SAP Litmos jetzt im SAP Store verfügbar – mit umfangreichen Zugriffsmöglichkeiten zur Unterstützung von Mitarbeitern im Homeoffice

Die Lösung SAP Litmos Training, Customer-Experience-Edition, ist nun im SAP Store weltweit verfügbar. Damit ist es nun noch einfacher, jederzeit und überall auf Schulungen zuzugreifen. Unternehmen auf der ganzen Welt haben dadurch digitalen Zugriff auf die erforderlichen Werkzeuge, um erstklassige Schulungen zu entwickeln und zu verwalten und Mitarbeitern, Partnern, freien Mitarbeitern, Kunden und anderen zur Verfügung zu stellen.

22 Millionen Nutzer, darunter Hunderte von globalen Unternehmen, setzen bereits auf SAP Litmos Training, Customer-Experience-Edition. Dieses Angebot für die Einbindung und Schulung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden lässt sich auf einfache Weise implementieren. Unternehmen sind damit in der Lage, Schulungsprogramme strategisch zu strukturieren, und erhalten einen unmittelbaren Mehrwert. SAP Litmos Training ist ein Lernmanagementsystem (LMS) mit einer umfangreichen Bibliothek von mehr als 300 Standardkursen. Kunden können durch Kauf eines Pakets mit zusätzlichen Inhalten aus über 1.200 Kursen auswählen, um ihr eigenes Schulungsprogramm aufzubauen. Das leistungsfähige LMS bietet maximale Zugriffsmöglichkeiten für jedes Gerät, eine breite Palette von Interaktionsfunktionen und integrierte Berichts- und Analysewerkzeuge.

Fast eine Million Kurse wurden im ersten Halbjahr 2020 zugeordnet. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 ist dies eine Steigerung von 95 Prozent. Unternehmen wie das britische Autohaus Arnold Clark nutzen die Plattform, um den Austausch mit Mitarbeitern und Partnern sicherzustellen, direkt über Strategien für neue Geschäftsanforderungen und Vorschriften zu informieren und das Fachwissen über die sichere Betreuung von Kunden zu verbessern.

„Wir wollten die richtigen Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten“, sagte Louise Joyce, Group Sales Training Manager, bei Arnold Clark. „Mit der umfassenden und benutzerfreundlichen SAP-Litmos-Lernplattform hatten wir eine virtuelle Umgebung, in der wir unsere Mitarbeiter per Fernkurs zu neuen Praktiken und Regeln schulen konnten. So konnten wir für die nötige Sicherheit sorgen, als wir im Juli unsere Geschäfte für die Kunden wieder öffneten.

Weitere Informationen darüber, wie Arnold Clark während der Corona-Pandemie SAP Litmos einsetzt, finden Sie in diesem Video.

Um Unternehmen weiter zu unterstützen, die Fernkurse nutzen wollen, bietet das SAP-Litmos-Team eine kostenlose Remote Readiness and Productivity Academy, die bis zum 31. Dezember zur Verfügung steht. Videokurse sollen Mitarbeitern helfen, ihre Arbeit im Homeoffice effizient zu gestalten, Hygienevorschriften optimal umzusetzen und auch mental gesund zu bleiben. Des Weiteren bieten sie auch wichtige Tipps für Führungskräfte. Außerdem können Neukunden, die sich im SAP Store bis zum 31. Dezember für eine Testversion von SAP Litmos registrieren, für weitere 12 Wochen auf eine Testversion mit Premiumunterstützung zugreifen. Dafür müssen sie nur dem SAP-Litmos-Kundenbetreuer den Code „DCODE“ nennen, wenn sie die Testversion per Telefon aktivieren lassen.

Für jeden Kauf im SAP Store und SAP App Center wird SAP einen Baum pflanzen. Weitere Informationen zu diesen und weiteren Initiativen finden Sie unter www.sapstore.com. Folgen Sie dem SAP Store auf Twitter unter @SAPDigital und SAP unter @SAPdach. Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center.

Ansprechpartner für die Presse:

Cindy McKendry, SAP, +1 (503) 231-7274, cindy.mckendry@sap.com, PT
Dina Magdovitz, PAN Communications. +1 (901) 337-5717, dmagdovitz@pancomm.com, ET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.