SAP tritt dem World Business Council for Sustainable Development bei und unterstützt die weltweite Dekarbonisierung

Die SAP hat sich dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) angeschlossen und wird künftig die WBCSD-Initiative Value Chain Carbon Transparency Pathfinder als Innovationspartner unterstützen. Ziel dieser Initiative ist es, die CO2-Emissionen von Unternehmen besser sichtbar zu machen und so die Dekarbonisierung von Lieferketten zu ermöglichen. Dies gab das Unternehmen auf dem virtuellen SAP Sustainability Summit bekannt.

Mit dem Beitritt zum WBCSD möchte die SAP ihre Führungsposition im Bereich Nachhaltigkeit ausbauen und Innovationen vorantreiben. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen sein Programm Climate 21 vorgestellt, das Kunden hilft, den gesamten CO2-Fußabdruck ihrer Produkte und Dienstleistungen zu verstehen, zu minimieren und offenzulegen.

„Wir unterstützen Unternehmen jeder Größe und aller Branchen dabei, die CO2-Emissionen ihrer betrieblichen Abläufe und ihrer Lieferketten bis hinab auf die Ebene einzelner Produkte zu ermitteln, indem wir die entsprechenden Funktionen in unsere zentralen Unternehmenssoftwaresysteme integrieren“, erläuterte Christian Klein, CEO der SAP. „Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit dem WBCSD und anderen Vordenkern werden wir gemeinsam nach neuen Möglichkeiten suchen, wie Unternehmen Daten zum ökologischen Fußabdruck ihrer Produkte erfassen und ihren Kunden und Verbrauchern zur Verfügung stellen können. Damit profitieren sie von echten Wettbewerbsvorteilen und leisten zugleich einen Beitrag zur weltweiten Dekarbonisierung.“

Der WBCSD ist eine globale, von Unternehmensvorständen geleitete Organisation, die sich dem Thema nachhaltige Wirtschaftsentwicklung widmet. Sechs Programme, unter anderem in den Bereichen Klimaschutz, Energie und Kreislaufwirtschaft, bilden die Grundlage der Arbeit des Netzwerks und sollen dazu beitragen, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) umzusetzen. Der WBCSD lädt Unternehmen, Normierungsgremien, Technologieexperten und andere Dekarbonisierungsinitiativen ein, sich dem Projekt Value Chain Carbon Transparency Pathfinder anzuschließen und gemeinsam ein wirksames Modell zu entwickeln, um Unternehmen mit transparenten Daten bei der Dekarbonisierung zu unterstützen.

„Wir freuen uns, dass wir künftig bei unseren Programmen und Projekten auf die Unterstützung, das Engagement und das Know-how von SAP zählen können. Insbesondere für unsere Initiative Carbon Transparency Pathfinder ist die SAP der ideale Partner, da ihre Software- und Datenmanagement-Lösungen von vielen der weltgrößten Unternehmen zur Steuerung komplexer Lieferketten und Fertigungsabläufe eingesetzt werden“, erklärte Peter Bakker, President und CEO des WBCSD. „Gemeinsam mit SAP und unseren anderen Mitgliedern möchten wir konkrete, messbare Fortschritte in den Bereichen nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Klimaschutz erzielen und so eine nachhaltigere Welt im Einklang mit unserer kürzlich vorgestellten Vision 2050 schaffen.“

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des WBCSD. Folgen Sie uns außerdem auf Twitter und LinkedIn.

Informationen zum WBCSD

Der WBCSD ist ein globaler, von Unternehmensvorständen geleiteter Zusammenschluss von rund 200 internationalen Unternehmen, die das gemeinsame Ziel verfolgen, die Entwicklung zu einer nachhaltigen Welt voranzutreiben. Wir helfen unseren Mitgliedsunternehmen, erfolgreicher und nachhaltiger zu werden, indem sie größtmögliche positive Veränderungen für ihre Aktionäre, die Umwelt und die Gesellschaft anstoßen. Dem WBCSD gehören Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen und allen großen Volkswirtschaften an. Sie erwirtschaften gemeinsam Umsätze von über 8,5 Billionen US-Dollar und beschäftigen insgesamt 19 Millionen Mitarbeiter. Mit einem globalen Netzwerk aus fast 70 nationalen Business Councils haben die Mitglieder eine beispiellose globale Reichweite. Seit seiner Gründung im Jahr 1995 arbeitet der WBCSD gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen entlang von Wertschöpfungsketten daran, Unternehmenslösungen zur Bewältigung der größten Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit bereitzustellen. Die Organisation vertritt das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft und verfolgt die gemeinsame Vision einer Welt, in der mehr als neun Milliarden Menschen auch im Jahr 2050 gut und im Einklang mit den Ressourcen unseres Planeten leben können. www.wbcsd.org

Informationen zu SAP

Die SAP-Strategie soll dabei helfen, jedes Unternehmen in ein intelligentes Unternehmen zu verwandeln. Als ein Marktführer für Geschäftssoftware unterstützen wir Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: Bei 77% der weltweiten Transaktionserlöse sind SAP-Systeme im Einsatz. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software nach ihren eigenen Vorstellungen einfach und reibungslos nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es Kunden in 25 Branchen weltweit, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für Kunden, die an SAP-Produkten interessiert sind:
Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Ansprechpartner für die Presse:
Bettina Wunderle, +49 7544 970 538, bettina.wunderle@sap.com, CET
Stacy Ries, +1 484 619 0411, stacy.ries@sap.com, ET
SAP-Pressebereich; press@sap.com

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.