Weltweit über 1.100 Neuinstallationen von SAP-Beschaffungslösungen im Jahr 2020

Mehr als 1.100 Mal haben Unternehmen im vergangenen Jahr SAP Procurement Solutions installiert, um ihr Ausgabenmanagement zu transformieren und nachhaltiger wirtschaften zu können. Allein im vierten Quartal 2020 verzeichnete SAP fast 300 Implementierungen der Lösungen SAP Ariba und SAP Fieldglass, beispielsweise bei der Home Shopping Europe GmbH, dem Spezialchemie-Konzern LANXESS AG, dem Phosphatspezialisten Prayon und den Schweizerischen Bundesbahnen.

Mit den bewährten Beschaffungslösungen arbeiten Unternehmen effizienter, senken Kosten und verbessern ihre Kontrolle und Compliance. SAP unterstützt viele internationale Marken, ihr Ausgabenmanagement neu aufzustellen. Zu den Unternehmen, die im vierten Quartal 2020 die SAP Procurement Solutions eingeführt und so ihre digitale Transformation beschleunigt haben, gehören unter anderem:

  •  DeLaval, führender schwedischer Hersteller von Anlagen für Betriebe in der Milchwirtschaft. Das Unternehmen implementierte SAP Ariba Buying mit Guided-Buying-Funktionen, um seinen Einkaufsprozess zu optimieren.
  • Die Home Shopping Europe GmbH (HSE) zählt zu den führenden europäischen Omnichannel-Einzelhändlern und erreicht mit den TV-Sendern HSE, HSE Extra und HSE Trend rund 45 Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit SAP Fieldglass Contingent Workforce Management und SAP Fieldglass Services Procurement automatisiert der E-Commerce-Spezialist die Beschaffung, das Onboarding und die Verwaltung externer Arbeitskräfte. So kann HSE gesetzliche Vorschriften besser einhalten und externe Fachkräfte effizienter und einfacher organisieren.
  • Der belgische Phosphatspezialist Prayon hat im Zuge seiner digitalen Transformation SAP Ariba Catalog eingeführt. Damit will das Unternehmen die Compliance erhöhen sowie die Ausgabentransparenz und -kontrolle verbessern. Weiteres Ziel: Indirekte Güter und Dienstleistungen einfacher und nutzerfreundlicher zu beschaffen.
  • Im Zuge ihrer zuletzt insbesondere von der COVID-19-Pandemie beeinflussten Digitalisierungsstrategie haben die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) die erste Implementierungsphase der SAP Ariba Strategic Sourcing Suite abgeschlossen. Mit der Standardintegration zwischen SAP Ariba und SAP ERP will die SBB ihre strategische Vision eines standardisierten, harmonisierten Beschaffungsprozesses mit über 15.000 Lieferanten und mehr als 5.000 zu verwaltenden Verträgen umsetzen.

Intelligente Beschaffungsprozesse

Zudem entschieden sich mehrere hundert Anbieter im vierten Quartal 2020 für SAP Ariba und SAP Fieldglass, darunter Chevron, Duratex, Esselunga S.p.a., General Motors LLC, Gilead Sciences Inc., Nestlé S.A., Nomad Foods Limited, Sony Pictures Networks India, Wieland-Werke AG oder auch folgende Organisationen:

  • Brasil, Bolsa, Balcão, kurz B3 S.A., ist die größte Börse Lateinamerikas. Sie setzt mit SAP als langjährigem Technologiepartner ihre Transformation nun weiter fort. Mit SAP Ariba für die digitale Beschaffung automatisiert und standardisiert B3 den Einkaufsprozess unternehmensweit, verbessert die Zusammenarbeit mit Lieferanten und macht sowohl die Ausgaben als auch die Einsparungen deutlich transparenter.
  • Houston in Texas ist die viertgrößte Stadt der USA und wächst weiter schnell. Die dortige Verwaltung hat sich für mehrere Lösungen von SAP entschieden, darunter SAP Ariba, SAP Fieldglass, SAP SuccessFactors und SAP Analytics Cloud, um der wachsenden Infrastruktur und globalen Interessen gerecht zu werden. Houston etabliert eine moderne Technologieplattform, mit der sich Prozesse automatisieren und Kosten in Millionenhöhe einsparen lassen.
  • Der Los Angeles Unified School District (LAUSD), zweitgrößter Schulbezirk der USA, betreut mehr als 650.000 Schüler in über 1.400 Schulen und Schulzentren. Im Rahmen der Modernisierung seiner technologischen Infrastruktur entschied sich LAUSD für SAP Ariba, SAP Concur und SAP SuccessFactors sowie die Experience-Management-Lösungen von SAP und Qualtrics – und damit für den Wechsel in die Cloud.
  • Webasto SE zählt zu den weltweit 100 größten Automobilzulieferern. Um die bestehenden Beschaffungssysteme durch eine integrierte Plattform zu ersetzen, nutzt das Unternehmen SAP Ariba mit umfassenden Source-to-Pay-Funktionen für alle Ausgabenkategorien. So will der Zulieferer aus Deutschland eine höhere Prozesseffizienz, eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit sowie Kosteneinsparungen erreichen.

„Um ihr Geschäft widerstandsfähiger zu machen und künftig sinnvoller zu investieren, benötigen Unternehmen intelligente Beschaffungsprozesse“, sagt John Wookey, President, SAP Intelligent Spend Management and Business Network. „Dank leistungsfähiger Cloud-Lösungen und einer integrierten Plattform für alle Ausgaben erhalten die Verantwortlichen die notwendige Transparenz für ihre Entscheidungen. Unser Team unterstützt Unternehmen dabei, Kosteneinsparungen und Innovationen im Ausgabenmanagement voranzutreiben, die Zusammenarbeit mit Handelspartnern zu vertiefen und ihre finanziellen, betrieblichen, ökologischen und sozialen Ziele zu fördern.”

You can find this press release in English here.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Informationen zu SAP

Die SAP-Strategie soll dabei helfen, jedes Unternehmen in ein intelligentes Unternehmen zu verwandeln. Als ein Marktführer für Geschäftssoftware unterstützen wir Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: Bei 77% der weltweiten Transaktionserlöse sind SAP-Systeme im Einsatz. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software nach ihren eigenen Vorstellungen einfach und reibungslos nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es Kunden in 25 Branchen weltweit, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Dana Rösiger, +49 6227 763900, dana.roesiger@sap.com, CET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.