Hyperautomatisierung profitieren, begann Villeroy & Boch damit einfache, sich ständig wiederholende Aufgaben zu automatisieren, wie etwa die Beantwortung von Standardanfragen per E-Mail durch interaktive Softwareroboter. Bei diesen interaktiven RPA-Robotern, deren Aufgaben bisher unter dem Begriff Robotic Desktop Automation bekannt waren, handelt es sich um Softwareassistenten für den Nutzer, die mit einer Desktop-Anwendung interagieren und die entsprechende Geschäftslogik nutzen.

Um international in 125 Ländern agieren zu können, bedarf es reibungsloser Abläufe und betrieblicher Effizienz in den verschiedenen Funktionsbereichen. Aber der Keramikkonzern hatte ein größeres Ziel vor Augen. Das Unternehmen wollte einen voll automatisierten Prozess zur Fehlerbehandlung bei Rechnungen schaffen, indem es SAP Intelligent RPA und SAP AI Business Services zur Handhabung unstrukturierter Daten und Dokumente kombiniert.

Leistungsfähige RPA-Bots stoßen nun selbstständig Aufgaben an und automatisieren komplexere Tätigkeiten, wie die Verarbeitung von E-Mail-Anhängen nach Typ und vordefinierter Vertraulichkeitsstufe. Die 10 digitalen Assistenten, die Villeroy & Boch bereits nutzt, verarbeiten jährlich 66.000 Dokumente.

„Obwohl wir erst angefangen haben, SAP Intelligent RPA einzusetzen, hilft es uns bereits, effizienter zu arbeiten, Kunden besser zu unterstützen und einen Wettbewerbsvorsprung zu erlangen“, sagte Daniel Neuhäuser, Head of ERP Core Solutions bei Villeroy & Boch.

Die Vorteile der Hyperautomatisierung, die über herkömmliches RPA hinausgeht, werden in zunehmendem Maße anerkannt. Branchenanalysten zufolge wird der weltweite Softwaremarkt für Hyperautomatisierung bis 2022 eine Größe von fast 600 Milliarden US-Dollar erreichen.

Mit Services für Hyperautomatisierung wie SAP Intelligent RPA können Unternehmen schnell und einfach Bots entwickeln, die menschliche Nutzer nachahmen und monotone Aufgaben automatisieren. So müssen Bürokräfte heute häufig zwischen verschiedenen Anwendungen wechseln und Daten wie Kundennamen und ­adressen immer wieder neu eingeben oder kopieren.

Anfang des Jahres wurde SAP Intelligent RPA in der Studie The Forrester Wave™: Robotic Process Automation, Q1 2021 als „Strong Performer“ eingestuft. Die Studie kommt zu folgendem Ergebnis: „Die RPA-Lösung der SAP ist eine überzeugende Alternative für SAP-Kunden. Vor allem für Unternehmen, die sich mit Bots befassen, die SAP-Kernsysteme wesentlich verändern, oder Betriebe, die gewöhnlich für die Gestaltung, Entwicklung und Wartung von RPA nach klaren Zuständigkeiten auf das zentrale SAP-Entwicklungsteam angewiesen sind. Aber auch für Unternehmen, die ein RPA-Tool mit zahlreichen Funktionen und einem breiten Partnernetz suchen.“

Kunden berichten in der Regel, dass ihre Beschäftigten durch den Einsatz von SAP Intelligent RPA zwischen 15 und 30 Prozent mehr Zeit haben, um sich auf Aufgaben zu konzentrieren, die für das Unternehmen strategisch wichtiger sind und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

SAP Intelligent RPA ermöglicht die Nutzung von Tools wie Low-Code- oder No-Code-Plattformen, von vorkonfigurierter Integration und Inhalten für das Management der Geschäftsprozesse und gewährleistet eine schnelle sowie kosteneffiziente Implementierung. SAP Intelligent RPA macht aktuelle Tools nicht nur für Softwareentwickler, sondern für alle im Unternehmen verfügbar. Anwender ohne Programmierkenntnisse, aber mit fachlichem Wissen und technischem Sachverstand sind so in der Lage ihre eigenen Automatismen zu entwickeln.

Um das zu ermöglichen und Aufgaben innerhalb von Geschäftsprozessen zu automatisieren, bietet SAP Intelligent RPA eine neue Umgebung für die Erstellung und Ausführung von Bots sowie ein cloudbasiertes Design-Studio. Damit können Nutzer über einen Low-Code-Ansatz Software-Bots entwickeln und einsetzen, die als digitale Assistenten Routineaufgaben automatisieren.

Diese Low-Code-Tools verkürzen Einführungszeiten und erlauben eine schnelle Wertschöpfung. Mittlerweile stehen über 200 vorkonfigurierte Bots in SAP Intelligent RPA zur Verfügung, um Aufgaben zu automatisieren, die Produktivität zu steigern und die Arbeit für die Beschäftigten interessanter zu machen.